M18-04

Hayate

Mitglied
Ich hab´ mir heute ein M18-04 gekauft.
(natürlich zahnlos (d.h. ohne Wellenschliff. )
Macht bisher einen guten Eindruck.Die Grundkonstruktion, die ja dem M16 entlehnt ist, ist schon sehr überzeugend, vor allem den Carsonflipper,der auch als Handschutz dient, finde ich sympathisch. Die Klingenform entspricht bis auf die angedeutete Recurve-Form meinen Vorstellungen und dürfte für fast alle Aufgaben geeignet sein. Mit 9,5 cm Länge und 3 cm Breite ist sie recht stattlich. Der Clip packt sehr kräftig zu und ist auch schön abgerundet. Schlagtest problemlos überstanden (ohne LAWKS natürlich), nur die Arretierung im geschlossenen Zustand ärgert mich.Man kann die Klinge allein durch ihre Trägheit ausklappen, was mir gar nicht gefällt. Wenn ich die Schraube der Lagerachse festziehe, dann wird durch den Druck der LAWKS-Hebel blockiert bevor die Klinge auch nur ein bißchen fester sitzt. Weiß jemand , was man dagegen machen kann,oder geht das nicht anders bei Liner-Locks mit schwerer Klinge?
Die Riffelung der Daumennocken ist leider auch nicht exakt, und die G10 Einlagen im Griff sind ein bißchen unschön verklebt.
Trotzdem ist mein H&K als EDC abgelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hm, ich kenne zwar nicht die genaue Konstruktion des M18, aber normalerweise sollte die Klinge eines Messers mit liner lock durch eine kleine Kugel (meist Keramik) im Liner festgehalten werden, die in ein kleines Loch in der Klinge greift. Kommt vor, dass diese herausfällt oder abbricht... Kannst Du eine kleine Kugel im liner ausmachen? Vielleicht ist auch die Aussparung in der Klinge verstopft mit irgendwas, so dass die Kugel nicht greifen kann?
 

Hayate

Mitglied
Die Kugel ist da und greift auch spürbar in das Loch, wobei sich der Liner auch bewegt.Das hält die Klinge schon ein bißchen zurück. Das Loch ist völlig frei und sauber. Vielleicht ist mein Sicherheitsbedürfnis diesbezüglich übersteigert. Bisher ist die Klinge jedenfalls nicht versehentlich ausgeklappt (keinen Millimeter!) , aber ich muß mich nicht besonders anstrengen, um sie absichtlich bis 90° Öffnungswinkel herauszuschleudern. Wenn ich mir etwas Mühe gebe, kann ich es komplett öffnen, aber das gelingt mir auch beim Böker Titan IV, und das hat eine Rückenfeder-Arretierung(Lockback).