Luxeon Star LED's bei Conrad

coolcat

Mitglied
Ich weiss nicht, ob es jemanden interessiert, aber die Firma Conrad Elektronik hat seit kurzem die Luxeon Star LED's im Programm.
Die beliebten 5W Modelle (für Taschenlampen) kosten auch nur 39,95€. :irre:
Ist vielleicht für Taschenlampen-Bastler interessant.
Laut Datenblatt haben die 5W Teile allerdings nur ein Lebenserwartung von 1000h. Ich finde das ist für eine LED-Taschenlampe wie die ARC-LS ganz schön wenig ...
 

MarkusS

Mitglied
Die 5W sind auch noch relativ neu und nicht besonders weit verbreitet. Ich denke dass sich da mit fortschreitender Entwicklung noch einiges tun wird hinsichtlich der Lebensdauer. Es hängt da auch sehr viel von einer ordentlichen Wärmeableitung ab - und der tatsächlichen Leistung. Mit 2.5W betrieben dürfte die LS deutlich länger laufen. Ist schon klar warum die bei Conrad dazuschreiben dass sie durchgebratene LEDs nicht ersetzen - obwohl weiter oben steht dass da ein toller Alukühler mit dabei ist der die Wärme ableitet.

Was mich an dem Conrad-Angebot besonders stört ist dass die wirklich interessanten Infos nicht dabei sind: Form des Lichtkegels, tatsächliche Farbe ("weiss" nach Luxeons Vorstellungen changiert irgendwo von bläulich über weiss nach grünlich), tatsächliche Lichtleistung u.s.w. Das Problem ist einfach dass es sogar innerhalb von Fertigungschargen ziemlich grosse Bandbreiten dieser Parameter gibt. Die wirklich Top-Quality-LEDs landen eh nicht im freien Handel, die werden handverlesen und gehen an "wichtige" Abnehmer. Der restliche Markt wird dann nach Stückzahlen und Gusto bedient. Angeblich sortiert z.B. ARC zwischen 50% und 70% einer Lieferung aus weil das weiss nicht mit dem weissen Riesen gewaschen wurde, der Lichtkegel alles andere als rund ist und die Helligkeit nicht hell genug ist. Und da Luxeon diesen "Ausschuss" nicht zurück nimmt wirds' halt notgedrungen weiterverkauft. Das sind übrigens die angeblichen Quoten für die 1W-LEDs - bei den 5W-Lampen hat ARC vor ein paar Wochen entnervt kapituliert - wegen den Qualitätsunterschieden der LEDs und wegen dem Problem dass sich die 5W bei den Prototypen regelmässig verabschiedet haben. Das Ergebnis war dann eine 5W die mit 2.5W betrieben wurde und im Vergleich zur normalen 1W nur 25-30% mehr Licht abgegeben hat. Die 30 Stück "First Production Run" sind dann verscheuert worden und das wars fürs erste.

SureFire hatte auch extreme Probleme, die A2 wurde zigmal verschoben, mittlerweile läuft sie wohl in Kleinstmengen vom Band, dito die L1 - und beide mit 1W-LEDs. Die Lampenhersteller lassen wohl gerade allgemein die Finger von den 5W - der Trend geht eher zu Lampen mit mehreren 1W - wie eben SureFire und Inova.

Gruss
Markus
 
Was mich nervt: N Treiber zum Anschluß der Dinger an 220 V ham se im Katalog drin aber irgendein Bauteil (Zetex z.B.) mit dem man die LED an Batterien ranhängen könnte fehlt mal wieder.
Und ohne sowas sind meine Basteleien nicht machbar (ich hab so ne 1W Luxeon rumliegen)

Alex
 

K-T

Mitglied
Original geschrieben von MarkusS
(...)

SureFire hatte auch extreme Probleme, die A2 wurde zigmal verschoben, mittlerweile läuft sie wohl in Kleinstmengen vom Band, dito die L1 - und beide mit 1W-LEDs. Die Lampenhersteller lassen wohl gerade allgemein die Finger von den 5W - der Trend geht eher zu Lampen mit mehreren 1W - wie eben SureFire und Inova.

Gruss
Markus

Die A2 hat mit Luxeons nichts zu tun! Wenn es dort eine Verzögerung bei der Herstellung gab, dann nicht wg. Qualitätsproblemen mit Luxeons! Bei der L1 kann ich da nichts genaues zu sagen.

K-T
 

MarkusS

Mitglied
Warum auch nicht zuschlagen?

Die Inovas die ich habe sind klasse! Eine davon ist seit bald einem halben Jahr in meinem Rucksack und kommt immer dann zum Einsatz wenn ich bei Kunden in irgendwelchen dunklen Ecken in den Eingeweiden eines Computers rumfummeln muss. Tolle Sache das mit der Inova! Gleichmässiges helles Licht - das was man braucht zum arbeiten.

Ist halt kein "Fernlicht" - aber das ist die Arc auch nicht.

Und für die Inova spricht der Preis - für die gut EUR 50,-- kriegt man ne Menge Licht und die Batterien sind auch dabei. Da kann man für was mit LS-LED fast das Dreifache einplanen - und das ist die LS in der Relation eigentlich nicht wert.

Gruss
Markus