Lumintop TD15-X XM-L

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

toby_pra

Premium Mitglied
1. Einleitung


Getestet wurde die Lumintop TD-15X; verbaut ist eine XM-L Led.

Das Review erstellt haben Colifat, Zwick2, andreas0401 und ich.
Einen Dank auch an Marcus Baumann ("Lampentroll"), der uns die Lampe zur Verfügung gestellt hat. :super:


IMG_3038.JPG



2. technische Daten



  • CREE XM-L T6 LED
  • SMO-Reflektor
  • Länge: 14,8 cm
  • Gewicht ohne Batterien: 150 Gramm
  • Anodisierung nach HA Type III
  • Wasserdicht nach IPX-8
  • Energieversorgung mit 2xCR123A/16340-Zellen bzw. 1x18650-Akku
  • Tailstand und Wehrollschutz


3. Verarbeitung
Auf den ersten Blick machte die Lampe einen recht ordentlichen Eindruck. Die Anodisierung ist fehlerfrei,
das gesamte Oberflächenfinish sieht sauber und fehlerfrei aus. Das Knurling (Riffelung) wirkt fein, nicht zu
scharfkantig und dennoch griffig.

IMG_30341.JPG


Durch die verbauten Edelstahlbezel am Kopf bzw. Endkappenschalter
erscheint die Lumintop hochwertig und elegant. Die beiden Bezel schützen
darüber hinaus die Lampe bei einem Sturz oder Fall. Durch den Bezel am
Schalter ist Tailstand möglich.

EDIT: Die Bezel (besonders der am Endkappenschalter) sind leider etwas scharfkantig
und am Lanyardloch ist innen ein kleiner Grat zu erkennen, der nicht ordentlich entfernt wurde.

IMG_3017.JPG


IMG_3016.JPG


Die Gewinde der Lampe arbeiten sauber und leichtgängig. Alles sitzt
wo es sitzen soll; das Gewinde am Kopf hat etwas Spiel und könnte
etwas enger gearbeitet sein.
Der Clip sitzt stramm aber nicht zu stramm; die Lampe kann gut an den
Hosenbund oder ans Holster geclipt werden.

IMG_3035.JPG


Die LED sitzt mittig und der Reflektor ist sauber in den Kopf
eingepasst, was auch zum gelungenen Beam beiträgt. Aber dazu
später mehr...


4. Bedienung, Ergonomie und UI


Die TD-15X wird über den Endkappenschalter ein- bzw. ausgeschaltet.
Die einzelnen Leuchtmodi werden durch Drehen des Kopfes gewählt.
Die Art der Auswahl der einzelnen Leuchtmodi ist gewöhnungsbedürftig;
man muss jedes Mal umgreifen, wenn man einen anderen Leuchtmodus
wählen möchte.

Ein Strobe-Mode findet sich dabei auch wieder, was nicht jeder mag.
Die Lumintop liegt gut in der Hand und auch der Clip ist nicht hinderlich.
Die Bedienung mit Extender wurde nicht getestet. Das käme für mich nicht in Frage,
da die Lampe so ihre Kompaktheit verliert.


5. Beamhots, Leistung und Lichtverteilung


Lumenangaben laut Lumintop:

  • High: 720 Lumen/1 Stunde
  • Mid: 200 Lumen/4 Stunden
  • Low: 20 Lumen/35 Stunden

Der Beam der TD-15X XM-L verdient IMO ein Lob. Es lassen sich
keine Artefakte, Ringe oder sonstige Fehler erkennen. Der Spot ist groß
und taugt auch für weitere Entfernungen. Der Spill ist enorm und hell.
Der Beam ist ausgwogen und harmonsich, es hat mir sehr viel Freude
bereitet, die Lampe beim Spazierengehen im Wald zu testen. Lediglich
auf Low lässt sich ein kleines Donuthole erkennen, wenn man die Lampe
auf eine weiße Fläche richtet.

Mit angegebenen 720Lumen übertreibt Lumintop keineswegs, bereits
beim Betrieb mit einer 18650Zelle überzeugt die Lumintop auf ganzer
Linie. :super:
Wer die volle Leistung abrufen will, sollte den mitgelieferten Extender verwenden.

Die Lumintop ist kein reinrassiger Thrower und gerade das macht sie
umso alltagstauglicher. Entfernung bis 75m sind aber durchaus realistisch.
Auch nach einer Leuchtdauer von etwa einer halben Stunde
wurde die Taschenlampe nicht mehr als handwarm, auch die Wärmeabfuhr
scheint zu funktionieren.


Beamshots


Kontrahenten (von links nach rechts):

  • EagleTac P1002A
  • Lumintop TD-15X
  • Jetbeam RRT-2 XP-G R5
  • Surefire Lx2
  • Surefire G2X

bild_0013.jpg


EagleTac P1002A

bild_0024.jpg


Lumintop TD-15X

bild_0034.jpg


Jetbeam RRT-2 XP-G R5

bild_0043.jpg


Surefire Lx2

bild_0054.jpg


Surefire G2X

bild_0061.jpg


TD15 X im Vergleich mit der Eagle-Tac T20C2 XM-L mit einem 18650er Akku.

1zlwb.gif


Beide Lampen mit jeweils 2x3,0 Volt CR123A Batterien.

28b3p.gif


Lumintop TD 15X mit verschiedenen Batterie bzw. Akku Bestückungen

3rxgu.gif


Weitere Beamshots von Colifat finden sich hier.

6. Erweiterbarkeit, Zubehör


Die Lumintop wird mit folgendem umfangreichen Zubehör geliefert:

  • Gürtelholster
  • Handschlaufe
  • Ersatz-O-Ringe
  • Clip
  • Ersatzgummi für Clicky
  • Batterierohrverlängerung.

Das Zubehör deckt wirklich alles ab, was ich für die Lampe und deren
Benutzung benötige. :super:


7. Preis/Leistung

Wie bereits erwähnt ist Verarbeitung auf einem guten Niveau.
Durch das umfangreiche Zubehör und die gebotene Leistung halte ich
den Preis für durchaus gerechtfertigt.


8. Fazit


Man bekommt für sein Geld eine weitgehend ordentlich verarbeitete Lampe, einen
ausgewogenen Beam und eine enorme, für alle Situationen
ausreichende Helligkeit. ;) Vor allem ist die TD-15X wirklich kompakt und
auch Hosentaschentauglich (Betrieb ohne Extender).

Was leider nicht in das Gesamtbild passt, sind die zu
scharfen Kanten an den Bezeln (vor allem am Tailcap) und das Gewinde
am Kopf, welches zu viel Spiel hat.
Des Weiteren lässt sich der Strobe-Modus
leider nicht verstecken und wird jedesmal mit durchgeschaltet, was ich persönlich
schade finde, da ich diesen Modus für unnütz empfinde.
Ob dies jedoch ein KO-Kriterium darstellt muss jeder für sich selbst entscheiden.
 

Zwick2

Super Moderator
AW: Lampentest Lumintop TD15-X XM-L

Hallo zusammen
und hier das Fazit von Colifat:

Meine Ansichten zur Lumintop:

Wie schon erwähnt sind die Edelstahlringe recht scharfkantig. Man muss schon etwas aufpassen beim Hantieren.
Kühlrippen der Lampe sind ok und haben keine Scharfe Kanten.

Das Gewinde am Lampenkopf lässt sich zu leicht drehen und hat meiner Meinung nach etwas viel Spiel. Ein etwas feineres Gewinde mit etwas weniger Steigung wäre besser.
Damit es hällt muss man es gut festdrehen das es sich nicht beim Gebrauch löst; was beim Lösen = Umschalten dann etwas Kraft benötigen kann.

Als ich die beiden Verlängerungen aufgeschraubt hatte gab es Kontaktprobleme. Nach dem Umschalten funktioniert e die Lampe wieder einwandfrei. Hat sich wohl erledigt und ist später nicht mehr passiert. Ist nur einmal passiert und trat später nicht wieder auf.

Die Bedienung ist einfach, man muss jedoch immer über den Strobemodus schalten. Die EagleTac MKII zeigen, dass man so etwas auch abschalten kann.

Reflektor und Glas sind sauber, LED sitzt mittig. Das Lampenglas ist entspiegelt, mit einer leicht bläulichen Beschichtung. Der Clip lässt sich entfernen und der Zigarrenring kann gegen einen normalen Distanzring ausgetauscht werden. Tailstand ist möglich, auch wenn die Lampe nicht besonders fest steht.

Der Beam Hat sich im Vergleich zu anderen Lampe gut geschlagen. Ich würde sie als Semi-Thrower einstufen.
Die LED erzeugt in Verbindung mit dem SMO Reflektor im Freien einen angenehmen weichen Beam. Hier hat sie mich überzeugt.

Was mir nicht gefällt:
  • An den scharfen Kanten kann man sich in der Tat verletzen.
  • Das Gewinde am Lampenkopf zum umschalten ist meiner Meinung nach zu grob und hat zu viel Spiel.
  • Kontaktproblem am Lampenkopf/Battarierohr möglich. Trat nur 1 Mal auf dann nicht wieder.
  • Der Lampenkopf schlackert etwas wenn er gelöst ist. Hält man das Batterierohr fest lässt er sich mit 2 Fingern hin und her bewegen und es klackert etwas. Da nach dem Umschalten wieder festgedreht wird fällt es nicht so ins Gewicht, ist jedoch nicht unbedingt Stand der Technik.

Mein Fazit:

Kaufen würde ich mir die Lampe nicht unbedingt. Empfehlen leider auch nur bedingt, mit Hinweisen auf die Mängel.
Der Lampenkopf schlackert mir zu sehr und ist zu leicht zu bewegen. Da würde ich schon anfangen zu basteln. Auch die scharfen Kanten würde ich beseitigen - doch das sollte der Hersteller tun, nicht der Käufer.
Was mir gut gefällt ist die recht universelle Energieversorgung. Und die Lumintop liegt auch gut in der Hand.
Die Griffmulden an den Kühlrippen machen das Umschalten einfacher. Leider ist das Lampenkopfgewinde nicht nach meinem Geschmack.
Der Beam sagt mir jedoch wieder zu, hell ist sie auch und die Abstufung der Helligkeitswerte für mich ok.

Mit dem Groben Gewinde am Lampenkopf könnte ich zur Not noch leben. Da ich die Lampe noch einige Tage länger hatte, gewöhnte ich mich daran und es gab keine Kontaktprobleme mehr. Nur die scharfen Kanten nervten mich sehr.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.