Lufthammer Eigenbau mit Drehschiebersteuerung

Torsten Pohl

Mitglied
Nein garantiert nicht:D, das wird schon wetten, kenne Holgi jetzt lange genug und hab das Teil mitlerweile in Natura gesehn, aua der wird mindestens so leistungsfähig wie mein Kuhn.

Vielleicht sollte ich Holgi nicht soviel mit meinen Fräsjobs belasten:D, dann wär er schon weiter.

Tschau Torsten
 

Holgi

Mitglied
@ besterstahl

Du bist hier noch nicht mal 1 Monat angemeldet und schreibst das hier als Deinen ersten Beitrag?
Da kann ich nur gratulieren und sagen:

Lieber Admin (wer auch immer), bitte diesen Beitrag des Kollegen "besterstahl" [mizgeln] und dann meinen auch noch.

Vielen Dank und guten Abend,

Holger
 

p.g

Mitglied
Guten Tag,
der Thread ist nun schon ein wenig alt, ich weis. Jedoch würde mich interessieren, was aus dem Projekt geworden ist, und ob es mal fertig gestellt wurde, da ich mich auch für den Bau eines eigenen Lufthammers interessiere und daher einige Fragen, speziell zu diesem Projekt, habe.

mfg
Phill
 

Holgi

Mitglied
Guten Tag,
der Thread ist nun schon ein wenig alt, ich weis. Jedoch würde mich interessieren, was aus dem Projekt geworden ist, und ob es mal fertig gestellt wurde, da ich mich auch für den Bau eines eigenen Lufthammers interessiere und daher einige Fragen, speziell zu diesem Projekt, habe.

mfg
Phill

Moin!

Fertig ist der Hammer noch nicht, wird aber irgendwann fertig werden.
Es gibt auch noch andere Sachen zu erledigen, als nur sein Hobby, deshalb bleibt das manchmal auf der Strecke, oder wenigstens Teile davon, die nicht ganz so lebenswichtig sind.


Komischerweise sieht man fast alle Fotos nicht mehr. Sehr seltsam. Da werde ich mich die Tage mal drum kümmern.

Gruß aus Middlhesssn,

Holgi
 

Holgi

Mitglied
Da das mit Photobucket damals wieder funktioniert hat, jetzt aber doch wieder nicht, hänge ich die Fotos ohne Kommentar nochmal hier dran.
Die Reihenfolge stimmt nicht unbedingt mit den Beiträgen überein.
Der Hammer läuft jetzt, aber erstmal nur mit Kompressor. Die nächsten Tage werde ich dazu nochmal was schreiben und Fotos einstellen.








































































 

Holgi

Mitglied
So, vorab erstmal zwei kleine Filmchen.
Einmal die Steuerung mit dem Rollenhebelventil und wie feinfühlig er sich steuern läßt.

Der Schalldämpfer ist noch ein bißchen laut, das werde ich noch ändern.
Im laufe der Woche kommen dann noch die Fotos und Erklärungen.





 

Holgi

Mitglied
Statt der Füße unter den Ständern habe ich eine Stahlplatte 40mm dick verwendet und die Ständer darauf verschweißt.
Die Platte liegt auf 4 Eishockey Pucks.
Unter die Traverse kamen noch 6 Stück Vollmaterial 55mm Durchmesser. Den Zwischenraum Platte/Schabotte werde ich vielleicht noch mit Blei oder Sand auffüllen.











Das 5/2 Wege Ventil ist wie der Zylinder und das Rollenhebelventil nicht die Oberklasse, ich wußte ja nicht genau, ob das alles so funktioniert.
Da es ja jetzt funktioniert, werde ich die Teile im Schadensfall gegen hochwertigere Teile austauschen. Mal sehen, wie lange die Teile halten.
A/B/R/P/S jeweils 1/2 Zoll Anschluß, Steueranschluß 1/8 Zoll.









Roter Pfeil= Zylinder Unten
Pinker Pfeil= Zylinder Oben
Gelbe Pfeile= Druckluft
Türkiser Pfeil= Entlüftungsleitung
Hellgrüner Pfeil= Steuerleitung Rollenhebelventil zu 5/2 Wege Ventil
Dunkelgrüner Pfeil= 1/2 Zoll Kugelventil
Blauer Pfeil= Rollenhebelventil





Die Entlüftungsleitung und die Schläuche zu den Zylindern haben 13mm Innendurchmesser. Die Entlüftung ist sehr wichtig, je größer desto besser. Schon mit 11er Schlauch geht es nicht mehr so gut.
Für die Druckluft reicht 9mm Schlauch.
Die Schwarze Steuerleitung hat 6mm Aussen- und 4mm Innendurchmesser.

Über dem unteren gelben Pfeil ist noch ein 1/2 Zoll Kugelventil. Einmal zum Schließen der Druckluft und zum Drosseln, damit kann der Hammer dann langsamer betrieben werden, je nach Ventilstellung. Darüber ist noch ein Rückschlagventil.
Das kleine Kugelventil mit Sinterschalldämpfer ist nur zum Entlüften und langsamen Absenken des Bäres am Arbeitsende.
Den ganzen Schlauch- Verbinder- und Schellenkram werde ich auch noch ein bißchen vereinfachen und sauberer verlegen.

Die nächsten Tage geht es weiter.