lothop - WIP - Nordischer User

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

lothop

Mitglied
Nachdem ich in meiner Vorstellung am 27.4.14 angekündigt hatte, in den laufenden Messerwettbewerb
noch einsteigen zu wollen, werde ich jetzt mein Vorhaben in die Tat umsetzen. Ein paar freie Tage, die ich jetzt
habe, müssen zur Fertigstellung des bereits begonnen Messers ausreichen. Hoffe ich zumindest.

Möchte euch heute kurz meinen Entwurf vorstellen. Morgen werde ich dann den neuesten Stand der Fertigung mit
mehr Bildern zeigen.

Vor einiger Zeit hatte ich mal ein paar Messerentwürfe gezeichnet und mich nun für die Umsetzung des mittleren
Entwurfs entschieden.



Eigentlich von Anfang an habe ich eine besondere Schwäche für nordische Messer, da sie praktisch und vielseitig
verwendbar sind und in der Regel mit relativ kurzen Klingenlängen viele Aufgaben gut erfüllen. Außerdem sind sie,
mit verschiedenen Materialien und Verschönerungstechniken ausgestattet, auch recht gut anzuschauende Messer.

Wichtig ist mir trotz kleiner Klinge ein ausreichend großer Griff, denn einen "User" sollte man schon ordentlich halten
können. Bei Verwendung verschiedener Materialien im Griff ist eine durchgehende Angel für die Stabilität des Griffs
unabkömmlich.

In meinem Fall habe ich mich für eine Materialkombination aus praktischen und vorhandenen Materialien entschieden.
Die Klinge wird aus 3,5 mm-starken 1.2510-Stahl hergestellt. Die Maße sind in etwa der Skizze zu entnehmen, denn
diese ist im Maßstab 1:1 angefertigt.
Der Griff wird eine Kombination aus Büffelhorn, Leder mit Zwischenlagen und Mooreiche sein. Einzig das Material der
Zwischenlagen steht noch nicht fest. Da werde ich dann sehen müssen ... .

So, für heute soll's das erst mal gewesen sein. Zum Sonntag rufen jetzt familiäre Pflichten.
Morgen werde ich den aktuellen Fortschritt des Messers weiter dokumentieren.

Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag!

lothop
 

lothop

Mitglied
So, nun also wie gestern versprochen die nächsten Bilder. Trotz meiner späten
Anmeldung ist aber schon ein bisschen Vorarbeit geleistet.
Wie auf dem nächsten Bild zu sehen ist, habe ich also am 22.4. begonnen.

- Klingenschablone aus Pappe angefertigt



- Form auf den Bandstahl übertragen



- grob den Stahl mit dem Trennschleifer in Form gebracht



- Klingenform mit Hilfe meines kleinen Bandschleifers und einer groben
Werkstattfeile in Form gebracht



Am 27.4. habe ich dann das nächste mal Zeit gefunden meine Klinge weiter zu
bearbeiten. Mit dem kleinen Bandschleifer und einer Schlichtfeile
wurde der Klingenschliff frei Hand angelegt und mit Schmirgelleinwand bis Korn 400
weiter bearbeitet, so das die Klinge nun gehärtet werden kann.
Während dieser Arbeiten habe ich dann noch den Entschluss gefasst, den Erl zu kürzen
und eine Einkerbung für das Anlöten einer Gewindestange zu schaffen.



Die Klinge wird in meinem selbst gebauten Grill gehärtet.



Den habe ich so gebaut, dass man von unten Luft zuführen kann (das Rohr über dem
Aschekasten), um die Holzkohle auf die nötige Temperatur zu bringen. Dient mir im
Moment bis zum Erwerb eines richtigen Härteofens als Übergangslösung. Die Temperatur
wird mit Hilfe der Glühfarbe und dem Salztest festgestellt.

- Klinge nach dem Härten




Morgen geht's dann weiter mit Bildern.
Viele Grüße in die Runde!
lothop
 

lothop

Mitglied
Weiter geht's.
Heute ist leider nicht viel mit Messerbauen geworden, aber ich
möchte euch von gestern noch ein paar Bilder nachreichen. Da
habe ich also die Gewindestange in die Kerbung hart eingelötet.



Hier meine Lötausrüstung, Silberdraht habe ich als Lot verwendet.



Dann habe ich den Erl nochmal überschliffen, um die stärkste Stelle
am Übergang zur Klinge zu bekommen.
Anschließend habe ich dann mit meiner alten Bohrmaschine im Ständer
und mit einem Satz Schlüsselfeilen das Parierelement aus Büffelhorn
vorbereitet. Hoffe, das ich es morgen fertig bekomme und vielleicht
schon einkleben kann.



So weit, so gut.
Wenn alles klappt, dann morgen mehr.

Viele Grüße
lothop
 

lothop

Mitglied
Nun auf zum Endspurt!
Gestern habe ich am Messer weiter gearbeitet.
Die Zwinge wurde vollständig in Form gebracht und mit UHU-Epoxidharz-
Zweikomponentenkleber am Messer befestigt.
In einem zweiten Gang werden dann zusammen alle anderen Teile am Erl
verklebt. Der Druck für eine ordentliche Verklebung wird mittels einer Mutter
und Unterlegscheibe auf der angelöteten Gewindestange erzeugt.
Während der Trocknungsphase der Zwinge habe ich dann die anderen
Teile vorbereitet und möglichst genau auf den Erl angepasst. Dabei ist dann
auch die Entscheidung für Bronzeblech als Zwischenlagen gefallen.

- Hier das Bild nach der Verklebung aller Teile



Nach der Trocknung habe ich dann den Griff zur Veranschaulichung der
verklebten Lagen mal von oben und von einer Seite angeschliffen.

- Hier die Bilder





Habe den Griff heute Abend insgesamt noch grob in Form gebracht
und als Abschluss eine Platte aus Büffelhorn geklebt. Morgen werde
ich dazu weitere Bilder zeigen.

Wünsche eine gute Nacht!
lothop
 

lothop

Mitglied
Hallo zusammen, möchte Euch noch kurz ein Bild zeigen.
Habe am Sonntag noch am Messer gearbeitet, also den Griff
soweit in Form gebracht und erst mal bis Korn 120 geschliffen.
Die finalen Bilder kommen dann später. Wenn ich es schaffe,
bastele ich bis zum Wochenende noch eine Messerscheide.



Gruß
lothop
 

lothop

Mitglied
Guten Abend in die Runde!

Hatte ja angekündigt, noch eine Lederscheide bauen zu wollen.
Nun sollte die, passend zum Messer, auch 'nordisch' sein. Dazu fehlte
mir aber das richtige Leder mit Spieß. Das habe ich dann am Dienstag
noch schnell bei Schmiedeglut bestellt und es wurde heute geliefert.
Vielen Dank für den schnellen Service!
Also dann ran an die Arbeit.
Wie die Scheide aussehen soll, war schon ausgedacht.
Der untere Teil wird aus Holz geformt und oben kommt dann das gelieferte
Leder dran.
Also das Holz ausgesucht, zugeschnitten und die Klingenaushöhlung
ausgearbeitet:



Leider musste ich ein wenig improvisieren, da von dem Stück Mooreiche,
das ich für den Messergriff verwendet habe, nicht mehr genügend übrig
war. Ziel war es, im Holzteil der Scheide den Griffaufbau mit den
entsprechenden Materialien nachzubilden.
So werden die Einzelteile dann verklebt:



Verklebt wurde mit schnellhärtenden Epoxydharz:



Nach 'ner Stunde Trockenzeit dann die äußere Form ausgeschnitten
und geschliffen:



Dann die Einkerbung zum Halt des Leders mit kleinen Holzfeilen
eingearbeitet und den gesamten Holzteil der Scheide in Form
bracht und bis Korn 240 geschliffen:



Morgen wird dann das Leder angenäht und am Sonntag stelle ich die
finalen Bilder ein.

Viele Grüße
lothop
 

lothop

Mitglied
So, zunächst einmal die Bilder der fertigen Scheide:



Rückseite:



Da heute wirklich besch... Wetter ist und es nicht so richtig hell wird, habe
ich meine finalen Fotos in der Wohnung gemacht und die sind nun leider
nicht so toll, da ich nicht über eine entsprechende Ausrüstung verfüge.
Schade, aber nicht zu ändern.

Die Daten:
Länge des Messers: 18,5 cm
Länge der Klinge: 7,0 cm
Klingenmaterial: 1.2510
Klingenstärke: 3,5 mm auf 0 zur Spitze
Klingenhöhe: 2,7 cm
Griffmaterial: Mooreiche, Leder und Wasserbüffelhorn,
Einlagen aus Bronzeblech


So, nun aber:





Vielleicht verziehen sich die Wolken zum Abend hin, dann gehe ich noch
mal raus und versuche ein paar bessere Fotos zu machen.

Also der Wettbewerb hat mir sehr viel Spaß gemacht, auch wenn es durch
meinen späten Beginn zum Schluss zeitlich noch mal richtig eng geworden ist.
Es gibt für mich bei der Erstellung solcher Dokumentationen noch viel zu
lernen (beispielsweise habe ich oft im Arbeitsfieber einfach vergessen Fotos
zu machen) und habe aber während der Zeit auch schon einiges gelernt.
Ein besserer Fotoapparat müsste eigentlich her, naja mal sehen.
Vielen Dank an die Organisatoren und an alle, die Interesse für die Beiträge
im Wettbewerb gezeigt haben oder bei der Abstimmung noch zeigen werden.

Viele Grüße in die Runde
lothop
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben