[lösbare] Gürtelbefestigung, aber wie...

thommios

Mitglied
Anfrage an alle: Gürtelbefestigung, aber wie...

Habe oft folgendes,wirklich störendes Problem:

viele (Leder)-Scheiden von schönen Messern haben lediglich mehr oder minder stabile Schlaufen für "normale" Gürtelbefestigung.

Nun stört so eine Scheide aber oft SEHR (z.B. immer sobald mal sich hinsetzt, ins Auto beispielsweise, da kommt es zu nervigen Situationen, die Hose nebst Gürtel wird angelupft, der Sitz zerschrubbelt usw.usw., dazu muss es nichtmal eine 30cm-Klinge sein, die an der Hüfte bammelt).
Und ständig die Gürtelschnalle öffnen und herumzampeln um das Messer einzuhängen/erneut wiederabzumachen usw. ist nicht nur nervig, sondern führt bei unbedarften Zufalls-Zuschauern oft zu sichtlichen "Irritationen" ! Kurz: Peinliche Umstände können entstehen.
Da aber nicht alle Scheiden Gürtelclips oder sowas haben nun meine FRAGE:
GIBT ES GUTE PROFESSIONELLE, KÄUFLICHE ÜBERSETZUNGSSTÜCKE, die sozusagen einfach in die Schlaufe eingehängt werden und jedes Messer (bzw. ´seine Scheide) ruckzuck zum sehr mobilen "Einklink"-Teil erweitern ???
Danke für Antwort(en),

Tom

:steirer:

[HankEr: Titel angepaßt]
 

Rolf

Mitglied
Nein ich glaube er meint keinen Teck Lock. Ich hab da bei Globetrottel mal was gesehen. Das ist eine Gürtelschlaufe mit einem Kunststoffadapter welche eine Art V- Nut hat.
Diese Einheit verbleibt immer an der entsprechenden Hose (Gürtel).
An die Messerscheide müßte dann das Gegenstück angenietet werden. Dieses Gegenstück ist im Prinzip so ne Art Bolzen welcher in der V-Nut sicher einrastet und durch zwei Federdrucktasten wieder gelöst wird. Das ist ansich eine echt tolle Sache,an jede Scheide so einen Bolzen dran und du kannst ruckzuck wechseln. Nur das Teil war nicht für Messer sondern für andere Utensilien gedacht welche am Rucksackriemen befestigt werden.
 

Hocker

Mitglied
Setz' Dich mal mit Andreas in Verbindung.
Er hat mir aus dem Grund eine Schlaufe mit Druckknöpfen ans Messerkleidchen gemacht.
Die speziellen Knöpfe die er verwendet haben innen eine kleine Nase, so das sie nur in eine Richtung gezogen öffnen.
Zwei davon so montiert das die eine Nase nach oben und die andere Nase nach unten zeigt, kann das ganze nie von alleine aufgehen, egal in welche Richtung die Schlaufe gezogen wird.
Von Hand kann man die Knöpfe aber nacheinander öffnen und das Messer abnehmen ohne den Gürtel zu öffnen.

Äääääh, alles klar ?!

Gruß Hocker
 

Hocker

Mitglied
Beim untersten steht die Nase nach oben, so kann man ihn durch ziehen an der Lasche öffnen.
Beim mittleren steht die Nase nach unten, so kann man ihn öffnen in dem man über dem Knopf an der Schlaufe zieht.
Es können aber nie beide gleichzeitig öffnen, wenn man z.B. mit dem Messer irgendwo hängenbleibt.
Der oberste Knopf macht die Schlaufe variabel..., für breite (Rucksackbeckengurte) und schmale Gürtel.

Hocker
 

Anhänge

  • borger_skinner_3.jpg
    borger_skinner_3.jpg
    25,2 KB · Aufrufe: 270

Saschaman

Mitglied
Bei den Scheiden von Chris Reeve gibt es einen Druckknopf an der
Gürtelschlaufe.
Ansonsten der hier schon erwähnte Tec Lock.
Der ist bestimmt auch an einer Lederscheide zu befestigen.

Große Klingen trage ich lieber an einem seperaten Gürtel, ich habe eine alte NVA Koppel, dann zieht dir ein schweres Messer auch nicht gleich die Hose aus.
Außerdem kannst du noch einige Zusatztaschen anbringen und das Ding ist schnell abgelegt.

Alex
 

Schickser

Mitglied
Vielleicht helfen auch die Clips des amerikanischen Alice-Tragegestells?? Ich glaube díe gibts bei Räer, Rangershop blablabla.
 

thommios

Mitglied
Besten Dank an alle, waren schon mal bis jetzt viele gute Anregungen,werde mir durch den Kopf gehen lassen alles und natürlich die "augen offen" halten weiterhin in allen möglichen Läden; manchmal findet man ja irgendwo durch "Zufall" nach Monaten genau das,was man schon lange toolmässig suchte.
Übrigens: stimmt ,das Messer an einem Extra-Gürtel zu tragen (nebst anderer nützlicher Dinge) ist schon super, hab` ich früher auch schon mal gelegentlich praktiziert,ist aber spätestens beim AN- oder ABlegen des "Koppels" mitsamt dem oft ja recht martialisch anmutenden "Drangehängsel" fast noch auffälliger als sonstwas.

Ok,vielleicht muss man auch einfach langfristig etwas abgebrühter sein, "stumpfer" schlichtweg, egal wer grad` mal wieder "guckt".
Aber allein der Blick meiner (älteren) Nachbarin aus ihrem angrenzenden Garten heraus letztens wieder,als ich aus dem PKW stieg um das Hoftor zu öffnen,und an meinem Gürtel ein Messer baumelte, sowas nervt manchmal eben doch. Kam mir plötzlich vor wie ein Schwerstverbrecher irgendwie.
Vielleicht hing es ja auch zumindest etwas mit den Schiessübungen zusammen, die ich am Abend zuvor bei offenem Kellerfenster abgehalten hatte, hihi. (War alles LEGAL...).:steirer: