Locks / Verschlüsse von Foldern / Klappmessern [Typen, Namen, Bilder]

El Dirko

Mitglied
navajo schrieb:
Moin
ich habe hier auch noch eines und ich weiß nicht ob es schon genannt wurde, da ich diese Verschlussart nicht namentlich kenn.
Falls ja entschuldigt bitte. Falls nicht freue ich mich.

Kenne ich so nicht. Könnte etwas ähnliches sein wie der

- Bladelock ; Mikel Walker, CRKT Hinweis von freagle
http://web.archive.org/web/20031118191632/http://www.crkt.com/bladlock.html


Mich würde mal interessieren wie das Messer geschlossen aussieht, kannst Du da Fotos von machen ?

Wenn einer mehr zu weis nur raus damit. :D

Gruss
El
 

navajo

Mitglied
Na sicher kein Problem.
Zum Messer selber. es ist von dem Italienischem Hersteller Fox. 440 klingenstahl. Gab es Mitte der 90ger bei Böker. Kostete damals ca. 170 DM Das Messer gibt es immer noch aber nur noch mit Liner. Hat sich wohl nicht durchgesetzt. Ist eines meiner ersten und deswegen schon gut im Gebrauch gewesen.
Die Veriegelung schiebt sich bein öffnen nach vor und rastet bei voller Öffnug ein. ich habe es mal versucht zu zerlegen, aber aus bammel es nicht wider zusammen zu bekommen habe ich es dann doch gelassen. Ich hatte die Klinge schon in der Hand und es hing immer nich irgendwelche Teile daran......




Grüße Andy
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Ich habe mal in alten Bildern gestöbert, und aus gesammelten Röntgenbildern mal eine Zusammenstellung zur Funktionsweise des Gerber Bolt Action Locks gemacht. Hängt als pdf unten am Beitrag. Läßt sich ohne Entriegeln öffnen, schade dass damals 1987 Daumenstifte oder ähnliches noch nicht Mode waren, und wenn man den Schieber zurückzieht, kann man das Messer aus dem Handgelenk auf- und wieder zuschnappen. Und die Schneide schlägt nicht auf. Seht selbst.
Leider ist es kein Vascowear, wie ich früher immer dachte:
Stahl der alten Bolt Action Messer

Interessanterweise kommt der Bolt Action Lock wieder zu neuen Ehren durch die Firma Simbatec.Im Messerkatalog des Messermagazin-Verlags gab es diese Prinzipskizze. Der Vorteil liegt in der Arretierung im geschlossenen Zustand, man muß aber wohl dann auch zum Öffnen immer den Schieber betätigen.
 

Anhänge

  • simbatec1747.jpg
    simbatec1747.jpg
    74,5 KB · Aufrufe: 454
  • gerber bolt action funktion.pdf
    81,4 KB · Aufrufe: 2.120
Zuletzt bearbeitet:

herbert

MF Ehrenmitglied
Hallo, El, ich hab noch ein paar Tippfehler beseitigt, und eine Herkunftsbezeichnung eingefügt. Am besten neu verlinken mit der neuen attachment-ID.
Freut mich, dass es was taugt.
 

yaammoo

Mitglied
Hallo,

ich möchte den alten fred mal aus der Versenkung holen.

Die oben gegebenen links zu dem D-Lock von Michael Walker funktionieren nicht mehr.Sonst finde ich im Netz auch nichts darüber, außer Bilder von Messern mit dem Lock. Kann mir hier jemand sagen, wie dieser Lock aufgebaut ist und wie der funktioniert?
Gab es ein Serienmesser mit dem Lock?

Vielen Dank

yaammoo
 
Zuletzt bearbeitet:

Rock'n'Roll

MF Ehrenmitglied
Da fehlt dann auch noch der Vorgänger - der Scorpion Lock, den Demko mit dem AD-15 eingeführt hat. Das Messer gibt es mittlerweile auch von Cold Steel. KnifeCenter stellt neben dem Cold Steel AD-10 (Tri-Ad Lock) das Cold Steel AD-15 hier in diesem Video vor …

Scorpion Lock und Shark Lock sind gleichermaßen rechts- und linkshändertauglich und bequem mit einer Hand bedienbar.

R’n‘R