Link zu Luftfahrtwerkstoffen und Materialdaten

luftauge

Mitglied
Ich habe gerade eben einen link gemailt bekommen, ist bestimmt für Viele hier ebenso interessant:
MILHBK

Ist im pdf-Format, ca. 43MB (1653 Seiten)
Viel Spaß beim laden,
ich werde es mit immer stückchenweise holen :D :D

Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

roman

MF Ehrenmitglied
Wenn du rausgefunden hast was dies für uns als messer macher bedeuted dann gib mir doch mal ein "Management Summary" darüber das wäre gut


;-))
 

Flieger

Mitglied
titel des werks ist 'Metallic Materials And Elements For Aerospace Vehicle Structures'... in knapp 4 minuten kann ich mehr dazu sagen :D

gruß chris
 

Flieger

Mitglied
das scheint ein militärischer werkstoffkatalog mit ein paar erläuternden worten und netten grafiken zu sein. folgende werkstoffe werden behandelt: stahl, aluminium, magnesium, titan, hitzeresistente legierungen, hybridwerstoffe. dabei liegt der fokus auf der eignung und verwendung für den/im luftfahrtbereich. ist ganz interessant, aber ziemlich spezialisiert.

gruß chris
 

luftauge

Mitglied
War nur rein informativ gedacht...

@ Roman

Ich weis jetzt nicht genau, was Du mir damit sagen willst, aber den link hat man mir als zusätzliche Informationsquelle zum Recherchieren in Sachen Material speziell aus US-Herstellung genannt, vor Allem wegen der Bezeichnungen für Werkstoffe.

Und da auf dem Deckblatt groß und deutlich "for public release" steht, ist es wohl auch nichts wirklich Besonderes.
Ich habe selbst noch gar nicht reingesehen, sondern nur die Inhaltsübersicht.

edit:
Jaaa, hast Recht Roman, management summary result:

Ist quasi das militärische US-Pendant zu unserem Stahlschlüssel
bedingt brauchbar,
rein messertechnisch Zeitverschwendung,
materialmässig eher für Ingenieure, Material- und Werkstoffexperten
(also speziell für Dich :irre::hmpf: )
- und Interessierte ;)
Wenns mit SG klappt, bring ich Dir einige kleine Timken-Lager aus meinem Fundus als Entschädigung für die verschenkte Zeit mit ;)

Ich habe vorher wirklich nicht reingeschaut, und muss sagen, dass ich mehr erwartet hatte, bezüglich Stahlsorten etc., hätte aber wissen müssen, dass genau wie bei uns auch, die mil. Spezifikationen/Benennungen noch wieder anders sind, als für den Zivilgebrauch.

Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

roman

MF Ehrenmitglied
Das ist natürlich interssant was es da alles gibt und hinsichtlich der übersetzung von einigen stahlkürzeln hilft es natürlich auch.

Das thema ist wie hilft es ein besseres messer zu machen ohne werkstofftechnik studiert zu haben.
Im übrigen sieht das ganze aus wie ein auszug aus dem Metalls Handbook das sind so ca. 20 Bände aneinandergereiht ergeben sie einen stapel der länge von etwa 2m im regal und das ist voll mit daten.

Was ich damit sagen will ist: es fehlt nicht an informationen zu stahl und wie man diese oder jene behandlung machen kann, sonder an der korrekten interpretaion dieser daten hinsichlich unseres themas.

Aus erfahrung weis ich halt, das die leute es zwar toll finden wenn irgend ein megawert bei einem stahl steht aber die bedeutung für unser thema das wissen nur ganz wenige. Und noch weniger machen sich selbst die arbeit diesen versuch zu unternehmen diese Daten zu interpretieren.
Das find ich nun wieder sehr lobenswert das Du versuchst für Dich hier was raus zu finden sei nicht enttäuscht wenn da bei den anderen nicht viel zurück kommt
 

Armin II

Mitglied
Da bring ich doch zum Vergleich mal das Beispiel mit den Kochbüchern. Wenn man sich mal die Absatzzahlen anschaut, dann müsste es in Deutschland eigentlich nur noch Super Gourmet Hobbyköche geben. Tatsächlich stehn die Kochbücher jedoch ungelesen im Regal und 70% aller Deutschen ernähren sich 4-5 mal die Woche von Tiefkühl- und Konservenkost.

Wenn ich Messer machen will, und irgendwann bessere Messer machen will, dann muss ich Messer machen, nicht lesen, und schaun dass ich aus einmal gemachten Fehlern was dazulerne und sie beim nächsten mal nicht nochmal mache.

Hört sich nu zwar bös an, aber was bringt mir diese Auflistung, wenn ich a. die Materialien nicht herbekomme und b. Wahnsinnspreise dafür bezahle wenn ich sie doch bekomme.
 
Zuletzt bearbeitet:

xtorsten

Mitglied
@Armin II: ich dachte es geht um z.B. Kugellagerwiederverwertung. Oft ist ja "Metallschrott" günstig; nur, um auch eine gute WB zu machen mußt Du ja wissen, was es genau ist. Oder irre ich ?
xtorsten
 

luftauge

Mitglied
@ Armin II & Roman:

Wie gesagt, auf der Suche nach Quellen hat man mir Diese genannt, bevor ich verlinkte, habe ich selbst nicht reingesehen !

Es war und ist nur zusätzliches Infomaterial zu Materialien - es wird hier im Forum oft genug nach US-Bezeichnungen gefragt, die man bei uns kaum findet.
Letztlich muss ich selbst zugeben, dass ich etwas enttäuscht aus der Wäsche geschaut habe, nachdem ich dort reinsah :(

Dass man mit sowas kein Studium oder jahrelange Berufserfahrung ersetzen kann, is klar, aber wenn es auf der Suche nach irgendwas nur ein kleines bischen weiterhilft, hat es den Zweck schon erfüllt.
Ich hätte im Anfangspost besser geschrieben: "... vielleicht für einige interessant..." , dann wäre es klarer gewesen.

Gruß Andreas
 

Armin II

Mitglied
Das Problem daran ist wohl nicht dass da zuwenig sondern eher zuviel drinsteht, und dass die meisten keine 2 Jahre Zeit haben sich das Teil näher anzuschauen.
 

roman

MF Ehrenmitglied
Nun A2 das ist das eine und das andere ist eben noch zusätzlich, wenn ich mir schon die Mühe mache die xxx seiten zu scannen, auf was muss ich achten damit es mich beim thema Messer voranbringt.
Ich hab dazu ein paar jährchen gebraucht bis ich das aus meiner sicht notwendige dafür rauslesen konnte.

Also brauche ich einen Filter/ Modellvorstellung welches mir das zeigt was ich für messer brauche.
Das die Antwort nicht einfach heissen kann, ich nehm den verschleissfestesten Werkstoff der superhart ist und dann ist es das... ich glaube das spricht sich langsam rum.
 

roman

MF Ehrenmitglied
@luftauge:

Das soll dich jetzt nicht abhalten weiter zu forschen im gegenteil ich hab ja genau das beabsichtigt in meinem Buch das die leser selbst aktiv werden. daher grundsätzlich weiter so!
Tip: Mach dir vorher gedanken was für das thema wohl wissenswert wäre und dann schau drüber den zu entdecken gibt es viel! eine möglichkeit das zu tun ist zb das schneidenmodel zu benutzen.