Liner einstellen.

jangs

Mitglied
Ich setze das mal ins Messermacherforum, weil ich fast so stolz bin als hätte ein Messer selbst gemacht.

Ich habe es gemacht, ich habe tatsächlich an meinem teuren, liebgewordenen "Gerber Walker" rumgemacht.
Zur Vorgeschichte: In einem Threat über das Walker hab auch ich mich sehr positiv geäußert musste aber bemängeln dass der Liner bis hinten auf die Rampe rutscht. <IMG SRC="smilies/cwm10.gif" border="0">
Wie gesagt ein tolles Messer, seit fast drei Monaten mein "daily user", das hat vor ihm noch kein Messer geschafft. Und irgendwie hab ich mit dem Messer das Gefühl mein Messer gefunden zu haben. <IMG SRC="smilies/spitze.gif" border="0">
Es ist in allem für mich perfekt, solide, guter Stahl (ATS34), schön, schön groß, guter Clip, kein Spiel, wunderbarer Klingengang (ich schwärme zuviel und werde OT <IMG SRC="smilies/zwinker.gif" border="0"> ). Na ja bis auf den Liner! <IMG SRC="smilies/mad.gif" border="0">
Ich habe mir das dann mal genau angesehen. Gut der Liner ist zu kurz, kann man nichts machen, was dranfeilen geht nicht. Wieso ist er zu kurz? Weil die Klinge im geöffneten Zustand gegen einen Bolzen schlägt, der.. zu dünn ist! Das ist der Punkt ! Wenn ich den Anschlagstift dicker machen würde, würde die Klinge nicht geanu so weit öffnen, und der Liner wäre lang genug!
OK, ans Demontieren. Ging leichter als ich gedacht hatte. Nichts von verklebten Schrauben die man mit dem Fön löse musste und so. Alle Schrauben waren fest, aber nicht zu fest abgezogen und in null Komma nichts hatte ich den Bolzen auf der Werkbank. So, und wie jetzt verdicken? Erst wollte ich einfach etwas Lötzinn aufbringen. (Eigentlich bin ich Hobby-Elektroniker, und entsprechend ausgerüstet). Doch der Bolzen muss aus etwas Gutem bestehen, der nahm kein Lot an. Schweißen kann ich nicht, was nun?
Ich habe dann Silberdraht um den Bolzen gewickelt und die einzelnen Windungen mit einander verlötet. So nun war er dick, der Bolzen. Und beim Test-Zusammenbau, der Liner gut ein Millimeter zu lang. Nein! Am Liner wird nicht gefeilt, nichts machen was man nicht rückgängig machen könnte!
Also, mit dem Bolzen an den Bandschleifer, die Windungen dünner schleifen! Und schleifen, Zusammenbau, zu dick, und schleifen... Am Ende stand noch einen sehr dünne Hülse um den Bolzen, und der Liner sprang ein! Juhu. Zusammenbau. Dann..Mist, <IMG SRC="smilies/cwm49.gif" border="0"> das Messer schließt nicht mehr richtig. Der gleiche Bolzen macht auch den Anschlag beim Schließen. Meine geschliffene Hülse ist exzentrisch, eigentlich so gewollt, dann kann ich durch Verdrehen den Anschlag ändern. Aber an der Anschlag beim Schließen hatte ich nicht gedacht. Aber dann durch Gefummel, Bolzen Verdrehen, dicke Stelle anderswo hin.. dann ging's!
Geschafft! Ich habe nun ein Messer an dem nichts mehr auszusetzen ist! Der Liner liegt schön am Anfang der Rampe. <IMG SRC="smilies/cwm41.gif" border="0"> <IMG SRC="smilies/cwm41.gif" border="0">
Wie lange wird meine Hülse halten? Keine Ahnung, aber auch egal, schlimmstenfalls falle ich auf den Ausgangszustand zurück.
Eine Schlussfolgerung zur Konstruktion habe ich gezogen: Würde der Hersteller gleich einen exzentrischen Anschlagbolzen verwenden, könnte mann sehr einfach den Liner einstellen!
 

Anhänge

  • 443423lindersaufaenger.jpg
    443423lindersaufaenger.jpg
    13,5 KB · Aufrufe: 4

freagle

Mitglied
Hallo Leute,

also ich würde davon nichts halten, da ich bei teuren Messern lieber alles perfect haben will, mit Draht umwickeln, wäre bei mir nicht drin. Dann lieber einen neuen Bolzen machen oder machen lassen. Aber dass mit dem verstellbaren Anschlagbolzen, um den Liner einzustellen ist echt ne sehr gute Idee, du solltest sie patentieren lassen. Aber die Idee, könnte ich mir vorstellen hatte vielleicht schon jemand gehabt, so ein Tüftler wie Walker selbst vielleicht.

Grüße freagle
 

Anhänge

  • eickhorn820106rtic_z1.jpg
    eickhorn820106rtic_z1.jpg
    14,2 KB · Aufrufe: 3
  • THWrettungsmesser2.jpg
    THWrettungsmesser2.jpg
    23,8 KB · Aufrufe: 4
  • THWrettungsmesser1.jpg
    THWrettungsmesser1.jpg
    12,3 KB · Aufrufe: 4
Also, ich finde es super, was jangs da gemacht hat. <IMG SRC="smilies/spitze.gif" border="0">

Viel Spass mit deinem Semi-Handmade! <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0">

Alan
 

Anhänge

  • 446028_05.jpg
    446028_05.jpg
    38,9 KB · Aufrufe: 6
  • 446028_01.jpg
    446028_01.jpg
    34,4 KB · Aufrufe: 5

jangs

Mitglied
@freagle:
Ich will bei teuren Mesern auch alles perfekt haben, und ein Liner der bis obenhin laüft ist eben nicht perfekt!
Und das Resultat sieht gar nicht schlecht aus, man erkennt keinen Draht (wegen der Verlötung), man erkennt nur einen dickeren Bolzen.
Ans neu Machen eines Bolzens hatte ich natürlich auch gedacht, doch da bräuchte ich einen Fachmann der mir das drehen könnte.
 

Andreas

Mitglied
und falls du den fachmann mal brauchst:
bernhard zwicker
07146-43314

der hat auch meinen blast-prototypen zur einwandfreien funktion gebracht.
Blast_Integral_Proto.jpg