Liebe auf den ersten Flip?

s_f

Mitglied
Bei mir traf das aufs Benchmade Sequel zu - womoeglich auch teilweise dadurch bedingt, dass es mein erstes teureres war ;)

PS.: dass ich dies fand verdank ich uebrigens diesem Forum - daher nochmal danke dafuer *g*
 

MadButcher

Mitglied
wurde bei einem freund mit dem messer sammeln infiziert
hatte bei ihm ein kershaw tryade titan in der hand und flippte es wie ein wahnsiniger später gab er mir noch ein lone wolf T3 in die hand
und dann kam mein erstes eigenens
POHL FORCE H3

ein wuchtges spielzeug für wuchtige metzger hände
und das KLACK ist genial:steirer::hehe::irre:

mfg
C!ko
 

crashlander

Mitglied
Das Microtech Socom Elite war so ein Fall. Lag unglaublich gut in der Hand und so eine Verarbeitungsqualität hatte ich damals (2002?) noch nicht erlebt. Ich habe seitdem auch das eine oder andere tolle oder sogar viel tollere Messer besessen, aber dieses Urerlebnis :D hatte ich nicht nocheinmal.
 

Helium Vola

Mitglied
Ganz klar das Tre Kronor 3. So ein "Gerät" hatte ich vorher noch nie in Händen. Verarbeitung, Haptik, der Sound beim Aufklappen und vor allem die Schärfe. Ja, die Schärfe. Hab´s als Gartenmesser eingesetzt und ratz fatz waren die Äste ab. Ging schneller als mit einer Säge. Die Schärfe ist fast schon gespenstisch.
Dazu sieht´s auch noch schick aus. Hab´s mir bei Globetrotter mal angesehen und dann dort auch gekauft. Mit einer dezenten Cocobolo-Auflage. Ist irgendwie nicht ganz billig, das Teil, aber wohl jeden einzelnen Cent wert.
 
Bei mir war und ist es das Lone Wolf T2 Ranger das ich seit einem Jahr mein Eigen nenne... - und es immer noch täglich mindestens einmal in die Hand nehme um es ein paar Mal zu flippen :steirer:

Dicht gefolgt vom Extrema Ratio 185° RAO, welches auch super läuft, besonders aber wegen dem unglaublichen KLACK, das ich hier gar nicht groß genug schreiben könnte :glgl: :irre:
 

chrac

Mitglied
Euphorie?
Naja, als ich das erste Mal mein Manix I in den Händen hielt und natürlich als ich das erste Mal bei meinem ProTech Godfather auf den Knopf gedrückt habe :haemisch:
 
Zuletzt bearbeitet:

TheJoker

Mitglied
Bei mir klackt schon seit einiger Zeit ein Kershaw Mini Cyclone auf und zu...
Erst eins mit Alu Griffschalen. Das hat jetzt meine Frau :)
Ich habe eines mit Titan Griff. Gebraucht erworben.
:super:
 

kasper

Mitglied
I had a large manix I and this moment have hinderer, strider, sebenza and some other (cheaper..) folders. But 'the click' you guys describe I experienced mostly with a cf manix II is recently bought. Don't know what it is exactly, but I just love it..
 

wernerh

Mitglied
Ich hatte dieses Gefühl der Euphorie bei folgenden Messern:
-CRKT "Mo´Skeeter"
-CRKT"Crawford Falcon",small
-Buck 112

So völlig weggeblasen haben mich jedoch:
-Opinel No.8 (mehrere Varianten,jedoch alle das gleiche gute Gefühl)
-Leatherman"Fuse"
-Mora Clipper 860 F,orange
und mein absolutes Lieblingsmesser ohne das ich nicht aus dem Haus gehe:

- mein Spyderco Delica 4 (mit Bronze Washern von Stefan Steigerwald und Flachschliffklinge,die ich bei Jürgen Schanz hab umarbeiten lassen)
Das Messer läuft butterweich und hat Null Klingenspiel !

MfG

wernerh
 

mrfalli

Mitglied
Das letzte Mal hatte ich diese Gefühl vor drei Wochen bei einem Benchmade 930 Kulgera.
Ich habe dieses Messer das erste Mal im bei einem Kurztrip nach Berlin im Europacenter in der Hand gehabt.
Auf den aller-allerersten Blick war ich noch abgeneigt. Mir war die Klinge ein bißchen zu schmächtig. Bin sonst und das schon seit Jahren absoluter Lone Wolf T2 und Gerber Airframe Fan.
"Dummerweise" ging mir dieses Messer danach einfach nicht mehr aus dem Kopf. Und seit etwa einer Woche habe ich auch eines (Prototyp :haemisch:).
Absolut genial das Osborne Design!
Dies ist mein erstes Messer mit Axis Lock und ich bin vom Design dieses Messer vollkommen begeistert. Diesmal hat es mich ganz besonders schlimm :irre: erwischt.

mrfalli
 

31415927

Mitglied
Auch bei mir war es das Kulgera von Benchmade. War ich noch recht kritisch bei der Bestellung - als ich es in der Hand hatte war mir klar, das dies mein neuer täglicher Begleiter ist. Elegante Linienführung, tolle Handlage, unauffällig zu tragen, rattenscharf, alle beweglichen Teile ohne Spiel und leichtgängig. Bin immer noch begeistert wenn ich es in der Hand halte....:super:
 

Wido

Mitglied
ich weiß nicht, ob ich das Euphorie nennen würde, aber immer wenn ich mein SOG Tomcat 3.0 ( limited edition, VG10 san mai ) in die Hand nehme, habe ich Mühe, es irgendwann wieder weg zu legen. Der Klingengang ist derartig genial, dass man stundenlang damit herum hantieren kann, ohne es "leid" zu werden. Leider ist mir das gute Stück als EDC viel zu schade, weshalb ich es eher nicht so häufig benutze.
Von meinen diversen EDC´s lösen das Gerber Airframe ( Aluversion ) und das BM Dejawoo am stärksten das hier beschriebene Gefühl aus.

Vor kurzem habe ich ein Buck Strider-Tarani günstig per Tausch erstanden ( Danke Fuchs ! ). Anfangs fand ich es eher hässlich, nur praktisch, weil stabil. Inzwischen ist es, oh Wunder, innerhalb meiner EDC-
Rotation eins der häufiger getragenen Messer.