Liebe auf den ersten Flip?

mudshark

Mitglied
Hallo,

ich hatte wieder so ein oha-Erlebnis, nachdem heute ein Spyderco Little Temperance von Amphibian angekommen ist. (noch einmal vielen Dank an Amphi).

Ich gehoere wie wohl viele hier zu der Sorte, die kaum ein Messer finden, dass sie nicht irgendwie moegen. Manchmal habe ich aber Erlebnisse, wo ich in regelrechte Euphorie verfalle, wenn ich etwas bekomme, was wie fuer mich gemacht ist und das ich garantiert nie im Leben wieder abgebe.

Mich wuerde einmal interessieren, wer bei welchen Serienmodellen beim ersten Oeffnen und Ausprobieren ein aussergewoehnliches Freudegefuehl empfunden hat. Wer weiss, was man so alles verpasst, wenn man nicht rumfragt.

Meine absolut herausragenden Spassbringer waren bisher:

Microtech Amphipian
Spyderco Tim Wegner
Rekat Carnivore
EDI Genesis 1 (das Modell 2 ist ein billiger Abklatsch davon)
Benchmade AFCK
Buck Crosslock Solitaire
 

mudshark

Mitglied
Original geschrieben von Sam Hain
und das SOG X-Ray Vision macht auch Spaß

Hallo Sam,

danke fuer den Tip mit dem Vision. Das erinnert mich sehr stark an die Pentagon Serie von denen. Ich habe nach der starken Werbung von donrearic fuer das Pentagon II versucht, eines zu bestellen, aber die sind wohl momentan nirgends lieferbar.

MT SE ist natuerlich klar.

Gruss,
Ralf
 

rebdie

Mitglied
oh, das ist ein schöner thread !

Es gibt Messer, die sich einfach in die Hand schmiegen, als wären sie für einen selbst gemacht. Bei mir wären das
- Spydi Gunting
- Spydi Bob Lum
- MT Amphibian.

Dann noch Messer, an denen ich ich vor allem optisch immer wieder Spaß habe:
- SOG Vision (Titangriffschalen)
- MT Option II.

Vom Hörgenuß her:
- SOG Tomcat (so ein sattes "Klack" hat keines meiner Anderen; das MT Option II bleibt aussen vor, da der Liner hier gegen die Kohlenfaserschale schlägt - ist akustisch imho ein bisserl "gemogelt" ).

Überschneidungen in den einzelnen Kriterien nicht ausgeschlossen - im Gegenteil !

Bei jedem der genannten Messer, war ich bereits beim ersten Ausprobieren hin und weg.

Dieter
 

beagleboy

Premium Mitglied
Benchmade 730 Ares

Bei mir hat sich so das BM 730 Ares in meine Sammlung geschlichen. Das war noch vor Forumszeiten, und meine Begegnung damit in einem Messerladen hat dann dazu geführt, daß mir meine Frau das Teil (für damals DM 450!) zu Weihnachten geschenkt hat. Wobei ich auch vorher schon ein Benchmade Axis Lock hatte, muß ich ergänzen (705 BT).

Siehe auch den Link zum Vergleichstest in meiner Signatur unten, da steht auch noch was dazu.

Ach ja, und das MT Vector Auto: auf einem MF-Treffen zum ersten mal überhaupt ein Vector in der Hand gehabt und die geniale Griffgeometrie "erfaßt" und sofort gekauft... :steirer:
 
Zuletzt bearbeitet:

exilant

Mitglied
Lustig, so Freudegefühle kommen bei mir erst spät auf. Ganz zu Anfang eher eine verhaltene Neugier, ein bisschen Unsicherheit. Das hängt, bei mir jedenfalls, mit der Erwartung zusammen. Habe ich recht viele Parameter, an denen ich das Erhaltene messe, so bleibt die Freude unten (nachvollziehbar?!). Lasse ich mich mehr überraschen, kommt sie eher auf.

Deshalb hat das BM 5000-01 mehr Freude beim ausprobieren ausgelöst, weil mich primär die Linkshänderautomatik interessierte und das andere nur weniger wichtig war. Das andere hat mich umso mehr zum Besten überrascht.

Gestern hatte ich zum ersten Mal mein AFCK geschärft (Schneidenwinkel zurückgesetzt und alles) und gemerkt, dass damit und mit dem einfachen Weg zum Erfolg mir das Messer noch mehr ans Herz gewachsen ist.

Und irgendwie sind mir diese Geschichten, die über Monate gehen, auch sehr lieb.
 

pick-up

Mitglied
ich muß dazu sagen, das in der preisklasse , in der die handmades liegen ich die erfahrung gemacht habe, nur noch messer zu kaufen, wo ich vom ersten augenblick voll überzeugt bin, das es ein messer für mich ist .

alles andere verkauft man sonst eines tages wieder.
dem standpunkt versuche ich nun treu zu bleiben. bisher hat es ganz gut funktioniert.
 

Oliver Mendl

Mitglied
Hallöle,

Genau dieses "ZumSpielenHabenWill" und "AufdenerstenDrückGefall" Gefühl hatte ich Samstags beim Outddorforumstreff beim Kershaw Scallion der Speed-Safe Mechanismus eigentlich hervoragenst zum Spielen !
 

xray

Mitglied
Das erste und bisher einzige AHA-Erlebnis hatte ich bei einem Forum Treff in HH vor einigen Monaten (oder einem Jahr...?) Da hielt ich Tobse's Kaschperl in der Hand und ich wusste dass ich auch so eins haben wollte! Zum Glück konnte ich dieses gleich mitnehmen, es war gerade auf der Suche nach einem neuen Herrchen :)
Seit diesem Tag ist das Crawford mein täglicher Begleiter und wird auch noch gerne mal zum Spielen hervorgenommen!

mfG
Flavio
 

freakfigur

Mitglied
Bei mir trifft dieses Gefühl bei meinem Emerson Mach 1 und meinem CRKT M18 zu. Das Emerson weil es so leichtgängig ist, dass man es aus jeder Position ohne Daumenhilfe aufschleudern kann, und das M18 wegen dem genialen Flipper...

Das sind zur Zeit meine Favoriten (und ich habe auch leider nicht viele Alternativen...)

MfG Felix
 

sharky

Mitglied
Bei mir das Buck Mini Strider. Lag auf Anhieb super in der Hand (Mann muss ich komische Hände haben) und ging auf und zu wie Butter. Ach ja, und nicht zu vergessen `chön `charf ... :D
 
G

gast

Gast
Hehe, ich grab den Uralt Thread mal aus, weil ich gerade nach dem Kershaw Scallion gesucht habe: das nächste Objekt meiner Begierde :D.
Nachdem ich schon mal das Chive besaß und es dann aufgrund schlechter Erinnerungen nahezu verschenkt habe, möchte ich mir wieder mal eins mit Speed Safe gönnen.

Aber das ist ja nicht Thema des Threads ... Mich hat bisher das

AL MAR Shrike

total überrascht und in den Bann gezogen. Es öffnet sich so leicht und rastest mit einem so herrlichen, metallischem "KLACK" ein, daß es nur so eine Freude ist damit rumzuspielen. Ehrlich, manchmal sitze ich da und grinse darüber wie ein Honigkuchenpferd! :super:
 

Capsic

Mitglied
Bei mir war's das Steeltac Commando. Ich hab's zum ersten mal auf der Rückseite des Messer Magazins gesehen und war sofort von dem Design begeistert. :hehe: Und als ich es dann nach ein paar Wochen endlich auspacken durfte und das erste mal aufgeflippt habe war ich total hin und weg.
Mein zweitliebstes Spielzeug ist das Spyderco Tenacious. :D Auch das hat nen geilen Klang beim aufschnippen. Ab und zu hole ich auch mein Leatherman Wave hervor und spiele ein bischen damit herum.
Und falls meine Freundin hier mitliest: Schatz du bist mein alltime No1 Toy.... :glgl:
 

Nestor

Premium Mitglied gewerblich
Hi,

eines meiner Lieblingsspielzeuge ist das Benchmark-
Rolox - haptisch, optisch und akustisch ein Genuss.
Die Klinge verriegelt mit einem satten Klack:haemisch:

Nestor
 

Anhänge

  • Bechmark.jpg
    Bechmark.jpg
    175,1 KB · Aufrufe: 186

kleinermann

Mitglied
Ist zwar kein Klappmesser, aber trotzdem auf den ersten Griff verliebt:
Raidops Soldier Spirit mit Holzschalen.

Gekauft um es mit einem TCFM 02 zu vergleichen; eigentlich wollte eins von beiden wieder verkaufen, hat das raidops für mich ganz klar gewonnen.

Zuerst, als ichs nur auf bildern gesehen hatte, dachte ich, guter user aber keine Schönheit.
Als ichs ausgepackt hatte und in die Hand genommen hab wollte ich nix anderes mehr.

Überrascht hat mich auch das Spyderco Endura 4. gekauft als alltagsuser, hat es mich von Anfang an überzeugt. Solide Qualität zum guten Preis, auch wenns messertechnisch besseres zu geben scheint als das Endura ist es für mich ein gutes Taschenmesser.
 
Ist doch ein schöner Thread, den j-o-e hier ausgegraben hat. :cool:

...Mich wuerde einmal interessieren, wer bei welchen Serienmodellen beim ersten Oeffnen und Ausprobieren ein aussergewoehnliches Freudegefuehl empfunden hat...


Ganz klar:

CRKT Crawford/Kasper Folder

Dieses "außergewöhnliche Freudegefühl" :steirer: wurde nach ein paar kleinen Modifikationen dann noch verstärkt:

 

Waldfarn

Mitglied
Bei mir immer noch das

Kloetzli Wimpff CHMW1.

Daneben noch das Camillus Cuda Maxx und Cuda Dominator.

Kershaw Bump in der Titanversion auch.

Grusz
Thomas
 

fizzy

Mitglied
crkt m21-04 hat bei mir dieses muah erlebnis hervorgerufen
ich find diesen carson flipper einfach geil und die verhältnissmäßig schwere klinge lässt sich auch ohne flipper oder ähnliches aufwerfen
geniales spielzeug
hab aber auch noch n alten herbertz frontspringer der n ziemlich coolen sound beim öffnen hat liegt evtl an den cirka 5mm starken alugriffschalen ( also gefühlt 5mm ;) ) aber der verlässt nie meine bude auf dass ihn mir niemand in der welt abnehmen kann :haemisch: