Leuchtstarke EDC Lampe gesucht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

superman

Mitglied
* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

Kein bestimmter Zweck. Einfach als Lampe für alles.

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

Fenix TK12 R5, LD10 R4, PD20, und Billiglampen

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


Die Lampe sollte nicht größer als eine PD30 sein. Als EDC halt gut in der
Hosentasche zu verstauen sein.

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


Mindestens 5 mal pro Woche, wenn nicht sogar täglich.

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

Wasserdicht und stoßfest sollte sie sein.

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?
ca. 70€...bei guten Argumenten auch teurer.

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?


Eine Überseebestellung würde ich gerne umgehen. Ganz ausschließen würde ich es nicht.

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

Eine gute Mischung wäre gut. So wie bei der TK12 stellt mich zufrieden. Eher Throwlastig.

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

LED

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

18650er Akkus. Oder AA-Batterien bzw. 14500er

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)


Da mich geregelte Lampen überzeugt haben, möchte ich gerne dabei bleiben.

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?

Laufzeit ist nicht so wichtig wie die Helligkeit auf höchster Stufe. Mir reicht es wenn die Lampe im hellsten Modus min. 1,5 std brennt.

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


Verschiedene Leuchtstufen müssen zwingend sein. Mindestens 3 sollten es sein: Low, Mid, High. Programierbar wäre es der Hammer.

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

Brauch ich beides nicht.

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

Egal wie.

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

Ein Klicky am Lampenende.

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?

Nein

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?

Interessen ist vorhanden. Allerdings möchte und kann ich nicht an
so einem kleinen Gegenstand rumlöten.





Freitext:

Im Auge habe ich eine Lampe wie die PD31 von Fenix. Ich kenne das UI von meiner LD10, damit kann ich leben und umgehen. Allerdings ist es
schon nervig ,dass man oft in die Blinkmodi kommt.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen meine neue Lampe zu finden.

Danke im Vorraus.


Gruß Hermann
 
Zuletzt bearbeitet:

Oneill

Mitglied
Hmm.Ld10 und Pd20 sind schonmal brauchbare EDC Lampen.
Was stört dich genau an ihnen,damit wir etwas passenderes finden.
Ich würd sagen sieh dir maldie Sunwayman V10a an.Die hat kein geblinke,einen Drehring um die Helligkeit stufenlos zu regeln und läuft mit einer AA Zelle.
Für 18650 iger kannst du dir die M20c ansehn. Auch drehring,aber mit 3 Stufen und Strob. Sie passt in das Tk12 Holster. Beide Lampen sind von der Größe fast gleich zu den Fenix Modellen,wobei die V10a konstant so dick wie der Kopf der Ld10 ist,und nich in ihr Holster passt.
Bei beiden Lampen hab ich den Clipp ab,und den Zigarrengriff der M20c ebenfalls. Den der klapper ohne Clipp.Nen dichtungsgummi behebt zwar das Klappern,aber ohne Griff finde ich die Haptik besser.
Gruß Oneill
 

superman

Mitglied
Danke für die schnelle Antwort.

die 18650er Lampe ist leider zu groß. Dafür habe ich ja die TK12.
Bis auf die Blinkmodi und Bedienung ist ja die PD31 mein Favorit.

Das mit dem Drehring find ich garnicht mal verkehrt.

Meine Traumbedienung:

-Man kann vor dem Einschalten die Leuchtstufe wählen.
-3 Stufen reichen mir vollkommen aus, wenn sie sinnvoll eingeteilt sind.Sprich: Turbo, ca. halbe Leistung und schwaches Licht.
-Am liebsten Programierbar.
-Nach dem Ausschalten sollte die zuletzt gewählte Stufe bis zum erneutem Einschalten gespeichert bleiben.


Ich hoffe mein Text ist einigermaßen verständlich.

gruß Hermann
 

Scarbear

Mitglied
* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

Eine gute Mischung wäre gut. So wie bei der TK12 stellt mich zufrieden.

Die Lampe sollte nicht größer als eine PD30 sein. Als EDC halt gut in der
Hosentasche zu verstauen sein.

da dir die Größe der TK12 für die gesuchte Lampe schon ein wenig zur groß ist und der Throw von Durchmesser und Tiefe des Reflektors abhängt, wird es bei einer kompakteren Lampe eher Richtung Flood gehen.

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

18650er Akkus. Oder AA-Batterien.

2x AA dürften wohl von der Größe her ausscheiden, oder? Da geht es eher in die Richtung +16cm. Eine AA wiederum kann nicht ganz so viel Leistung abgeben, als das die LED optimal "versorgt" wird und du bleibst irgendwo bei 140 Lumen +/- stehen. 18650 die wirklich deutlich kompakter sind als die TK12 etc. gibt es zwar auch, aber doch seltener. Was wäre denn gegen eine Stromversorgung mit Cr123 oder RCR 123? Bei voller Auslastung hast du hier fast die doppelte Lichtleistung als bei 1xAA und bei vergleichbaren 140 Lumen (hier also die Mid-Einstellung), hättest du auch locker die 1,5 Std. Laufleistung. Nur nicht auf High. 1xAA kann man halt nicht nur mit der Laufzeit mit 1xCR123 vergleichen, sonden muß auch die jeweilige Lichtleistung mit in die Rechnung einbeziehen.

Und bei CR123 sowie RCR gibt es schon einige Drehringlampen.

Andererseits wäre, sofern dich das UI wirklich nicht so stört, die PD31 eine gute Wahl. Ich persönlich verabscheue dieses UI jedoch und komme überhaupt nicht damit zurecht.

Gruß Olaf
 

superman

Mitglied
Hallo,

cr123er kommen für mich nicht infrage, da ich schon ein Lion Ladegerät besitze (ein WF-139) damit kann ich auch Lions in AA größe laden.

Eine Lampe die zb. von normalen AA Batterien bis zu 14500er (oder wie die heissen?) alles nimmt wäre mir ja auch total gelegen. Weil man die Leistung eines 3,7Volt Akkus hätte und trotzdem im Notfall überall AA Batterien kaufen kann. Da würde ich auf die Akkulaufzeit der 18650er verzichten um viel Licht zu haben. Aber ich bezweifle das es solche Lampen gibt.

Die PD31 ist bis jetzt mein Favorit. Aber ich will mich ja über mögliche andere Lampen informieren.
 

joe_sixpack

Mitglied
Hi!
...Eine Lampe die zb. von normalen AA Batterien bis zu 14500er (oder wie die heissen?) alles nimmt wäre mir ja auch total gelegen...

Schau mal bei DX - Lampen mit dem Spannungsbereich gibt es 'ne ganze Menge. Leider wäre das eine Übersee-Bestellung, bei den Preisen tut das aber nicht wirklich weh... Ärgerlich ist nur die teilweise lange Lieferzeit (bis zu 2 Monaten)?!

Viele Grüße, Torsten
 

superman

Mitglied
die dx lampen sollen von der qualität nicht der bringer sein so wie ich das vertanden habe.

Ich werd mich da aber nochmal umschauen.

Nach genauerer überlegung ist die 14500er lösung doch besser für mich. :)
 

Oneill

Mitglied
man lasse mich nicht lügen,aber ich meine der Spannungsbereich der V10a geht von 0,9 bis 4,2V.
Ob sie damit aber viel heller wird weiß ich nicht,wollte mir aber einen besorgen und es testen. Schau mal in den Vorstellungthreat,da steht zumindest die Spannungsweite drin.
 

Profi58

Mitglied
Blöd nur das man nicht vorher wählen kann in welcher Stufe die Lampe startet(?). Das ist mir sehr wichtig.

Das stimmt nur zum Teil. Du kannst durch die Programmierung festlegen, auf welcher Stufe die Lampe startet. Allerdings startet sie dann immer auf dieser Stufe. Eine freie Wahl ist nur mit den Drehringlampen möglich.

Eine Alternative wäre vielleicht noch die Dereelight C2H. Die Lampe wird über einen Tailcapschalter eingeschaltet. Durch leichtes Antippen kannst Du vorher eine der drei Stufen auswählen, die dann auch als Startstufe gespeichert wird. Natürlich leuchtet die Lampe bei der Auswahl auf. Die Lampe wird mit Adapter geliefert und Du kannst AA-Eneloops, AA-Batterien, AA-Lithium-Akkus (14500), CR123A-Batterien und 16340-Akkus verwenden. Zur Höchstform läuft sie aber erst mit 3V und mehr auf.

Ob sie damit aber viel heller wird weiß ich nicht...

Doch, sie wird. Die V10A leuchtet mit einem 14500er minimal heller :hehe: als das Schwestermodell mit CR123A. Der Akku reicht für ca. 35 min auf high. Allerdings wird sie vor allem am Anfang sehr warm und ich weiß nicht, ob man der Lampe bei häufiger Nutzung damit einen Gefallen tut.
 

superman

Mitglied
Ich bin jetzt auf die 4Sevens Quark AA Tactical gestoßen. Leider nur 2 Stufen. Aber man kann ja nicht alles haben....:D

http://www.ktl-store.com/shop/xtcommerce/product_info.php/info/p1579_4Sevens-Quark-AA-Tactical.html


Was ich allerdings nicht herausgefunden habe: Wie weit kann ich damit leuchten. Konnte leider keinen Vergleich zwischen der Quark und einer LD10 finden. Der würde mich enorm weiterbringen.

Und 90 Lumen hören sich ja sehr mau an im Vergleich zu den 240Lumen der JETBeam Jet-I Pro V3.0.?
 

Scarbear

Mitglied
Die von Dir verlinkte Tactical AA ist die "veraltete" XR-E R2 Variante, mittlerweile gibt es die XP-G's im S2-Binning. Die XR-E hat durch den LED-Eigenen geringeren Abstrahlwinkel eine bei gleicher Leistung höhere Reichweite. Allerdings wirft eine Quark mit XP-G (egal ob R5, S2 oder die special Edition mit S3) mehr als genug Licht nach vorne raus.

Grundsätzlich gibt es bei den Quarks nur zwei Köpfe, den 0,9 bis 4,2Volt und den 3 bis 9 Volt-Kopf. Letzterer wird nur bei der 2x123 verwendet. D.h. du kannt die 1xAA mit einer 14500er befeuern und du hast die (weitaus höhere) Leistung der Quark 123.

Du hast quasi mit der Quark ein kleines Baukastensystem.

Eine kleine Schwäche hat die Lampe jedoch. Die zwei Stufen (fest- und losegedrehter Kopf) sind beide frei Programmierbar und Du weißt auch je nach Kopfstellung auf welcher Stellung das Ding angeht. Leider hat sie aber, wenn sie zuvor auf High war, auf Low einen kleinen Preflash.

Gruß Olaf
 

superman

Mitglied
Gibt es einen empfehlenswerten deutschen Shop für die Einzelteile der Quark Lampen? Das Baukastensystem find ich ja schon praktisch.

JetBeam RRT-0 ist natürlich auch was feines. Doch bei dem Preis muss ich doch nochmal gründlich darüber nachdenken. Für eine EDC Lampe, die einem ja relativ schnell verloren gehen kann ist das schon viel meiner Meinung nach.
 

Scarbear

Mitglied
der von Dir bereits gefundene KTL-Store ist natürlich eine empfehlenswerte Adresse, obwohl hier weder Extra-Boddies noch die aktuellen Quark Tactical AA XP-G zu finden sind.

Auf die schnelle habe ich noch diesen hier gefunden, gibt aber sicherlich noch mehr.

Bestellungen auf 4sevens selbst sind auch recht unproblematisch, auch wenn man in der Regel laaaange warten muß. So könnte man die Lampe hier (einfachere Reklamierung) und das Zubehör in den USA bestellen. Übrigens gibt es noch einen 4sevens.pl, wäre zumindest innerhalb der EU.

Gruß Olaf
 

GlobalPlayer

Mitglied
Hallo,

nicht grösser als PD30 :confused:
die von dir genannte PD31 (sehr feine Lampe) ist schon etwas grösser :hmpf:

die ZL SC60 wäre sicher auch eine feine Alternative: tolle Grösse, toller UI
gibt auch tolle beamshots dazu hier im Forum
 

GlobalPlayer

Mitglied
Also bis jetzt ist mein Favorit:

Die Quark AA tactical:

http://www.selected-lights.de/tasch...erie/4sevens-quark-aa-tactical-xp-g-r5/a-743/


dazu dieser Body:

http://www.selected-lights.de/tasch...ark-18650er-body-fuer-turbo-123-und-aa/a-677/


Was ich bis jetz nicht herausgefunden habe wie diese Lampe leuchte. Sprich ist das eher ein thrower oder ein flooder?

Die Qual der Wahl....:irre::irre:

Hallo,
XP-G sind in der Regel eher floodier oder brauchen einen tiefen Reflektor.
Bei 4Sevens gibt's schon S2 statt R5 und der Preis ist auch heiss.
Bezüglich des 18650-Bodies, würde ich auf jedenfall nachfragen; da gab's Inkompatibilitäten bei verschiedenen Modellen aufgrund verschiedener Gewinde

mfG
 

superman

Mitglied
also sollte ich für mehr throw die S2 wählen?

Die links waren eher als Beispiel. Für einen Händler habe ich mich nicht entschieden.

Würde gerne bei jemandem aus diesem Forum kaufen, wenn er beide Teile anbietet.

mfg
 

Scarbear

Mitglied
Nochmal:

Ein guter Thrower braucht neben großem Output zwingend einen (Durchmesser und Tiefe) größeren Reflektor. Die Quark KANN kein guter Thrower sein!

Du kannst die physikalischen Gesetze nicht ausschalten. Willst Du Throw, dann wird es nichts mit super-kompakt und Du mußt Kompromisse eingehen.

Aber was möchtest Du jetzt in Bezug auf Reichweite hören. Ich habe unter anderem eine Quark Ti 123 tactical mit XP-G R5 und die leuchtet genau 124,38m weit :D Ne, im Ernst, ich hatte bislang nie das Gefühl zu wenig Licht zu haben und bis auf mittlere Entfernung siehst Du alles.

Ein S2 Binning bringt bei gleicher Bestromung etwas mehr Licht als ein R5 Binning. Sehen wirst DU das nur im direkten Vergleich.

Der 18650-Body ist IMHO nur eine Krücke und nicht ausgereift. Außerdem muß man hier neben der Tailcap noch ne Abdeckung abschrauben, um an den Akku zu kommen.

Alternativ ein 2xCr123 Body kaufen und eine AW 17670er rein, geht auch. Darfst Dich dann aber nicht vertun und den 0,9 bis 4,2 Volt Kopf (hat die AA, die 2x AA und die 1x CR123) mit zwei CR123 bestücken!!!

Gruß Olaf
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.