Legaler Krieg?/Indizien gg. Bin Laden?/Oil makes the world turn...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von uksplinter
Was würde eigentlich geschehen, wenn die USA-Anschläge in Deutschland wiederholt würden, oder zur Abwechslung ein bißchen Milzbrand unter die Leute gebracht wird ? Zwei Drittel der Bevölkerung würden winselnd zu Boden sinken und das letzte Drittel zu Kommandokämpfern mutieren.:

Wahrscheinlich, nur dass das halt nix bringt. Vor allem sollte man nicht Tatsachen durcheinanderwerfen. Unter Juristen ist es - nicht ers seit dem Spiegel Artikel - äusserst umstritten, ob der derzeitige Krieg völkerrechtlich legal ist und ob die Berufung auf NATO Artikel 5 ueberhaupt greift. Das kann man nicht so einfach abtun - wennschon, dann sollte man auch zugeben, dass einem jetzt alle Völkerrechte schnurz sind.

Das nächste ist der schwachsinnige Krieg. Da man einen Krieg gegen ein Land führt, das Terroristen ausbildet oder versteckt, sollte man das Kosnequenterweise noch gegen die anderen 20 Staaten machen, die das bewusst oder unbewusst auch tun - Hamburg eingeschlossen ;)

Mir gehts nicht fuer ein ja/nein Krieg gegen Terrorismus, sondern gegen die Gruende die jetzt fuer diesen Krieg bemüht werden. Und ich bin dagegen, weil genau dieser krieg null komma gar nichts gegen den Terrorismus bringt.

Peinlicherweise sieht das im Moment nur die PDS richtig. Und das finde ich so richtig peinlich, wo wir Deutschen im Gegensatz zu den dummen Amerikanern ja immer soooo differenziert denken.

Gruesse
Pitter
 
U

uksplinter

Gast
Jeder Mensch hat das Recht auf seine Meinung, obwohl man nicht gleich ausfallend werden muß, wenn einem etwas nicht gefällt. Im übrigen besorge ich dir binnen 24 Stunden bei Bedarf mindestens eine Hundertschaft Polizisten und Soldaten, die das auch machen würden, wenn endlich Ruhe ist.
Der Beitrag entstand übrigens, als ich nach dem Training nach Hause kam und eine geplante Flugreise dank bin Laden auf einmal ziemlich kompliziert und teurer als geplant wurde. Ich lasse dir aber gerne den Vortritt als Kämpfer für die freie Welt, während ich dann sicher und kostengünstig mit meiner Süssen in die Sonne fliege ! :super:

Benutz' deine "Ignore"-Funktion, dann hast du Ruhe. Daß mich Beleidigungen und Pöbeleien nicht beeindrucken, solltest du schon mitbekommen haben. Und es ist gegenüber den Thread-Eröffnern und interessierten Beteiligten nicht fair, wenn die Threads aufgrund zu extremer Pöbeleien einiger Leute geschlossen werden müssen.
 

Nidan

Mitglied
Oh Mann, ich geb`s auf :ack:

Also Uksplinter : Tachead hat dich schon geraume Zeit auf seiner Ignore-List, nur hat er halt die Zitate von dir in den anderen Threads gelesen und das hat wohl gereicht.

Aber ich finde die Idee mit dem Duell gegen bin Laden langsam so richtig Klasse, egal wie es ausgeht, ein Problem sind wir dann los :teuflisch:

Aber mal was ganz anderes : Was haltet ihr denn von den Milzbrandfällen : Irgenwie kapier ich da die Vorgehensweise der Terroristen nicht so ganz.

1) Wieso gerade Anthrax ? Da gäb es doch viel schlimmere Sachen. Wieso nehmen die nicht etwas was von Mensch zu Mensch übertragbar ist, damit könnte man doch viel mehr Schaden anrichten, und v.a. ne viel größere Panik auslösen ?

2) Wieso die Verbreitung über den Postweg, man könnte doch mit anderen Methoden viel mehr Menschen erreichen ?

3) Die mysteriösen Fälle in Deutschland : Erst ist es Milzbrand dann wieder keiner.

Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, ich finde es schrecklich daß Menschen schwer erkrankt oder sogar gestorben sind, aber irgendwie werd ich den verrückten Verdacht nicht los, das Ganze könnte auch von jemand ganz anderem als bin Laden inszeniert sein, damit die Leute nicht kriegsmüde werden.

Es kann aber auch sein, daß ich gerade mal eben meinen Montagabend-Paranoia-Schub hab ;)
 
Original geschrieben von Nidan

Aber mal was ganz anderes : Was haltet ihr denn von den Milzbrandfällen : Irgenwie kapier ich da die Vorgehensweise der Terroristen nicht so ganz.

1) Wieso gerade Anthrax ? Da gäb es doch viel schlimmere Sachen. Wieso nehmen die nicht etwas was von Mensch zu Mensch übertragbar ist, damit könnte man doch viel mehr Schaden anrichten, und v.a. ne viel größere Panik auslösen ?

2) Wieso die Verbreitung über den Postweg, man könnte doch mit anderen Methoden viel mehr Menschen erreichen ?

3) Die mysteriösen Fälle in Deutschland : Erst ist es Milzbrand dann wieder keiner.


Nidan,

Ist schon komisch, da hast du Recht. Persönlich bin ich nicht überzeugt, dass Bin Laden für die Anthraxfälle verantwortlich ist. Es ist zwar möglich, aber auch nur möglich. Es könnten auch White Supremacists sein, oder jeder andere. Wer weiß, was in solchen kranken Gehirnen vorgeht und was sie sich für einen Vorteil erhoffen.

Zu 1): Vielleicht Anthrax, weil es irgendein Hillbilly das Zeug zufällig selber 'kultiviert' hat? So wie ich es verstanden habe, kommt Anthrax immer wieder bei Leuten vor, die viel mit Tieren zu tun haben. Ginge überhaupt meine Annahme? Ich habe mich in der Hinsicht noch nicht weiter informiert. Weiß jemand was genaueres?

Zu 2): Der einfachste Weg?

Zu 3): Genau, gab es jetzt Fälle in Deutschland, oder gab es keine?

Alles sehr merkwürdig!
 
U

uksplinter

Gast
Die arabischen Staaten der Anti-Israel-Koalition betrachten biologische und chemische Waffen als "Atombomben des kleinen Mannes" als Gegengewicht zu den offiziell geleugneten israelischen Atomwaffen.

Irakische Milzbranderreger scheiden aus, denn dann kann sich Saddam Hussein schon einmal auf das Ende seiner Herrschaft mit oder ohne vorangegangenen taktischen Atomschlag vorbereiten.
Milzbranderreger zur Entwicklung von Medikamenten wurden an Gott und die Welt verkauft. Wenn die "El Kaida" sich eine kleinere Menge davon auf dem Schwarzmarkt verschaffen konnte ("money makes the world go around !"), dann reicht das, um jede Menge Terror mit einem oder wenigen Aktivisten zu verbreiten.
Der Terroranschlag von Oklahoma war offiziell der Anschlag eines durchgeknallten Soldaten aus dem Golfkrieg (nein, TacHead, der und ich haben nichts gemeinsam !)und nicht der einer Miliz. Da die Milizen amerikanische Tugenden wie die Familie und den Schutz des weißen, einfachen Mannes hochhalten, kann ich mir nicht vorstellen, daß sie wahllos einfache Leute verrecken lassen.
M.E. die typische "El Kaida"-Taktik : Verbreite Terror durch ungezielten Mord an schutzlosen Zivilisten und bekenne dich nicht dazu !
(Die Idee mit der Arena gefällt mir eigentlich immer besser !:teuflisch )
 
U

uksplinter

Gast
Nachtrag für meinen Fan TacHead:
Es ist weder unzivilisiert noch unehrenhaft, den Staatsfeind Nr. 1 der NATO-Mitgliedstaaten in einem fairen Messerduell liquidieren zu wollen. Wenn du das arrangieren kannst, dann hast du für den Rest deines Lebens finanziell ausgesorgt. Und ich lande als altersschwacher, spießiger Bürokrat noch nicht einmal auf der Reservebank. Die US-Streitkräfte bekämen allerdings ein Disziplinarproblem, weil sich SEALS, Ranger, Green Berets etc. um die Ehre dabeizusein prügeln würden.
Getreu dem abgewandelten Star-Trek-Zitat (Lt. Commander Whorf) in Terry Pratchett's Roman "Hohle Köpfe" : "Heute ist ein guter Tag für andere zum Sterben !"
Wenn du das als angeblicher Escrimador und Jiu-Jutsu-Kämpfer nicht verkraften kannst, dann solltest du vielleicht Ping-Pong spielen !
 

bigbore

Mitglied
Original geschrieben von uksplinter
.....Da die Milizen amerikanische Tugenden wie die Familie und den Schutz des weißen, einfachen Mannes hochhalten, .....

>>des weißen...<<
Genau!
Wie damals der KKK oder unser Adolf!
puke.gif
Immer alles sehr tugendhaft!


2up.gif



Zum Thema:
Schön langsam entwichelt sich bei mir die Theorie,
daß die USA den Mordauftrag an Bin Laden erteilt hat weil sie ihm
vor keinem Gericht irgendwas hätten Beweisen können.
Vielleicht haben sie desshalb auch das Angebot der Taliban
boykottiert ihn gegen Vorlage von Beweisen auszuliefern?
Wäre ja eine tolle Blamage wenn der internationale Gerichtshof
den wegen Mangel an Beweisen freisprechen würde.
 
U

uksplinter

Gast
bigbore :
Diese rechtsextremen, weißen Milizen gehören samt und sonders aufgehängt. Falls ich in eine Klu-Klux-Clan-Veranstaltung geraten und dort irgendwelche Straftaten an Farbigen begannen werden sollten, bekäme mein "Vaquero Grande" unter Umständen reichlich zu tun. FBI-Chef Hoover und seinen Kampf gegen den Clan hätte ich jederzeit mitgemacht ! Semper fidelis !
Also unterstelle mir hier nicht solchen Blödsinn !:mad: :mad: :mad:
 

Hocker

Mitglied
Original geschrieben von uksplinter
Im übrigen besorge ich dir binnen 24 Stunden bei Bedarf mindestens eine Hundertschaft Polizisten und Soldaten, die das auch machen würden, wenn endlich Ruhe ist.


Einen wie Dich kannte ich auch mal...., den haben sie bei uns auf'm Weihnachtsmarkt verhaftet weil er in einer geliehenen Polizei-Uniform das Äffchen machen wollte......
Wenn das was Du hier über Polizisten sagst auch nur teilweise stimmt, dann würde das bedeuten, das sie da inzwischen jeden nehmen müssen.
Ein Gedanke der mir gar nicht gefällt......

Zum Thema :
Wenn man die Attentate in den USA mit denen in Russland, die zum Einmarsch in Tschetschenien geführt haben, vergleicht, und sich ansieht wer den größten Nutzen davon hatte, nämlich Militärs und Geheimdienste (Budgetierung, Handlungsfreiheit), dann kann man schon auf komische Gedanken kommen.
 

bigbore

Mitglied
Tja uksplinter:
da ich meine deine Diskussionsmethoden einigermassen zu kennen,
achte ich besonders darauf, Dir nichts zu unterstelle,
das würdest Du sofort ausnutzen (ups, eine Unterstellung :rolleyes: )

Aber es macht mir Spass Dich mal zu zitieren,
und wenn Du um 23:53h nicht mehr weisst
was Du um 22:49 geschrieben hast,
solltest vielleicht in die Heia gehen und mal ausschlafen!
Am besten bis Dezember .................2088 !
Gute Nacht.
 
U

uksplinter

Gast
bigbore:
Ich weiß i m m e r, was ich wann geschrieben habe, zumal wenn es jeder jederzeit nachlesen kann. :super:
Die Tatsache, daß die rechtsextremen, weißen Milizen kriminell sind, schließt nicht aus, daß sie Werte besitzen, die bestimmte Anschlagsarten verbieten.
Kein Mensch ist nur gut oder schlecht. Noch nicht einmal wir beide !
 

TacHead

Mitglied
Sowohl die (Nicht-) Beweislage als auch das frühere Verhalten der Amis muß hier Jeden stutzig machen - man sollte sich aber hüten, Erklärungslücken voreilig mit Verschwörungstheorien zu stopfen. Bei der Geschichte mit dem Koffer, der kurz nach dem Attentat auftauchte, weil er "zufällig" nicht an Bord ging und ausgerechnet einen Koran, ein Flight Manual und einen Treibstoffrechner enthielt, war mein erster Gedanke allerdings auch "Jungs, wenn ihr schon Beweise fälscht, macht das wenigstens richtig." :D

Pitter hat sehr schön zusammengefaßt, worum es in diesem Krieg jedenfalls nicht geht bzw. welchen Zweck er eben nicht erfüllt, womit er unsinnig wird. Dazu noch die völkerrechtliche Problematik (in meinen Augen eindeutig völkerrechtswidrig, aber ich bin kein Jurist - ich kann nur Paragraphen und Verträge lesen), die Desinformation und das Schönreden der Fehlschläge der ach so tollen Spezialeinheiten (die sind im Golfkrieg auch schon bei den meisten Einsätzen kläglich gescheitert) - dieser Krieg war von Anfang an so absehbar wie seine Sinnlosigkeit und sein Scheitern.

Aus dieser Argumentation abzuleiten, man wolle nicht konsequent gegen Terroristen vorgehen, ist ein klassischer rethorischer Zug zur Gleichschaltung der Öffentlichkeit in Krisenzeiten - und falsch. Auf den ersten Blick erscheint es logisch, bei entsprechender Beweislage Täter, die man nicht vor Gericht bringen kann, zu liquidieren - und im Falle Bin Ladens wäre das auch ohne den 9.11. in meinen Augen eine sinnvolle Lösung. Es bleibt aber auch hier das Problem der Untergrabung rechtsstaatlicher Prinzipien und das der überstaatlichen Definition und Rechtfertigung- so wie Israel das mit Palästinenserführern macht, ist das nämlich für mich Staatsterror und keine
Notwehr oder Verbrechensbekämpfung. Wenn man sein Wertesystem ernst nimmt, muß es für alle gelten.

Wie auch immer die Sache kleinräumig ausgeht, der einzige Weg, den Terrorismus langfristig an der Wurzel auszutrocknen, ist und bleibt eine Änderung der Politik.

Grüße,

Marko

@Bigbore: selten so gelacht - und die Entblößung rechten Gedankenguts trifft ins Schwarze :super:
Coole Emoticons übrigens :D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.