Lederscheide mal anders...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ferrum1963

Mitglied
...zumindest für mich.
Ich habe für ein von mir hergestelltes Fixed mal versucht eine skandinivisch angehauchte Lederscheide herzustellen.

Angefangen habe ich mit einem Holzkern aus einem Brettchen von einer Schnapskiste. Geschnitzt wie ein Wilder, danach noch in Formgeschliffen, innen mit dünnem Lammleder ausgelegt und mit Leder überzogen. Am schwierigsten war eigentlich die richtige Größe des Leders zu bestimmen um eine vernünftige Naht hinzubekommen.

Für Kritik bin ich natürlich wie immer offen.

Scandi_3.JPG


Scandi_1.JPG


Scandi_4.JPG


Scandi_2.JPG
 

Pitman

Mitglied
Na für einen Erstversuch finde ich es supergelungen!

Sieht doch echt sauber verarbeitet aus!

Mit den nordischen Scheiden hab ich auch so meine Probleme....

Ich finde die Scheide mit dem Messer echt gelungen! Respekt
 

dr.bob

Mitglied
Alter Schwede... Sieht gut aus. Das würd ich auch nehmen.
Mit was für Leder hast Du den Kern überzogen? Als Nachschlagewerk kann ich dir das Buch "Nordische Scheiden" empfehlen. Da hast Du viele Anregungen.

Gruss Bobby
 

Ferrum1963

Mitglied
Tja, über die Fertigungsschritte kann ich nur etwas darüber erzählen, für Bilder hats leider vor lauter Eifer nicht gereicht.

Als erstes zwei 1cm starke Brettchen in grobe Form bringen.

Danach die Klinge aufgelegen und als Schablone für die Aussparung innen benutzen.

Beide Brettchen mit einen Stemmeisen so tief ausgeschnitzen, dass die Klinge locker zu entfernen ist (zuerst eine Hälfte schnitzen, dann die Zweite, zusammen halten und mit der Klinge auf Spiel probieren).

Nachdem etwas Spiel beabsichtigt vorhanden ist, innen mit dünnem Lammleder bekleben.

Danach mit Weißleim die beiden Hölzer zusammen kleben und trocknen lassen.

Weiters wieder die Außenform mehr oder weniger grob in Form schnitzen und darauffolgend mit Schleifpapier glätten.

Mit Lederbänder an verschiedenen Stellen den Umfang des Holzkerns bestimmen und mit deren Hilfe das Leder anzeichnen und danach grob ausschneiden.

Leder mit Wasser komplett tränken und an den Holzkern anformen und mit Klammern an der Nahtseite fixieren.

Nach dem Trocknen die Klemmen entfernen und die Löcher für die Naht stechen.

Leder vor dem nächsten Befeuchten genau in Form schneiden und direkt am Holzkern nähen.

Wieder nach dem Trocknen noch überschüßiges Leder bei der Naht vorsichtig abschneiden.

Für die Gürtelschlaufe 6 Löcher in die Scheide stanzen und die Gürtelschlaufe passgenau zuschneiden.

Scheide und Schlaufe feucht miteinander verbinden und trocknen lassen (Wichtig: mit dem Messer in der Scheide!).

Die 2 Lederstreifen der Schlaufe innen verkleben.

Für eventuelle Lederverzierungen Leder wieder befeuchten und danach bearbeiten.

Leder färben und einfetten - fertig.

Das wars in groben Zügen.
 

Rorrepieler

Mitglied
Das hört sich sehr interessant an, vielen Dank schon mal.

Allerdings erfordert das Ganze wohl sehr viel praktische Erfahrung, zutrauen würde ich mir als Laie das Fertigen nicht.

Aber schön mal mit einem Profi über dieses Thema zu referieren.
So kommt man mal an etwas Background-Wissen.

Wie lange dauert es, ein Messer auf diese Weise das so zu fertigen?
Und welche Tipps gibt es für einen Anfänger, wenn man sich auch mal in diese Materie einarbeiten will?
 

Ferrum1963

Mitglied
Über die Dauer kann ich leider nix sagen, da ich das Messer vor zwei Jahren gemacht habe.

Es wird dir jeder hier im Forum sagen, dass die Zeit, die du für ein Messer brauchst, nicht normal zu bezahlen ist.

Tipps zur Herstellung holst du dir hier im Forum oder aus einschlägiger Literatur.

Ich sage immer, wenn dir etwas Spaß macht, dann wirds aus was!;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.