LED-Campinglampe wiederaufladbar

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

Mein Vater arbeitet in Afghanistan und in seiner Wohnung ist dauernd der Strom weg

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

Surefire L4 Lumamax, A2 Aviator E2d defender


* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


Egal


* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


warscheinlich mindestens wöchentlich

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

Spritzwassergeschützt


* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

Spielt erst mal keine Rolle, Preis-Leistung zählt.

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?


Ist auch wurst. Beziehungsweise Lampe.


* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

Für in der Wohnung rum. Nicht handheld, sondern zum hinstellen oder so


* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

LED

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

Akkus, möglichst mit integriertem Ladegerät

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)


geregelt, mit maximalem Output bis zum Ende


* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?

300 Lumen oder mehr, für mindestens eine Stunde. Länger wäre besser.


* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


Ja, high, medium, low


* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

Nein


* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

Egal

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

Egal


* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?

Unnötig


* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?

Ja

Gruß,

Stefan
 

Palladin

Mitglied
Ist die Frage, ob hier eine Taschenlampe überhaupt erste Wahl wäre.

Ich würde mal z.B. über eine Petromax nachdenken, m.E. die deutlich bessere Wahl, natürlich in Verbindung mit einer kleinen EDC Taschenlampe die akut immer am Mann ist :)


Wenn es denn partout eine Taschenlampe sein muß, dann würde ich unbedingt zu einer mit Laternenaufsatz raten.

Beispiel:
Solarforce L2 +
Laternenaufsatz+
Möglichst stabilen Clicky für den Tailstand.

Das wäre jetzt ein Vorschlag für 18650er Akkus.
Alternativer Host für AA Akkus oder notfalls Primärzellen:

Eine gute Einführung über Dropin Lampen findest Du hier.
 
Wie wäre es mit einer preiswerten USV und einer Leuchtstoffröhre?

(Willkürliches Beispiel, geht natürlich auch größer und klobiger)
http://www.amazon.de/APC-Back-UPS-700VA-230V/dp/B002US9AYM/ref=dp_cp_ob_computers_title_3

8 Watt Leuchtstofflampe:
http://www.amazon.de/Arbeitslampe-H...trielampe/dp/B003XE8U0M/ref=pd_sim_sbs_auto_1
(8 Watt Leuchtstoffröhre reicht meist, mehr geht natürlich auch.)
http://www.amazon.de/Uni-Elektra-71...rbeitsleuchte-11W/dp/B000VDHI6A/ref=pd_cp_k_3

Da kann man auch Handy, Laptop, Ladegeräte dranhängen.
Und natürlich Lötkolben für die Flashaholics, damit die Tage nicht zu langweilig werden. :D

Gibt auch Werkstattlampen mit 60 Nichia-LEDs und eingebautem Akku. Damit wäre man mobiler und müsste nicht immer in der USV eingesteckt sein.

gruß
 
USV mit Leuchtstoffröhre ist auch schon in Betrieb. Ich dachte an sowas wie die Petomax, aber mit LED.Petromax ist zwar gut, aber in der Wohnung :confused::confused:
 

Palladin

Mitglied
Das ist richtig, mit dem Sauerstoffverbrauch ist nicht zu spaßen.

Wenn es das Wetter allerdings zuläßt und sonst nichts dagegen spricht, würde ich persönlich aber lieber sämtliche Fenster weit aufreißen, wie allzugroße Kompromisse beim Licht eingehen zu müssen - das ist aber Geschmacksache.
Selbst die Helligkeit der kleinsten Petromax wird sich kaum per LED reproduzieren lassen.

Zu LED Laternen kann ich noch diesen Thread empfehlen.
 
Warscheinlich wirds dann eher eine Surefire 6P mit Laternenaufsatz und aufgedrehtem Body das ein 18650er Akku reinpasst.

Vorrausgesetzt ich finde keine Alternative.

Gruß,

Stefan
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.