Leatherman Kick, taugt das was?

Schoto

Mitglied
Moin

Beim heutigen Werbungsdurchblettern ist mir bei einem großen Elektronikmarkt das Leatherman Kick für 30€ aufgefallen. Ein Blick ins Netz zeigte mir, dass das Tool für den Preis auch wo anders zu bekommen ist.

Nun bin ich schon länger auf der Suche nach einem neuen Multitool, mein altes Leatherman habe ich vor einigen Jahren verloren und im Moment habe ich nur ein Squirt. Von den Funktionen her würde mir das Kick reichen, mein altes Leatherman hatte auch nicht mehr (abgesehen von einer Feile, die ich nie gebraucht habe).

Lohnt sich das Kick hinsichtlich der Haltbarkeit, oder taugt es nichts?
 

Koma

Mitglied
Moin,
also ich habe den größeren Bruder des Kicks, das Fuse, und das taugt was.
Ist vllt nicht die allerbeste Verarbeitung vorm Herrn (was für die Funktion des Tools aber egal ist), allerdings erweckt das Tool bei mir weitaus mehr Vertrauen als es beispielsweise mein Spirit tut. Da sich die Reihe anscheinend nur durch die Werkzeuge unterscheidet, sollte das schonmal ein Anhaltspunkt sein. Wenn dir die Austattung des kicks reicht, kannst du meiner Meinung nach ruhig zuschlagen.

Edit: Allerdings würde ich dir trotzdem raten, 7 Euro mehr auszugeben und das Fuse zu holen, da das Kick soweit ich weiß keine feststellbaren Werkzeuge hat, was mich immer genervt hat. Außerdem erweist sich die Schere, wenn man sie erstmal dabei hat, als sehr nützlich ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

wernerh

Mitglied
Hallo und ein gutes neues Jahr!
Ich habe sowohl das Kick als auch das Fuse.
Die Stabilität ist bei beiden gleich,die Verarbeitungsqualität auch.
Ich hatte zuerst das Kick,doch mir fehlte immer eine Schere und so kaufte ich ein Fuse.Der Tragekomfort ist aufgrund des geringen Gewichtsunterschiedes kaum bis gar nicht spürbar,doch die Schere des Fuse ist für mich nicht mehr wegzudenken und da beim Fuse auch noch die Werkzeuge arretierbar sind ist es auch noch sehr sicher bei der Benutzung.
Fazit: Beide Tools sind sehr gut, doch mir ist das Fuse einfach lieber.Ich trage es seit über 2 Jahren als EDC.

LG

Werner
 

MojoMC

Mitglied
Lohnt sich das Kick hinsichtlich der Haltbarkeit, oder taugt es nichts?
Also, ich habe hier ein Kick. Bisher ist es nicht kaputt. Es ist allerdings eher die Budget-Linie von Leatherman, und eine wirklich hochwertige Verarbeitung darf man nicht erwarten. Es wirkt etwas labberig. Die Werkzeuge (die im übrigen nicht feststellbar sind) einzeln herauszuklappen ist jetzt nicht wirklich smooth und dann kommt der Rest auch mit. Mein (älteres) Crunch ist da Welten entfernt.

Das ein Victorinox Spirit weniger vertrauenserweckend sein soll, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.


Generell finde ich die Werkzeugauswahl des Kick nicht so prickelnd und eher spartanisch, dafür gibt es für das Kick einen anschraubbaren Gürtelclip (für das Fuse afaik nicht).
Wenn dir die Werkzeuge also ausreichen und du weniger bezahlst als die deutsche UVP, dann taugt es schon etwas.

Aber es gibt Alternativen. Als Zusatz zu einem Messer finde ich das Konzept des "knifeless Fuse" ganz interessant, als alleiniges Tool würde ich persönlich eher was im Bereich Victorinox oder Charge/Wave/etc. angucken.
 

Phijo

Mitglied
MojoMC schrieb:
Es ist allerdings eher die Budget-Linie von Leatherman, und eine wirklich hochwertige Verarbeitung darf man nicht erwarten.
Kann ich so bestätigen, ich habe hier eines liegen.
Um das klar zu sagen: Richtig falsch ist daran nichts.
Perfekt ist aber auch wieder anders.
Wenn es nur um das Dabeihaben von Zange, Schraubenzieher und Messer geht, ist es sicherlich ausreichend.
Ein Vorteil ist auf jeden Fall, dass es nicht teuer ist, bei mir hat es ab und an mal den Hammer ersetzt.:D
Aber: Die Griffe sind mit dem Plastik nicht gut anzufassen, geht schon, aber nicht mehr als das. Will ich ein Tool rausziehen, kommen alle mit raus, außerdem scheinen die bei Mir recht rostempfindlich zu sein, es bildet sich schnell Flugrost, was mich aber nicht stört.
Die Werkzeuge sind solide, die Zange ist gut, an der habe ich nichts auszusetzen.
Immerhin ist es leicht.
Es wackelt auch nichts, wo es nicht soll.
Hochwertig sieht es aber auch nicht aus, fühlt sich auch nicht so an.

Das ein Victorinox Spirit weniger vertrauenserweckend sein soll, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Ich auch nicht, denn das liegt hier auch auf meinem Tisch.
Gut, die Zange des Kick gefällt mir besser, aber von der Verarbeitung ist das Spirit echt Welten entfernt, auch von der Funktionalität.


Ich habe mein Kick damals zusammen mit einem Micra gekauft, waren, glaube ich so um die 40 €.
Alleine wäre es nie zu mir gekommen.
Alles in allem bin ich nicht unglücklich mit meinem Kick, mein Spirit ist mir aber um längen lieber, da habe ich auch was in der Hand.:haemisch:
Von der Haltbarkeit mache ich mir aber auch beim Kick keine Sorgen, wenn Du es nicht wirklich andauernd benutzt, aber dann hat so oder so jedes Tool mal genug.

Wenn Du mit den Werkzeugen leben kannst, kein Qualitätsfreak bist, und eher geüngsam, dann kauf es ruhig.
Wenn Du aber dein Tool oft benutzt, würde ich schon aufgrund der Griffe ein anderes wählen.;)

Gruß
Philipp
 
ich habe hier das Blast, was ja zur gleichen Produktgruppe gehört, ich kann nichts schlechtes an den Griffen finden, würde aber auch eher zum Fuse tendieren, wegen der feststellbaren Werkzeuge und Klingen.
Auch die Zange wirkt sehr stabil.
 

thickneck

Mitglied
Ein für mich SEHR großer Nachteil ist, daß man das Tool erst aufklappen muß um an das Messer zu kommen.

Das kann bei häufigem gebrauch schon nerven.
 

_Joker_

Mitglied
Hallo!

Also man müsste natürlich wissen für was bei dir so ein Tool zum Einsatz kommt. Brauchst du eher ein "Heavy-Duty" für den täglichen mitunter harten Einsatz oder doch eher nur ein Tool das kleine, leichte Aufgaben in eher längeren Abständen bewältigen soll?

Gut, ich halte ja generell wenig von Tools deren Werkzeuge nicht arretierbar sind, denn das ist und bleibt ein nicht zu unterschätzendes Verletzungs-Potential.
Ich würd im zweifelsfall immer auf ein Tool mit feststellbaren Werkzeugen setzen.

Und dass das Vic-Spirit in Sachen Verarbeitung schlechter sein soll als das Kick halte ich dann leider doch für Schwachsinn!

Also lieber Thread-Ersteller, überleg mal, für was du das Tool denn wirklich benötigst, und halte dir immer vor Augen wie schnell ein Werkzeug unabsichtlich einklappen kann und was das dann für den Finger der dazwischen ist bedeutet :D

MfG _Joker_:steirer:
 

chamenos

Super Moderator
..... und halte dir immer vor Augen wie schnell ein Werkzeug unabsichtlich einklappen kann und was das dann für den Finger der dazwischen ist bedeutet :D

Das bedeutet dann für den Finger überhaupt gar nichts.

Bei einem Leatherman dieser Bauart kann das Werkzeug nämlich gar nicht einklappen.... es sei denn man ist so intelligent, dass man mit dem Schraubendreher rumhantiert ohne das Tool zusammenzuklappen...

Ich selber benutze seit nem knappen Jahrzehnt ein altes Wave, - da kann man die innenliegenden Werkzeuge auch nicht feststellen.
Keine Ahnung wieviele 100 Schrauben das Teil schon bewegt hat.... meine FInger sind noch alle dran.

Vorher hatte ich ein PST. Da kann man gar nix feststellen (ungefähr so, wie bei schweizer Messern;)) ...das war nie ein Problem.

Dreck in irgendwelchen Feststellmechanismen aber schon.
Mein Super Tool 200 (das damals "neue" mit diesen albernen Hebelchen) wurde daher auch bald ausrangiert und durch das Wave ersetzt.

@Schoto

Wenn dir das Kick von den Werkzeugen her reicht dann kauf es dir.
Ist ein nettes kompaktes Werkzeug mit ner anständigen Zange.
Ich habe bisher 2 davon verschenkt und beide sind im regelmäßigen Einsatz ohne dass bisher Klagen kamen;)

Gruß
chamenos
 

Schoto

Mitglied
Ich denke, dann werde ich mir das wohl kaufen. Hab für den entsprechenden Markt sowieso noch einen 5 € Gutschein und für 25€ kann man wohl nicht so viel falsch machen. Das Tool würde eh nicht so oft eingesetzt werden, also kein Hard user.

Danke für eure Beratung
 

Schoto

Mitglied
So ich hab mir das Messer jetzt in Natura angeschaut und mich dagegen entschieden. Im Vergleich zu meinem alten Leatherman, sowie den beiden Swisstools die mein Vater hat, wirkt das Teil wesentlich weniger vertrauenserweckend, kostet ja aber auch nur ein Bruchteil. Da ich das Tool aber nicht akut brauche, werde ich einfach mal hier im Forum gucken, bis zum Frühling sollte da was zu finden sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

_Joker_

Mitglied
Hallo!

Naja, dann gratuliere ich dir lieber Chamenos dass alle deine Finger noch dran sind, Feststellmechanismen werden aber ja wohl doch ihren Sinn haben, sonst gäbe es sie bei diesen Tools ja nicht, aber gut, jeder hat halt seine eigene Meinung.
Und dass so enormer Dreck den Feststellmechanismus bzw. dann die Funktion des Tools beeinflusst konnte ich bisher nie feststellen, und nein ich habe meine Tools nicht nur in der Wohnung spazieren getragen, sondern auch in Situationen benutzt, wo deutlich mehr Dreck anfällt, als beim normalen EDC-Herumgetrage aber gut seis drum, die Entscheidung ist ohnehin gegen das betreffende Tools gefallen.

MfG _Joker_
 

bowie00000

Mitglied
Für meinen Nutzen ist das Kick nicht besonders brauchbar, da neben dem messer eigtl. nur die Schraubenzieher vorhanden sind. Besser gleich das Fuse nehmen, oder das Blast. Preisunterschied zwischen Kick und Fuse ist minimal und das Mehr an Werkzeugauswahl ist mir die paar Gramm mehr locker wert.
Hier habe ich einen Review zum Blast geschrieben, falls es interessiert:
http://www.messerforum.net/showthread.php?t=84973

Habe das Blast jetzt bereits ordentlich rangenommen und bin sehr zufrieden!
 

chamenos

Super Moderator
....sonst gäbe es sie bei diesen Tools ja nicht, aber gut, jeder hat halt seine eigene Meinung.

Das hat mit "Meinung" nichts zu tun, - sondern schlicht mit Nachdenken.

Wenn du bei einem Tool wie dem Leatherman, bei dem die Werkzeuge in den Griffschalen liegen, eins der Werkzeuge ausklappst, dann wirst du vor dem Benutzen besagten Werkzeugs das Tool wieder zusammenklappen.

Und dann kann das Werkzeug nicht so einklappen dass es dir die Fingerchen klemmt.

Weder in der Wohnung noch auf der Baustelle oder im wilden Westen.:rolleyes:

Und zig Hundertausende Nutzer von Schweizer Taschenmessern und den ollen Leatherman (damals, als noch nicht jeder Furz feststellbar war) haben ihre Finger noch.

Aber die hatten dann wohl auch alle bloß Glück.
 
G

gast

Gast
...also ich klappe mein Tool nicht immer zusammen wenn ich den Schraubendreher benutze!! Weil wenn man das eine Griffende in einen 90Grad Winkel zum Werkzeug stellt hat man nen prima Hebel....