Langeweile?

Guenter

MF Ehrenmitglied
Dann ran an die Arbeit!
War ursprünglich ein Entwurf von Woodman (#10, der große Bruder davon), den ich für eine bessere Handlage etwas modifiziert habe.
Material: Vascowear 5,6 mm; 61 HRc
Griff: Hartgewebe ("Leinen-Pertinax"); Griffdicke max. 23,5 mm
Länge: 330 mm; Klingenlänge: 190 mm; Breite max. 45 mm
 

Anhänge

  • woodman1.jpg
    woodman1.jpg
    12,5 KB · Aufrufe: 458

Geist

Mitglied
Hallo Günter

GEIL :super: Was so alles aus Langeweile entstehen kann... :hehe:

Ich stehe ja auf die Fighter/Outdoormesser, ist ein klasse Teil und gefällt mir richtig gut :lechz:

Ciao Geist
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
War meine erste Klinge aus Vascowear. Bis dahin dachte ich immer, Vanadis10 wäre nach dem Härten schlecht zu schleifen. Ha, ha.
Wenn ihr mal mir diesem Stahl arbeitet: auf jeden Fall die Klinge fix und fertig schleifen!. Schärfen ist nachher noch möglich, flächiges Schleifen, bei dem auch noch ein Abtrag erfolgen soll: vergessen. Es macht schon genug Arbeit, nur die beim Härten angelaufene Oberfläche wieder blank zu bekommen.
Diese Klinge ist deshalb mit 120er Schleifband geschliffen. Alleine die 60er Schleifspuren raus zu bekommen kostete 3 Schleifbänder (Zirkon). Auf den Versuch, mit 220er weiter zu schleifen, reagierte die Klinge mit Unverständnis: es war so gut wie nichts zu sehen und das Schleifband quittierte den Dienst, indem es stumpf war (nach ca 10 sec.). Das alles zu Warnung. Aber der Stahl ist hervorragend.

@ Profi: das Messer wird komplett mit Scheide ca. 300,-€ kosten.
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Hm, Günter, dann weiß ich ja, was ich bei meinem Nickerrohling zu erwarten habe. Also tatsächlich fertigschleifen, dann härten. Ich werds beherzigen. Danke nochmal, sowohl für den Tip als auch für den Rohling.
 

Moonlight

Mitglied
Günter, endlich mal einer der meine Vorliebe für diesen Stahl teilt. Dieses Supermaterial ist offenbar schlicht in Vergessenheit geraten. Ich hatte einmal einen Folder aus Vasco (Gerber). Leider verloren. Später hatte ich nie ein Messer mit einer besseren Schnitthaltigkeit.

Moonlight
 

luftauge

Mitglied
Das Messer sieht wirklich respekteinflössend aus !

Aber was zum Teufel ist Vascowear nun wieder für eine Legierung ?

Gruß Andreas/Luftauge
 

Camig

Mitglied
Hi Guenter,

im Messer Magazin 2/2001 war ein Artikel von Dieter Wilhelmy über "Supracor", ist das dasselbe Material unter anderem Namen?

Die Probleme bei der Verarbeitung wurden dort ähnlich beschrieben.
 

Geist

Mitglied
Hi Camig

Ich bin zwar kein Stahlexperte, aber Vascowear hat nix mit Supracor (CPM MPL1) zutun. Supracor ist ein Entwicklung von Crucible Steel, so wie z.B. auch CPM 440V (S60V) oder CPM 420V (S90V) und andere C/CPM x Stähle.

Den Hersteller vom Vascowear kenn ich nicht.

Ciao Geist
 

Floppi

Mitglied
Genau Geist!

Die Zusammensetzung von Vascowear findet man z.B. hier (ganz unten in der Tabelle)

Nachtrag: VascoWear ist identisch mit "CruWear". "CruWear" ist die Version von Crucible Steel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Camig

Mitglied
Hi Geist und Floppi,

vielen Dank für die prompten Antworten.

Noch eine dumme Frage: wie kann ich auf dieser ( sehr schönen ) Tabelle die "normalen" von den PM-Stählen unterscheiden?
Alles was mit CPM- anfängt ist PM,oder? und was noch?
 

Geist

Mitglied
@Camig

Ob ein Stahl ein PM-Stahl ist oder nicht, kann man meist nicht an einem Kürzel in der Bezeichnung ablesen! Wenn man es nicht weiß ob ein stahl ein PM-Stahl ist oder nicht, dann hilft nur fragen oder z.B. im Internet nach Infos zum Stahl suchen...

RWL-34 z.B. ist ein PM-Stahl, nur an der Bezeichnung kann das eben nicht erkennen.

Also alle CPM Stähle sind von 1. Crucible Steel und 2. sind es PM-Stähle.

Ciao Geist
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Aus der Tabelle von Wayne Goddard ist ja schon die Schnitthaltigkeit des Vascowear zu ersehen. Hinzu kommt noch, daß dieser Stahl auf höhere Bruchfestigkeit ausgelegt ist. Und die mit relativ einfachen Mitteln zu erreichende Schärfe ist beeindruckend, gell, Herbert? Aber, der Stahl ist nicht rostfrei. Macht das was?
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Soweit ich bisher Vergleichsmöglichkeiten hatte, ja. Bei Messeranwendungen macht sich der Anteil von 1,5% Wolfram recht positiv bemerkbar. Vielleicht kann Herbert mal irgendwann etwas über die Mikrostruktur des Stahls sagen. Der Vanadis könnte im Rostverhalten etwas günstiger sein (8%Cr statt 4%).
 

Camig

Mitglied
Vascowear

Hi Guenter,

aus diesem Zeug brauche ich unbedingt eine fertige Klinge zum "selbergriffdranbasteln" ( spart Geld und macht Laune).
Mit welchen Kosten muß man denn kalkulieren pro Länge / Fläche / etc.? Super Finish ist nicht so wichtig, aber super scharf soll es sein.
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Hi, Günter, klar, ich werde die Proben bei nächster Gelegenheit an der TH Aachen untersuchen lassen, und zwar zunächst mal im nicht gehärteten Zustand. Dann werde ich die Probe mitlaufen lassen beim Härten meines Nickers (wäre es doch nur schon so weit), und dann wieder mal das Gefüge ansehen. Wird ein bisschen dauern, aber ich werde die Bilder dann hier zeigen. Der stahl ist einfach super. Dass er rostet (mir ist noch nie ein Messer angerostet!) ist vor dem Hintergrund der phantastischen Eigenschaften einfach vööööllig unerheblich.
Ich kenne dieses Material auch von einem Gerber Folder, den ich anno 87 in San Diego gekauft hatte. Schneidet höllisch und hält laaaaaannnge die Schärfe. Wir ja leider in USA nicht mehr hergestellt, schade.

Hier isses, das gute Stück
 

Anhänge

  • gerber bolt actionklein.jpg
    gerber bolt actionklein.jpg
    12,5 KB · Aufrufe: 232