Lampen-Kydex - was ist zu beachten ?

Tobse

Mitglied
Hallo zusammen, nun bin ich auch ARC-LS-Besitzer und denke über den Bau einer Kydexscheide für den Gürtel nach - wer hat schon sowas, und was findet Ihr an der jeweiligen Scheide gut/schlecht ? Mir geht es um:
- Trageweise (hoch/quer)
- Befestigung (Clip, Clipform)
- Ziehart
- Verliersicherheit

Munter bleiben,
Tobse!
 
Y

YAMAHATiger

Gast
Hi,

Ich habe zwar noch keinen Lampenhalter für den Gürtel gebaut aber dafür einen fürs Fahrrad.

Wenn die Lampe hin und herrutschen darf kannst das das Kydex gannz normal anpressen um einen gewöhnlichen Halter zu machen.

Willst du es quer tragen müsste man hingehen und eine sicherheits kappe oder änliches reinmachen die die Lampefesthält ODER

So wie ich es bei meinem fahrrad lampenhalter gfemacht habe , das kydex von innen - wo die lampe aufliegt - mit der rückseite eines fahradschlauches beklebt damits nimmer rutscht! dass elbe köntest du bei deiner quergetragen version auch machen .

Wenn du den halte an 2punkten am gürtel anbringst kannst du auch so ein "clip" system machen wo du die lampe einafch quer reinclipst

Mfg Olli
 

Brunk

Mitglied
Ich habe mal ein Holster - auf die Schnelle - für den Gürtel gebaut. Damit es nicht zu sehr aufträgt, ist es aus einem L-förmigen Stück Kydex in einem Stück gefertigt - mittlerweile habe ich auch die Klebereste wegpoliert :steirer:. Für die Konstruktion hatte ich mir vorher eine Schablone aus Pappe gefertigt und nachdem ich die ungefähre Größe hatte, habe ich mein Kydex großzügig zugeschnitten und es mit viel Geduld modelliert.


ARC-LS_Holster.jpg



Letzte Woche habe ich mir dann noch ein Neck-Holster gefertigt, bei dem man die ARC nach unten rausziehen kann - leider habe ich davon im Moment noch keine Bilder.

Das Problem bei den ganzen Kydex-Konstruktionen ist die Größe, die durch die Befestigung am Gürtel entsteht. Ich bin der Ansicht, wenn man sich schon so ein minimalistisches Lämpchen kauft, dann sollte man es nicht unnötig durch ein Holster vergrößern, dann kann man ja gleich eine SureFire oder MagLite mit sich rumschleppen :irre: .

Bei meinem Erstlingswerk (SF E2e-HA und Leatherman Wave) hatte ich das Prioblem, daß das Holster nur 24mm dick war aber die Befestigung am Gürtel (TecLok) noch einmal mit 18mm zugeschlagen hat. Bei größeren Gegenständen ist das ja kein Problem, aber bei den Miniteilen ist das schon ärgerlich :( .


SFHolster.jpg



Ciao

Torsten
 

Tobse

Mitglied
Vielen Dank für die Tip(p)s und die Fotos! Das Größenproblem habe ich auch schon angedacht, deshalb scheidet m.E. ein Teclock aus - momentan denke ich daran, aus zwei Kydexstücken einen runden Halter (mit 2 Bohrungen für den Clip, verdeckt mit Gummi gegen Kratzer und für besseren Grip) und einen Clip mit Haken für den Gürtel zu bauen.

Munter bleiben,
Tobse!
 

morlock

Mitglied
Hallo Hast dues schonmal mit Neodym Magneten als haltesystem probiert-gibts superkleine und flache die einige kilo halten.
M.f.G.
Morlock
 

Tobse

Mitglied
Inzwischen ist das Holster fertig und seit etwa einer Woche im Einsatz - vielen Dank für Eure Anregungen.
@Morlock: Bei der ARC LS und den meisten anderen Lampen ist mit Magneten nichts zu holen, da die Gehäuse aus Alu sind - ansonsten funktioniert das Konzept klasse (habe einen Aikuchi samt Magnetkydex von Nealy)

Munter bleiben,
Tobse!
 

bigbore

Mitglied
Eine ganz allgemeine Anmerkung:
Bei Lampenhaltern/holstern finde ich es gut wenn man bei geholsterter Lampe erkennen kann ob sie evtl (noch) eingeschaltet ist, schont im Fall der Fälle die Batterien.

Ein kleines Loch an der "hellen" Seite reicht ja schon.
(Bei der ARC LS scheint sicher seitlich genug heraus um den Träger stutzig zu machen :staun: )