Laguiole ohne Schmiedenstempel?

Layol

Mitglied
Hallo zusammen,

ja ich weiß , in der Regel ist die Antwort klar (CHINA oder PAKISTAN)
Aber dieses Messer ist etwas anders.
12C27 (Soll ja auch kein Indiz mehr sein? kann man ja in Asien auch stempeln ) plus geschmiedete Biene.

Was haltet Ihr davon?
https://free-picload.com/images/2021/02/21/15bd49fa51ea2084e.jpg
https://free-picload.com/images/2021/02/21/2a8e6f597f282a6a0.jpg
https://free-picload.com/images/2021/02/21/3fe608ce7e4a7494a.jpg
https://free-picload.com/images/2021/02/21/4bcb8735e33e73b9b.jpg
https://free-picload.com/images/2021/02/21/55afd9e1e82bd7649.jpg
https://free-picload.com/images/2021/02/21/625b3b51a00000908.jpg
https://free-picload.com/images/2021/02/21/7.jpg

Ist das was selbstgemachtes? oder gibt es Laguiole's Französischer Herkunft ohne Angabe der Schmiede

Viele Grüße
 

Abu

Premium Mitglied
Es gibt sicher alles, so vmtl auch frz. Lags ohne Stempel. Aber ein qualifizierter Hersteller verzichtet höchstens mal für einen gut reputierten Händler auf seinen Stempel.
Was ICH ehrlich von dem Messer halte? Wenig bis nichts! Ich würde mich zB ewig an den vielen Spalten zwischen Platinen, Backen und Holz stören, egal wie preiswert es daherkommt. Da gibt es viel bessere aus bekannten Schmieden zum Einstiegspreis.

Gruß
Abu
 

chamenos

Super Moderator
Moin

Es gibt Bausätze für Laguiole. Auch welche mit Klingen aus 12C27.
Die gibt es aus aller Herren Länder.... auch aus Frankreich. Die Franzosen stempeln das dann aber auch auf die Kingen.

Zum Messer selber... die Spalten überall wurden schon kritisiert..... die wirklich beeindruckend verschliffene Klinge möchte ich dann erwähnen.
Wenn es geerbt ist, - halte es in Ehren.
Wenn du es gekauft hast, dann hoffentlich nicht zu teuer.

Gruß
chamenos
 

Layol

Mitglied
Hallo,
Ich finde die Biene schön und die Maserung der Griffschalen.
Kann sein das des für die Qualität 95 zuviel sind, wohl was um 50.
Soll angeblich bei Böker gekauft sein ??
Ihr meint eher Finger weg?

Danke für das schnelle Feedback

Grüße
 

Rudi_57

Premium Mitglied
Servus,
Böker hat in den letzten Jahren Laguioles von Robert David und Claude Dozorme verkauft,
die haben sicher einen Stempel, wie eigentlich alles, was Böker verkauft.
Warum sollte ein französischer Hersteller auf sein Markenzeichen verzichten`?
Gruß
Rudi
 

Abu

Premium Mitglied
Hallo,
Ich finde die Biene schön und die Maserung der Griffschalen.
Kann sein das des für die Qualität 95 zuviel sind, wohl was um 50.
Soll angeblich bei Böker gekauft sein ??
Ihr meint eher Finger weg?

Ergibt sich aus den bisherigen Antworten: Finger weg!
Beim Holz könnte es sich um Wacholder handeln, sehr empfehlenswert, duftet noch nach vielen Jahren. Aber du bezahlst letztlich für ein dir angenehmes Stückchen Holz einen horrenden Preis, wenn du Thema „Qualität „ ausblendest. Keine Ahnung, was du ausgeben willst, aber hier ein Link zu recht vernünftigen Messern mit Einstiegspreisen. Daran hat man zumindest Freude.
Laguiole en Aubrac Wacholder 12 cm matt

Gruß
Abu