Laguiole...mehr Hintergrund

rfindigo

Mitglied
Hallo Leute,
hab mich nun auch anstecken lassen von diesen netten Schmuckstücken und gerade bei Fontenille-Pataud ein Modell mit Buffalo Bark Horn und Sandvik-Klinge geordert! Also wenn das Ding in der Realität so ausschaut wie auf den Photos kriegt es einen ganz besonderen Platz in der Vitrine!

Mich würde allerdings noch mehr Hintergund zu den Messern als ich auf den Hersteller-Seiten finden kann, interessieren. Wie sind die unterschiedlichen Modelle entstanden, was ist eigentlich ein "Guilloche"-Typ??? Hab ein solches geordert und vermute mal, es sind die Feilarbeiten auf dem Klingenrücken?!
Hat vielleicht jemand eine Ahnung, wo ich mehr Infos finde???

Ralf
 

Allmendinger

Mitglied
Hallo rfindigo!

Versuchs mal beim Bernd Rathey in Ottweiler (Händler). Der ist spezialisiert auf die französischen Dinger.

Gruß
Allmi
 
Hier mal verschiedene Möglichkeiten wie man seinen Messerrücken gestalten kann.Mir selbst gefällt eine feine detaillierte Guillochage bis in die Klinge - in Handarbeit
Biene und Feder aus einem Stück geschmiedet.Nicht machinell gestanzt wie teilweise bei einigen Laguiole Anbietern.


munozmodelle.jpg
Schmetterling.jpg

http://www.roedter-messer.de/laguiole.htm
 

TimM.

Mitglied
Schau mal ins aktuelle MesserMagazin! Da findest du einen ausführlichen Artikel über die Laguiole-Messer.