Laguiole en Aubrac - Frage zur pers. Handsignierung

DennisG

Mitglied
Hallo liebe Messerfreude! :)
Bin hier neu und habe schon meine erste Frage.
Ich besitze seit kurzem ein neues Laguiole en Aubrac Klapmesser. Bin sehr happy damit, denn es ist genau so wie ich es mir gewünscht habe.
Dazu gab es auch das bekannte Kärtchen (s. Foto) mit den "Signaturen" der Messerschmiede aus denen sich der jeweilige Macher der Messer erkennen lässt. Nun ist es aber so dass die Gravierung auf meinem Messer (s. Foto) sich leider nicht zuordnen lässt. :staun: OK, es ist eigentlich nich sooo lebenswichtig zu wissen wer genau am Werk war, aber man wüsste es doch irgendwie gerne. Wer von euch weiss was Sache ist? Vermute ich richtig dass ausser den 14 aufgeführten Messerschmieden eben noch weitere in der Schmiede tätig sind. Neu dazugekommene vielleicht? Oder sind "nur" die 14 bekanntesten in der Liste aufgeführt? Oder ist Liste veraltet? Oder ist das ganze egal und ich sollte mir eher über wichtigere Fragen den Kopf zerbrechen? :rolleyes:
Vielen Dank! :)

Edit: Ich habe natürlich vorher selbst im www recherchiert. Leider erfolglos.

lag1a.jpg


lag2k.jpg
 

Hoss

Mitglied
N´Abend,
mir scheint, das die Fliege auf der Zeichnung falsch rum ist. Auf der Website des Herstellers ist davon die Rede, das die Signatur auf der Feder seie (und nicht auf dem Klingenrücken wie auf der Zeichnung):
"Laguiole en Aubrac crafted pieces bear the stamped signature of its cutlers on each forged spring-plate." bzw.
"Les fabrications artisanale de LAGUIOLE EN AUBRAC portent la griffe manuelle de ses artisans couteliers sur chaque ressort forgé."

Damit wäre Dein Messer vermutlich das Werk von Jean-Luc. Aufklärung bringt aber wohl nur eine Mail an den Hersteller.

Grüße
Hoss
 

DennisG

Mitglied
Das ist jetzt aber doch recht widersprüchlich. :confused: Auf dem Kärtchen steht nämlich "auf dem Rücken der Klinge". Ausserden habe ich mir mal ein Video über die Messeranfertigung angeguckt auf dem zu sehen war wie der Meister am Ende der Arbeit den Klingenrücken signiert hat.
Ich habe jedenfalls dem Hersteller schon angemailt und bin ganz gespannt ob/was für eine Antwort kommen wird.
Übrigens Jean-Luc dürfte es auch nicht gewesen sein. (siehe Foto)

 

juekes

Mitglied
Hallo,
hast Du mittlerweile in Erfahrung bringen können, wer Dein Messer gemacht hat?

Ich habe heute mein Laguiole en Aubrac, Brossé, Wacholder bekommen und habe auf dem Klingenrücken genau die gleiche Signatur wie Du.

(Allerdings ist meins nicht so wie ich es mir gewünscht habe, denn die Klingenspitze berührt in geschlossenem Zustand die Mitres. Sitzt also alles andere als Mittig.)

Gruß Jürgen
 

porcupine

Super Moderator
Das Insekt ist nicht falsch, nur die Betrachtungsweise :haemisch: Was da abgebildet ist, ist nicht die Feder, sondern der Klingenrücken.
Ich würde mal denken, das Kärtchen ist nicht ganz up to date und die haben einen neuen Messermacher.
Oder ist ein Fehl-dings und irgendwann ganz viel Geld wert.