Laguiole de fidele(Classic) : Bruyere- vs Thujagriff

Holsteiner

Mitglied
Hallo ,
die meiste Zeit lese ich ja immer nur fleißig in diesem Forum .Nun habe ich seit einiger Zeit ein Laguiole ins Auge gefaßt .Es soll ein Laguiole le Fidele werden .Was meinen die Fachleute zu den beiden oben genannten Holzarten (finde ich sehr schön :D ) ?Sollen ja zur Rißbildung neigen .(Hirtenkreuz)Habt ihr da Erfahrungen ?

Schöne Grüße von der Küste

Holsteiner
 

Magnum KD

Mitglied
...Sollen ja zur Rißbildung neigen....

Wo hast du denn diese Weisheit her? Zumindest das Bruyère-Holz der Griffschalen meines Laguioles zeigen auch nicht die kleinsten Anzeichen von Rissbildung. Ab und an mit einem geeigneten Mittel eingeölt und du wirst deine (rissfreie) Freude daran haben!

Gruß Klaus

PS: Ob dir Thuja oder Bruyère besser gefällt kannst nur du dir beantworten.
 

Humppa

Mitglied
Servus!

Zum Thema Thuja kann ich dir gar nix sagen.

Jedoch kann ich dir ein bisschen was zum Thema Bruyere sagen. Bei Bruyere handelt es sich um Wurzelholz. Diese Knollen werden überwiegend im Mittelmeerraum aufgefunden. Es wird beim Pfeifenbau verwendet, daher kenne ich es auch. Dieses Holz hat viel Kieselsäure (glaube ich mich zu erinnern). Es ist unsagbar hart, soviel sei dir schon mal gesagt.

Ich kenne dieses Holz. da ich bereits einige Pfeifen selbst gebaut habe.

Ich selbst konnte beim Pfeifenrauchen keine Risse oder ähnliches feststellen.

Etwas Infos zum Thema Bruyere kannst du hier erhalten www.pfeife-tabak.de .

Ich hoffe, etwas geholfen zu haben.

Grüße aus Niederbayern!
 

Holsteiner

Mitglied
Vielen Dank erstmal euch beiden für die Info .Das Thema Messer ist eben noch relatives Neuland für mich und die Laguioles haben es mir aber auch echt angetan .:lechz:

Gruß

Holsteiner
-----------------------------------
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... Den Rest habe ich einfach verprasst.


George Best,Profifußballer
 

KlausO

Mitglied
Hallo,

ich habe seit 20 Jahren ein Bökermesser mit Thuja und kann keine Risse feststellen. Das Holz scheint wir aber etwas "weicher" zu sein. Es sind mehrere Kratzspuren durch meine Schlüssel im Holz. Habe beides immer in der gleichen Hosentasche. Die Maserung von der Thuja ist toll aus, wie bei Wurzelholz.

Gruß Klaus
 

Rogue

Mitglied
Hallo

Ich habe seit ca. 1 Jahr ein Forge de Laguiole mit Bruyère Holzgriff und das ist absolut perfekt verarbeitet und ich sehe auch nach dieser Zeit keine Risse oder ein Arbeiten des Wurzelholzes. Ich persönlich würde zum Bruyère statt Thuja greifen da sehr hart und hitzebeständig.