Kydexscheide mit Lederfutter

dihe85

Mitglied
Hallo zusammen,

Ich hab schon häufiger von sochen Messerscheiden gehöhrt, die aus Kydex sind und ein Lederfutter besitzen.

3 Fragen hätte cih zu dem Thema

1. Welches Leder wird hier verwendet (Ledersorte und Dicke)?
Theoretisch müsste es ja ein weiches Leder sein, das auch sehr dünn ist
(da sonst ja keine Nieten mehr passen)

2. Kydex in welcher Dicke? 1,6 oder 2mm
Ich verbau ja gerne 2mm Kydex aber das scheint mir gerade mit der Fütterung zu dick zuweden.

3. Fixierung: Welchen Kleber kann man hierfür verwenden?
Ich hab es mit Epoxid versucht das ergebniss ist eher mäßig.
Das Leder löst sich relativ schnell wieder von Kydex.
Habe ich was Falsch gemacht?

Gruß
Dirk
 

Nestor

Premium Mitglied gewerblich
Hi,

Zu 1.
Nappa- oder Velourleder in Stärken von 0,5 bis
1 mm sind gut geeignet.

Zu 2.
Sowohl 1,6 als auch 2 mm kann verwendet werden,
wenn das Futter nur im Bereich der Klinge verklebt
wird. Hier ein Beispiel (schwarzes Velourleder ca.
0,8 mm/Kydex 1,6 mm):

SnodyC1.jpg



Zu 3.
Ich verwende einen guten Lederkleber aus den
Schusterbedarf. Da sich Kydex und Leder beim
pressen unterschiedlich verformen, sollte der
Kleber elastisch und hitzebeständig sein.


Nestor
 

dihe85

Mitglied
Vielen Dank nestor

Nappa und Velourleder sind ja normale Textilleder
die sollt man also dann an jeder ecke bekommen

hätte nicht gedacht das Lederkleber auf dem Kydex vernünfig hällt.

muss der nicht under druck verpresst werden?

Gruß
Dirk
 

Church

Mitglied
Moin!

Das ist richtig. Der erwähnte Kleber ist ein sogenannter Kontaktkleber - Pattex als bekanntester Kontaktkleber ist Dir aber schon ein Begriff, oder? - und wird nach einer Antrockenphase dann unter Druck verklebt. Du kannst aber auch anklopfen. Soll heißen, Du nimmst einen Hammer (normaler Schlosserhammer oder Kunststoff-/Gummihammer) und eine Art Schlagholz - bei Nutzung des Schlosserhammers - und hämmerst mit kurzen schnellen, aber gefühlvollen Schlägen auf die zu verklebenden Teile. Das macht man in der Regel an solchen Teilen, wo man nicht wirklich Preßkräfte anbringen kann, z. Bsp. an runden Tischkanten oder Aussparungen - habe ich schon mit Schichtstoff/Laminat gemacht, ähnlich dem Material, mit dem auch Küchenarbeitsplatten beschichtet sind. Willst Du aber das Leder und das Kydex unter Preßdruck - z. Bsp. mit Schraubzwingen - miteinander verkleben, benutze unbedingt sogenannte Zulagen. Das können alte Spanplatten o. ä. sein, aber auf keinen Fall die Schraubzwingen direkt aufs Leder und Kydex ansetzen, das gibt nur irreversible Druckstellen!

Wenn Du eine gefaltete Messerscheide mit Leder füttern willst, würde ich an Deiner Stelle nur die eigentliche Klinge bzw. deren Flanken mit dem Futter berücksichtigen, und den Platz für den Messerrücken in der Kydex würde ich auch nicht mit Leder ausfüttern; durch das Falten des Kydex staucht sich das Leder und wirft Falten.

Ich würde es so machen:
2 Lederstücke paßgenau, eventuell mit rundum 1 mm Materialüberstand analog der Klingenflanken zuschneiden und anschließend parallel mit dem Abstand der Klingenstärke (eventuell den Materialüberstand der Lederstücke berücksichtigen und den Abstand zwischen ihnen entsprechend um 1 bis 2 mm enger wählen) auf den Kydexrohling kleben.
Danach den Kydexrohling vorsichtig erwärmen und entsprechend am zukünftigen Klingenrücken falten. Messer anschließend auflegen und die Kontur außen auf dem gefalteten Kydex mit einem Bleistift aufzeichnen. Dabei auch gleich die Achse für die Ösen/Chicago-Schrauben mit anzeichnen (ca. 12 - 15 mm parallel zur Klinge).
Anschließend bohren und vernieten/verschrauben.
Jetzt die Kydexscheide wieder vorsichtig erwärmen und an das Messer anpassen, dabei das abgeklebte Messer vorsichtig in das gefaltete Kydex einschieben und dann in die Presse mit dem Paket.
Beim Schleifen den Scheidenmund mit Schaumstoff (alter Spülschwamm o. ä.) verschließen, damit keine Schleifspäne in die Scheide gelangen und so letztlich doch noch die Klinge verkratzen können. Fertig!

Habe diese Tipps im Großen und Ganzen unentgeltlich von einem Profi bekommen, also gebe ich sie auch gerne so weiter. Das Vernieten vor dem eigentlichen Anpassen und Pressen klappt super, habe ich schon so gemacht!:super:


Grüße,
Church
 
Zuletzt bearbeitet:

dihe85

Mitglied
Dank erstmal
Ich versuch das mal (wenn ich Kleber habe)

Das Formen des Kydex mache ich in der Regel auch so wie du es beschrieben hast.
Stellte sich halt nur dir Frage mit dem Leder.

Zusammenfassung
Leder zuschneiden auf Kydex mit Lederkleber verpressen (Schutzplatten verwenden) und normal Formen.

Ich habe vor kurzem 2 Karambit Messer von einem Kol. bekommen der nach einer Scheide frage wo der eine Griff links der andere rechts steht(am Rücken). Die Klingen sollten sich in der Scheide kreuzen.

Ich dachte an Leder als Trennschicht zwischen den Klingen nur wie soll ich die denn dann Kleben????

____________________________
|xxxx . . . . . . . . . . . . . . . . . . |
|xxxx . . . . . . . . . . . . . . . . . . |
|xxxx . . . . . . . . . . . . . . . . . . |
| , , , , , , , , , , , , , , , , , , xxxx|
| , , , , , , , , , , , , , , , , , , xxxx|
|_______________________xxxx|

So in der Arte dachte ich eigentlich (x=Klebefläche / . zu , Zusammenfalten)



Gruß
Dirk
 
Zuletzt bearbeitet: