Kydex verformen?

crashlander

Mitglied
Hi Leute,
geht zwar nicht um ein Messer, aber um Scheide dazu.
So rein interessehalber, wie wird Kydex eigentlich verformt, genauer gefragt: Kann man das auch mit der Heißluftpistole machen? Welche Temperatur wird benötigt usw.

Merci und
 

Odin

Mitglied
Hi crashlander,
man kann kydex ab 200c° berarbeiten,
bei einer Heißluftpistole muss man vorsichtig sein das man das kydex nicht verflüssigt.
 

dcjs

Mitglied
hi experten,
wenn ich aml eine kleine zwischenfrage stellen darf: unterscheidet sich "concealex" von der verarbeitung her in irgend einer weise von kydex?

mfg,

dcjs
 

crashlander

Mitglied
Hallo Zusammen,
danke für die Tipps, es geht nämlich darum, daß ich meine Kydexscheide von Werner L. für mein Starmate bekommen habe und damit auch sehr zufrieden bin. Echt praktisch son Ding, vor allem weil ich zwischen senkrecht und waagerecht wechseln kann. Nur würde ich mir wünschen, daß das Messer einen Tick fester drinsitzt, gerade bei waagrechter Trageweise.

Deswegen dachte ich mir, das Messer in die Scheide zu stecken, alles ein bißchen zu erwärmen und dann einfach ein bißchen reinzudrücken - also wirklich nur ein ganz kleines bißchen, soll ja nichts kaputtgehen.
Geht das denn so?

Soll übrigens keine Kritik an Werners Arbeit sein, das Ding ist echt top, die Ansichten wie fest ein Messer sitzen sollen unterscheiden sich halt vielleicht a weng
:)
Danke und
 

Geist

Mitglied
Kydex/Concealex "backen"...

Ich habe gelesen das einige Kydex/Concealex im Backoffen weich machen! Ist das wirklich unbedenklich? Was muss man dabei beachten? Entstehen beim "backen" von Kydex/Concealex unangenehme Gerüche?

Ciao Geist
 

Sepp Grain

Mitglied
also wenn dein Backofen nicht zu heiß wird,dann sollte es eigentlich keine Probleme geben.
Du kannst aber mal ein Stück Kydex anzünden(es brennt nur so lange du mit der Flamme dran bleibst)und dann an dem Rauch riechen.Aber vorsicht,daß du nicht zu viel erwischt,das Zeug stinkt nämlich gemein gefährlich.
 

freagle

Mitglied
Hallo Leute,

ich hab auch schon ein paar Kydexscheiden gemacht und zwar mit einer selbstgebauten Presse, nach den Tips die Raimund mal ins Forum gestellt hat, mit relativ geringem Aufwand kann man wirklich gute Ergebnisse erzielen. Mit dem Heißluftfön lässt sich das Kydex gut erwärmen, nur hab ich bedenken an eine schon fertige Kydexscheide mit dem Fön ranzugehn, da musst du aufpassen Crashlander. Kydex hat die Eigenschaft, dass es immer wieder flach wird wenn mann es erwärmt, wenn man mit dem H-Fön an die schon fertige Scheide geht, kann passieren dass die eckigen Konturen (von der Messerkannten) der Scheide wieder rund werden und das Messer dann nicht mehr richtig sitzt. Für manche Föns gibt es so Aufsätze wo man mit eine kleinen Düse, kleinere Flächen erwärmen kann, das geht gut. Wenn du die ganze Scheide in den Backofen gibst und nicht aufpasst, kann sein dass die Scheide flach wird, würd ich nicht tun.

Grüße Peter
 

Rolf

Mitglied
Hallo Crashlander


Deswegen dachte ich mir, das Messer in die Scheide zu stecken, alles ein bißchen zu erwärmen und dann einfach ein bißchen reinzudrücken - also wirklich nur ein ganz kleines bißchen, soll ja nichts kaputtgehen.
Geht das denn so?


Mach das blos nicht.
Wenn du die ganze scheide erwärmst, mit messer drin, dann ist nach dem abkühlen die ganze Spannung raus und das Messer fällt raus.
Wenn du nachbessern willst ob mit oder ohne Messer drin, dann darfst du nur punktförmig kleine Stellen erwärmen und nachbessern.

Denn Teil welchen du erwärmst must du bis zum erkalten unter Spannung (Druck) halten sonst wird`s nichts.
Rolf
 

kanji

Super Moderator
Hallo,

meine ersten Kydexversuche hab ich bei meinem Vater in der Werkstatt gemacht (der hat da nen alten Backofen stehen), denn für meien Küchenbackofen riecht mir das Zeug zu mies!!
Zur Zeit erhitze ich Kydex mit nem Heissluftföhn - geht Problemlos.

Dann noch die Presse von Raimund nachbauen und es funktioniert :super: