Kydex Taschenclip

dihe85

Mitglied
hallo Freunde,

Nestor hatte mal in einem Beitrag einen Hosentaschenclip vorgestellt, für ein Böker Rhino. hier Post #86

Ich besitze ein ähnlich schönes EDC Messer und dachte mir "Mensch so einen Hosentaschenklip baust dir auch, dann musst du das nicht immer am Gürtel tragen"

gesagt getan.

nun aber mein Problem
Wie soll die Scheide beim ziehen des Messers in der Hosentasche bleiben???

Ich habe eine neue Scheide angefertigt, die einen deutlich geringeren Ziehwiederstand hatt als das Oreginal.

Wenn ich jetz aber das Messer in der Scheide mit dem Klip in der Hosentasche habe und will nur das Messer rausziehen habe ich alles in der Hand.

Dank im Voraus
Dirk
 

chamenos

Super Moderator
Moin

Zuerst nen Tip zum Zitieren von Beiträgen.;)

Alle Beiträge haben oben rechts am Rahmen ihre Nummer mit diesem #
Wenn du da draufklickst, dann öffnet sich nur dieser Beitrag in einem neuen Fenster.
Wenn du da dann den Link hier reinkopierst, dann braucht man sich nicht durch den gesamten verlinkten Beitrag scrollen.

Sieht dann so aus:
http://www.messerforum.net/showpost.php?p=700888&postcount=86

Zu deinem Clip-Problem.
Eine Hosentasche ist für gewöhnlich umsäumt, - d.h. der Saum ist dicker als das Material der Tasche.
An diesem Saum muss sich dein Clip "festhaken" können.
D.h. er muss mit maximaler Spannung auf die Scheide drücken.
Wenn das noch nicht hilft. dann bohr ein winziges löchlein in den Clip und säge mit nem feinen Laubsägeblatt ein kleines U in den Clip und biege das dann nach innen.
Das hakt sich dann am Saum fest.

Gruß
chamenos
 

dihe85

Mitglied
Vielen Dank euch beiden.

Beide Tips sind echt gut und klingen brauchbar.

Ich denk ich werde beides ausprobieren (Rücken aufbiegen und Haken setzten)

@chamenos: Danke für den Tip mit der Zahl das wuste ich noch nicht.

Ich werd werd dann Berichten, was den besten Erfolg gebracht hatt.

Dank an euch

Dirk
 
...Ich denk ich werde beides ausprobieren (Rücken aufbiegen ...

Mit Wärme (Heißluftfön und vorsichtig, bzw. wohl dosiert und nur an der zu formenden Stelle, sonst versaust du dir den Halt des Messers in der Scheide), und auch nur, wenn die Scheide aus Kydex (Thermoplast) - und nicht aus irgendeinem anderen, nicht wärmeformbaren Kunststoff ist.
 

dihe85

Mitglied
@Kleiner Tiger: die Messerscheid ist aus Kydex (hab die selbst gebaut, da ich das Org nicht umbauen wollte)

Das aufbiegen des Rückens zu einer Daumenauflage (ca 5min gedauert) fertig.
Ergebniss: Unterstützt das ziehen des Messers ganz gut. Nachteil man muss den Daumen immer in die Tasche stecken beim ziehen des Messers.

Den vorschlag von chamenos habe ich etwas abgewandelt.
Anstatt einen Hacken in der Mitte zu setzen (was ich lieber hätte machen sollen) habe ich ein paar Hacken am Rand gesetzt. (Dauer ca 1,5h)
war etwas komplizierter als ich dachte.
Ich musste mir noch ein paar "Keile" aus Holz anfertigen, die die Hacken noch oben drücken, wenn ich das Kydex presse.
Ergebniss: durch die abänderung des vorschlags sieht das Ergebniss naja aus.
ABER der Erfolg ist super. Die scheide bewegt sich nicht einen mm beim ziehen des Messers ganz im Gegenteil. Den Klip wieder vom Taschensaum zu entfernen bedarf schon etwas Mühe, da ich die Zähne sehr stark nach Innen gezwungen habe :irre:

Vielen Dank euch beiden
Dirk
 

exilant

Mitglied
Den Tip mit der Daumenraste betrachte ich skeptisch, denn nicht nur beim Herausziehen muss ich in die Tasche fassen, sondern auch beim Zurückstecken mit der Spitze in die Tasche stechen.

Stehend kann das ja ganz passabel sein, aber will man das Messer sitzend verstauen, wirds fummelig.

Daher war mir für "Fixed in der Hosentasche" immer wichtig, dass der Scheidenmund über den Saum gezogen wird oder in Saumhöhe steht. Also entweder habe ich eine relativ lange Scheide, die bis zum Saum reicht oder ich brauche eine flexible Aufhängung am Clip, damit ich die Scheide gut zum Saum mitziehen kann. Für kleine Messer bis 17cm Gesamtlänge wäre das zu bedenken.

Dem entsprechend habe ich für das Hosentaschenfixed eine Lederscheide mit Metallclip, Kydexmund und Durchstechschutz, die so sitzt, dass der Scheidenmund durch die Kydex immer offen steht. Der Clip wurde von mir mit Klettband unterfüttert, damit er stramm sitzt. Alles in allem ist das aber eine wuchtige und auf Dauer unbequeme Lösung.

Für mich hat sich bisher die Lösung mit der Schnur (static cord) als am Besten erwiesen. Zwar clippe ich die Chose an den Gürtel und stopfe sie dann in die Tasche, aber es ist möglich, wenn auch supoptimal, den Clip an den Saum zu klemmen. Den Clip könnte ich auch ändern. Im Kern ist diese Art schmal und flexibel. Kann auf alle Taschentiefen angepasst werden.
 

dihe85

Mitglied
Auch ne nette Idee aber wie ziehst du das Messer, ohne die Scheide aus der Tasche zu ziehen?

Kann du ein Bild mal Posten, das man sich das ganze besser vorstellen kann?

Vielen Dank
Dirk
 

exilant

Mitglied
Gar nicht. Die Scheide wird in der Tasche bis zum Saum hoch oder ganz aus der Tasche heraus gezogen. Mit der Schnur hängt sie dann am Clip. Mit einem starren Clip geht das natürlich nicht. Klar, wenn man eine Scheide mit starrem Clip hochzieht, geht der Clip auch mit hoch. Sieht doof aus und ist unbequem. Deshalb:

Starrer Clip = Scheidenmund am Hosentaschensaum fixiert

Clip mit static cord = Scheide kann hochgezogen oder auch heraus gezogen werden

Mein Aspekt liegt nicht so sehr auf dem ziehen des Messers (man kann auch die Scheide in der Tasche lassen und das Messer durch Daumendruck ziehen).

Das zurück stecken des Messers ist die andere Hälfte des Vorgangs. Wenn das Messer zurück gesteckt wird, muss der Scheidenmund gefahrlos erreichbar sein. Ich will doch nicht blind mit der Messerspitze in die Hosentasche stechen. Das ganze auch noch sitzend? Deshalb muss der Scheidenmund sichtbar und somit auch erreichbar sein.

Starre Clips mit langen Scheiden sind m. E. auf Dauer zu groß und daher zu unbequem. Die Static Cord - Lösung birgt mehr Felxibilität.

Der Vorgang des Zurücksteckens ist dann so: Die Scheide hängt bei mir meist aus der Hosentasche heraus, ich stecke das Messer in die Scheide und "stopfe" das ganze wieder in die Tasche zurück. Sehr simpel und trägt kaum auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

dihe85

Mitglied
ah ok
Also zieht sich die Scheide wirklich kommplet raus.

ist anfürsich keine schlecht Idee aber nich das was ich meinte.

Gruß
Dirk
 

DaKern

Mitglied
Hier gabs doch schon mal so einen "Fred" dazu.
Ich hab damal irgendein Video von einen Ami gepostet der quasi einen kleinen Dorn seitlich der Scheide angebracht hat, damit diese beim ziehen in der Hose bleibt.
Ich suchs mal und versuch ne skizza davon zu machen.

Edit: Is zwar nicht das gleiche Video aber die Lösung find ich super;
http://www.youtube.com/watch?v=tW_tuYVbf1U&feature=related
oder 2. video ab min 4:10
http://www.youtube.com/watch?v=xjaYPfYUHYU

Dadurch bleint die Scheide quasi immer am gleichen Platz und die Öffnung schließt mit der Hosentasche ab. Alternativ könnte man den Clip etwas höher ansetzen wodurch das Messer tiefer in der Hosentasche sitzt und ab Taschenrand greift der Dorn und die Scheide gibt das Messer frei.
 
Zuletzt bearbeitet: