Kydex-Scheiden füttern???

Admiral Numa

Mitglied
Mal eine Frage an alle Kydex-Experten:

Kann man eine Kydex-Scheide irgendwie füttern, zum Beispiel mit Filz o.Ä., um die lästigen Kratzer auf der Klinge zu vermeiden?
Oder leidet dadurch die Paßgenauikeit zu stark, so daß ich befürchten muß, daß das Messer rausfällt? Oder gibt es andere schwerwiegende Argumente dagegen???

Gruß,

AdmiralNuma
 

teachdair

Mitglied
Gibbet doch schon

hab letztens beim brausen so was gesehen, da war die Kydexscheide innen mit Samt ausgeschlagen. DAs Messer wurde weitre oben am Parierelement gehalten
 

Frank

Mitglied
Grundsätzlich 'ne gute Idee, aber wie verhindert Ihr, daß man über kurz oder lang beim Zurückstecken des Messers in die Scheide mit der Spitze/Schneide das Futter zerfetzt?

Bis denne!
Frank
 

stephan

Mitglied
moin
wenn ich eine scheide füttern würde dann mit dem roten zeug das man
unter staubsaugerbürsten findet.die hährchen des materials zeigen alle
in eine richtung,also zur spitze der scheide,was ein herausrutschen
vorallem bei einem etwas rauherem finish der klinge verhindert.
habe leider keine bezugsquelle dafür.
hab irgendwo gelesen das schwertscheiden schon mal innen mit seehundfell gefüttert wurden aus gleichen gründen.ob`s stimmt??
grüsse
 

spyderbug

Mitglied
Nur mal so eine Idee, aber könnte man das nicht mit Klebefilz machen?

Das Zeug ist leicht zu bekommen und klebt zudem noch von alleine :D

Grüße, Robert
 

Musashi

Mitglied
Mal ´ne Frage von einem Nicht-Kydexscheiden-Besitzer.

Scheuert die Klinge auch an der Scheidenwand (die müsste doch glatt sein) oder nur am Rand der Scheide beim Rein/Raus? :confused:

Wenn es nur der Rand ist, reicht es doch, diesen zu "polstern".

Gruss
Andreas
 

Tierlieb

Mitglied
>>hab irgendwo gelesen das schwertscheiden schon mal innen mit seehundfell gefüttert wurden aus gleichen gründen.ob`s stimmt??>>

Aha, mein Thema... brilliante Antwort: Keine Ahnung. Seehund ist so schwer zu bekommen.
Aber Heidschnuckenfell ist ein Klassiker. Hat nämlich den Vorteil, ziemlich fettig zu sein. Das beugt Rost vor.

Meine beiden Schwertscheiden sind mit so einem Fell gefüttert - und mein neues Paul Chen bekommt demnächst wohl auch so eine Scheide.
Spart dabei außerdem die Mühe, die Saya milimetergenau fräsen zu müssen - und die Klinge klappert nicht.

Bei einer Kydexscheide würde ich auch so ein Fell nehmen, es mal kruz rasieren und dann einkleben.
Am liebsten allerdings nicht mit Uhu sondern mit Pattex Compact. Weil ungeschlagen.

Ach ja, noch eine persönliche Meinung: Kydexscheiden sind vom Bösen!

MfG, Lederlieb
 
Ich habe nie verstanden, wozu Schnellziehscheiden aus Kydex gut sind, speziell bei Foldern. Die Messer werden zerkratzt, manchmal hakt es beim Ziehen und dieses laute "Ratsch"-Geräusch hört man bis zum Mond.
Abgesehen vom Macho-Image bei Kydex a la "Triple X" scheinen mir speziell angepasste Lederscheiden auch für Folder die beste Lösung zu sein. Bei den Finnenmessern sind die Scheiden des öfteren so lang, daß die Griffe nur noch wenig heraussehen, obwohl die Messer gezogen werden können. So ein System bräuchte man auch bei Schnellziehholstern für Folder. Hat schon einer von euch versucht, so etwas zu bauen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

sharky

Mitglied
Original geschrieben von stephan
...hab irgendwo gelesen das schwertscheiden schon mal innen mit seehundfell gefüttert wurden aus gleichen gründen.ob`s stimmt??
grüsse ...
schwertscheiden wurden früher immer mit Fell irgendeiner Art gefüttert, behaupten zumindest die Mittelalter-Fans. Auch Originalfreaks achten heute peinlich genau darauf, dass Ihre Schwertscheiden mit Fell gefüttert sind. Das hat zum einen den Vorteil (wie hier auch schon gesagt wurde), dass nix klappert, das Schwert also wesentlich satter in der Scheide sitzt. Außerdem lässt es sich besser pflegen, ein bißchen ballistol auf die Klinge, rein ins Fell und schon hat man immer eine schön gepflegte Klinge.
 

kanji

Super Moderator
Hab mal irgendwo im Netz Kydexsxheiden gesehn die innen mit Rochenhaut gefüttert waren.
Da ist die Innefütterung 10x so teuer wie das Aussenteil ;-)
 

Admiral Numa

Mitglied
Belüftung?

Hab noch mal eine etwas weitergehende Frage zu dem Thema:

Wie wird die Ventilation innerhalb der Scheide gewährleistet? Wenn man da sein Messer wieder reinsteckt(ich denke hier an "Outdoors")ist es ja nicht immer 100%-ig trocken. Wie bekommt man also die Feuchtigkeit wieder aus der Scheide? Das Problem potenziert sich natürlich wenn man die Scheide füttert und das Futter auch noch Feuchtigkeit aufnehemen kann. Gibt´s da nen Loch am Ende oder ist ne Ventilation überhaupt nicht notwendig und ich zerbrech mir den Kopf über Sachen, die völlig blödsinnig sind?????:)

Gruß,

AdmiralNuma