Kurzes feststehendes Messer

TimM.

Mitglied
Hallo!

Ich hoffe, jemand von euch kann mir helfen.

Ich suche ein feststehendes Messer mit einer Klingenlänge zwischen 5 und 7 cm Klingenlänge, Hauptaugenmerk beim Stahl ist Rostbeständigkeit (420 muss es jedoch nicht sein), Griffmaterial im Grunde egal - korrosionsbeständig muss es sein. Die Klinge soll unbeschichtet und möglichst (aber kein Muß) in Drop Point-Form sein.
Der Preis soll bei max. 100 Euro liegen.
Namhafter Hersteller bevorzugt.

Irgendwelche Vorschläge?

Danke im Voraus.
 

kababear

Mitglied
was willste denn damit anstellen (salzwassertauchen?)? fürs normale benutzen reicht ja auch rostträge... ich schlepp seit 2 monaten täglich ein minithorn von wilkins aus d2 als neck mit mir rum und das ding hat nicht gerostet. im grunde kann man dich auch einfach an unsere schweden weiterleiten (fällkniven) :D
kaba
 
Zuletzt bearbeitet:

TimM.

Mitglied
Da das ganze im Sommer evtl. auch als Neck Knife direkt auf der Haut getragen werden wird, muss es dem Körperschweiß widerstehen. Ich will auf Nummer sicher gehen, das Messer soll ja auch lange Jahre in tadellosem Zustand bleiben, auch wenn ich die Pflege mal vernachlässigen sollte.
 

TimM.

Mitglied
Hab ich mir auch gedacht, aber nur rostträge - nicht mal rostfrei...ich weiß nicht so recht...noch andere Vorschläge? Ansonsten werde ich wohl auf die Rostfreiheit verzichten und mir ein WM1 zulegen.
 

Andreas

Mitglied
was ihr immer mit eurem rostträge/rostfrei habt.
rostfrei gibbet bei stählen nicht. die sind alle nur rostträge (der eine mehr, der andere weniger).
ich habe in den letzten jahren vom cpm60v, ats34 und 440c über d2, und im letzten jahr sehr viel stahl ohne nennenswerten chrom-anteil (52100, 1.2519) als edc getragen. das ganze dann am gürtel, in der hosentasche und um den hals. da hat nix gerostet. nach dem gebrauch trockenwischen (an der hose) und fertig. ostern und weihnachten einen tropfen öl, wenns mal gepaßt hat und fertich.
 
Puh, so klein, rostbeständig und drop-point?
Also exakt das trifft perfekt auf das Carson F4 von CRKT zu. AUS-6 Stahl, Zytel-Griff, 6.4cm Klinge. Nettes kleines Messer mit Vielzweckscheide, als Neck-Knife oder für den Gürtel.
Wo wir bei CRKT sind: Stiff Kiss M.D.P. wäre auch eine Idee. AUS-6 ebenfalls, skelettierter Griff (kann man prima mit Paracord umwickeln, hab ich zumindest gemacht) und einer Klingenlänge von 8.9cm, natürlich schon wieder etwas grösser. Aber trotzdem noch ein federleichtes Spielzeug von einem Messer ;)
Auch 'ne Idee: Camillus CUDA Arc-Lite. Klingenlänge ca. 7,8cm, skelettierter Griff, Stahl ist 420HC (nicht zu verwechseln mit 420J2. Der HC hat mehr Kohlenstoff). Auch ein nettes kleines Messer.

Preislich sind alle 3 äusserst günstig. F4 liegt bei ca. EUR 35, Stiff Kiss bei ca. EUC 40, Arc-Lite ca. 50.

Übrigens würd ich bei den CRKT wenn dann eins ohne Teilwelle nehmen, die Messer mit Wellenschliff sind alle einseitig angeschliffen, haben also "chisel-grind".
Edit: Argh wieso geht kein HTML mehr *nerv*
 
Zuletzt bearbeitet:

TimM.

Mitglied
Original geschrieben von Andreas
was ihr immer mit eurem rostträge/rostfrei habt.
rostfrei gibbet bei stählen nicht. die sind alle nur rostträge (der eine mehr, der andere weniger).

Das wusste ich bereits, es geht mir nur darum, ein möglichst rostbeständiges Messer zu finden.


@Maik

Die Vorschläge hören sich gut an. An die CRKTs habe ich noch gar nicht gedacht in diesem Zusammenhang. Ich wusste gar nicht, dass der Camillus 420er ´ne andere Sorte ist als 420J2. Ist der wesentlich besser als das, was gemeinhin als 420 bezeichnet wird?
 

Hocker

Mitglied
Hatte die Cammillus Pieke..........
Spar Dir die Knete ! Scheide hält nicht, klemmt nur..., so sieht dann auch die Klinge aus.:hmpf:
 
Ja, 420HC ist etwas anderes als der 420J2, den man getrost als "Dosenblech" bezeichnen kann, und der für dekorative Klingen benutzt wird. Das HC steht für "High Carbon" und weist darauf hin, dass der Kohlenstoffanteil nicht gar so extrem niedrig wie bei 420J2 (ca. 0.2%) ist, sondern deutlich höher (ca. 0.5%). Das erlaubt auch eine grössere Härte. Mit AUS-6 kann sich 420HC auf alle Fälle messen, was man so hört.
Buck und Camillus verwenden diese Stahl für ihre kostengünstigen Gebrauchsmesser.
 
Mission MPD !!!
Supi Teil und habe ich kürzlich noch irgendwo sehr preiswert gesehen.
Muss man halt suchen..
HBS vercheckt gerade welche, Seal6 hatte imho auch noch eins in TI.
Faellkniven auch gut.
Rost no Problem !
Habe mal nen Test gemacht, weil ich die Dinger wirklich im Salzwasser rumschleppe :

Dazu habe ich Brezel-Meersalz und Wasser zu einer netten Mischung gerührt
und ein paar Messer reingestellt:
Cold Steel fängt nach 1-2h an zu rosten (jedoch nur leicht).
Nach einem Tag sieht das nicht soo schön aus.
Danach habe ich Cold Steel mit TufCloth(normal, nicht Marine) behandelt, Nach zwei Tagen gab es
einen minimalen Ansatz, den man aber mit nem Tuch so einfach
wegwischen konnte. Also soweit OK.
Emerson(ATS34 + TIN Beschichtung ) und Fällkniven (VG10Stahl ), beide mit
TufCloth (hatte ich leider schon vor dem Testgedanken appliziert...) zeigen
sich unbeeindruckt. Am emerson gab es an der Gravur nen kleinen Pickel, aber
kein Problem. Das Fällkniven gibt es auch noch mit so ner netten schwarzen
Beschichtung. In Kombi mit dem TucCloth denke ich , kann es einen 2 Wochen
Tripp mit Dauersalzwasser absolut problemlos überstehen und ist als
festestehendes Messer nicht kaputt zu kriegen.
Alle Messer wurden aber durch den Test stumpf und das Faellkniven
hatte sogar eine Scharte in der Klinge. Kann allerdings sein, dass es
mit einem anderen zusammengestossen ist.
SentrySolutions TuffCloth ist also auch sehr empfehlenswert - am besten vieleicht in
der Marine Version.
 

TimM.

Mitglied
Also erstmal vielen Dank an alle für die zahlreichen guten Vorschläge, ich werde jetzt nicht auf jeden Vorschlag im Einzelnen eingehen. Ich schau mir die vorgeschlagenen Messer mal an (bzw. betrachte sie noch genauer, falls ich sie schon kenne).

Dennoch: von weiteren Vorschlägen kann ich nie genug bekommen! :) Je größer die Auswahl, desto besser.
 
Sieh' dir mal das CRKT "Bear Claw" mit Klauenklinge an, das auch für Segler mit stumpfer Spitze und Sägezahnung zu haben ist. Klingenlänge 5 cm,Zytel-Scheide, sehr sicherer Griff durch Haltefingerloch im Griffteil. 41 Euro im "Magnum"-Boeker-Katalog.
 

darley

Mitglied
^hi,
bear-claw gibbet für 38,- bei http://www.wolfster.de/ . ein klasse messer, wenn man nicht grad butterstullen schmieren will.

das f4 hat einen wirklich fummelig kleinen griff. ich fands nicht so gut.
gruß

bernd
 

TimM.

Mitglied
Das Bear Claw ist nicht, was ich suche, es soll schon eine ganz normale fixed blade ohne Fingerloch sein.
 

bigbore

Mitglied
Hi TimM

in dieser Grösse ist mein Liebling das CRKT Ryan Plan B:
von www.wolfster.de


RYAN7GRP.JPG


Bild von www.crkt.com


Mit einer multifunktionellen Scheide,
Gürtel, Neck, Tasche - alles möglich,
rauf oder runter!!!!!!!!!!!!!!!!!!


:super:




Einzige Kritik: die Griffschlitze sind Fusselsammler!!
 

effect100

Mitglied
Cold steel Spike

Hallo,

wie wärs mit einem CS Spike ?

53CC.jpg


420 Sub Zero Quench 4 in. blade, 7/32 in. thick. The 4 in. handle has been shaped out of solid steel, wrapped with cord. Weighs 2.5 oz. Secure-Ex sheath and steel bead lanyard.

trägt zumindest nicht auf:hehe:

Gruß

A. :cool:


www.einspar.de
 

Morpheus

Mitglied
Oder wie wär's mit 'nem Trak Neck Knife von www.knifekits.com

Feiner D2 Stahl, G10 Griffe und ein halbes Custom Knife ;)

Hat darüber schon einmal einen Thread im Verkaufsforum gegeben:

Schau mal hier :super:

Nur für den Fall, wenn es mal wieder eine Sammelbestellung geben sollte...

... dann werd' ich mir so eins reservieren :hehe:
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
@Morpheus: Ich haette da noch zwei ueber :steirer: - bei Interesse mail.
@TimM: Der "Namhafte Hersteller" bist dann Du. Noch besser kannst Du einen Hersteller nicht kennen :p

Gruesse
Pitter