Kurze Frage zu eneloop Akkus [Lampenhelligkeit 1,2V?]

superman

Mitglied
Ein frohes Neues an alle,

ich möchte jetzt bei meiner Fenix LD10 bzw. LD20 auf Akkubetrieb umsteigen.

Muss ich mich auf einen Helligkeitsverlust einstellen,da die Akkus (eneloop) 1,2V haben?

Die Laufleistung müsste sich ja verlängern da ich bis jetzt billige Alkali-Mangan batterien verwende.

mfg
 

Dischn

Premium Mitglied
AW: Kurze Frage zu eneloop Akkus

Zu deiner Überaschung wird sich sowohl Laufzeit als auch Helligkeit steigern. Wenn du dich hier ein bischen umliest (Forumsbegriff für umschauen, gerade kreirt:D) wirst du auch wissen warum.

Stefan
 

superman

Mitglied
AW: Kurze Frage zu eneloop Akkus

Danke für die schnelle Antwort.

Ich lese hier schon eine Weile mit, nur leider hab ich noch nicht rauslesen können ob und wieso die lampe heller wird.

aber wenn das so ist dann kann ich ja gleich das Ladegerät + Akkus bestellen.

by the way: Ich habe mich für diesen hier entschieden:

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=82019;PROVID=2028

sollte für meine Belange ausreichen.


mfg
 

Dischn

Premium Mitglied
AW: Kurze Frage zu eneloop Akkus

Keine schlechte Wahl, habe das Pendant von Conrad und bin zufrieden.
Ich lade meine eneloops mit 700 mA. Soviel Zeit muß sein:hmpf:.

Gruß Stefan

Ergänzung:
Hast du die Grundlagen der Stromversorgung im Sticky durchgelesen?

Da findest du viel über AA Zellen, u.A. auch diesen Beitrag von Hmblgrmpf

http://www.messerforum.net/showpost.php?p=543843&postcount=11

Nun schau dir die Entladekurve einer eneloop und einer Alkalinen an.
Alkaline mögen keine hohen Entladeströme, da machen die schlapp.
Bei zweizelligen Lampen ist der Unterschied der Leuchtstärke eher gering.
 
Zuletzt bearbeitet:

superman

Mitglied
das ist ja interessant,

demnach läuft ein eneloop fast so lange wie 2 Alkali-Batterien...schon erstaunlich.

danke für den link.