Kunststoff/Edelstahl?

Noodle

Mitglied
Was sind die jeweiligen Vor- und Nachteile der beiden Griffmaterialien Edelstahl und Kunststoff (z.B. G-10, Zytel, Micarta)?
Ich spiele hier auf die Auswahl der Griffmaterialien bei den Meisten Spyderco-Messern an (Edelstahl od,. Zytel).
Und schliesslich: Welche der beiden "Materialgruppen" würdet Ihr empfehlen (für ein Gebrauchsmesser)?

Noodle
 

Nidan

Mitglied
Hallo Noodle,

schön daß du wieder da bist, den Thread über Beitragsmüdigkeit kann jetzt wohl schließen, obwohl der ja eh schon in ne ganze andere Richtung als geplant zu laufen scheint ;)

Also ich seh das mit den Griffmaterialien so : Willst du was griffiges dann nimm Kunstoff, die Griffe von den Spydercos die ich hab (Military und Native) leigen recht sicher in der Hand.

Wenn du was extrem stabiles suchst, nimm Stahl.

Als Gebrauchsmesser würd ich Kunststoff empfehelen, weil es leichter ist und auch griffiger. Außerdem ist Stahl ja auch viel schwerer, und für grobe Aufgaben sollst du ja nen Folder eh nicht hernehmen.
 

coolcat

Mitglied
Ich kann mich Nidan anschliessen. Die Stahlgriffe sind einiges stabiler als die Zytelgriffe, aber auch einiges schwerer. Nicht ganz ausser acht lassen sollte man auch, dass die Zytel-Modelle manchmal einen besseren Klingenstahl haben (z.B. Native). Auch ist der Schliff manchmal ein anderer (Hohl bei Stahl, Flach bei Kunststoff z.B. Police). Warum Sypderco diesen Unterschied macht, wird wohl ewig das Geheimniss des Spinnenmänchens bleiben.:)