küchenmesser aus strohschneidmaschine

Bene686

Mitglied
hallo


hab mal ein küchenmesser enworfen ,
bin mir über die tauglichkeit noch nich so ganz im klaren ,der eigentlich entwurf sah noch etwas andres aus ,
Material : aus dem messer einer alten strohschneidmaschine .
nach funkenprobe ca 0,8 % c schätze ich mal . ölhärter , bei wasser reist er sofort .
klingenstärke 2,5mm

bilder gibts hier http://de.f2.pg.briefcase.yahoo.com/metaller21 , sind leider nicht die beste qualität ,
habs noch nich gehärtet , und ohne bandschleifer bei dem hohen anschliff gleichmäßig zur schneide runter , is :glgl: .
.

was haltet ihr von dem entwurf als küchenmesser ?? oder doch was ganz anderes ????


gruß Bene
 

Brunhard

Premium Mitglied
Hallo Bene
Dein Entwurf gefällt mir sehr gut, allerdings ist der Griff für ein Küchenmesser zu weit nach unten gezogen. Das finde ich recht unpraktisch.
Als Haumesser könnte ich mir sowas gut vorstellen.
Wie sind denn die abmessungen der Klinge?


Gruß
Brunhard
 

Bene686

Mitglied
Hallo
Brunhard

jo wenn mann die hauptschneide komplet auflegen möchte is der griff was tief hast recht .

die klinge ist ca 20cm lang der griff ca 12cm
als haumesser ist die klingenstärke mit 2,5mm leider etwas dünn
ich denk aber drüber nach mal was aus 5mm ferdestahl zu schmieden
vieleicht ändere ichs dann noch einmal und zie die klinge was schlanker und mehr in die länge . das dürfte aber dann ein echt schwerer brocken werden .
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Hallo, Bene686, das sieht gut aus. Wenn Du nochwas ändern möchtest, dann kannst Du vielleicht die Schneide insgesamt gerade lassen aber vom Ricasso ausgehend spitzer nach vorn ziehn. Dann hast Du den richtigen Winkel für ein Küchenmesser. Aber wenn Du es so läßt, hast Du ein tolles Messer "für So".

Äh, hab gerade auch das zweite Bild gesehen. Laß es, wie es ist. Sieht einfach toll aus, finde ich. Ohne Griffschalen, Klasse. Wie hast Du die Vertiefúngen angebracht? mit dem Hammer? Stahlkugel?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bene686

Mitglied
ja finds auch schön ohne griffschalen , aber eigentlcih wollt ich schon weche drann´machen , is einfach zu dünn der griff ,
hab da nichts eingeschlagen , hab sogar versucht mitn schlichthammer die dellen ein wenig rauszubekommen , das ausgangs material war total verzogen und schon ziehmlich vom rost angefressen ,daher die dellen , sieht aber schik aus , vileicht versuch ich mal sowas zu machen , und rolle den griff aus dem ausgansmaterial ein , dann hätte mann die optik und einen vollen griff .
dachte ds ich die kante der griffschalen in eienr lienie mit dem ricasso nach hinten wegziehn .mal sehen hoffentlich reist es mir nicht beim härten
 

Shoot First

Mitglied
Endlich macht mal jemand Küchenmesser!

Hallo!

Also aussehen tut's absolut gut, für den praktischen Einsatz wären aber ein mehr nach oben weisender Griffwinkel und eine ein wenig mehr abgerundete Spitze gut. Ansonsten: Alte landwirtschaftliche Gerätschaften zu Küchenmessern umzubauen hat wirklich Stil! :super:

Stefan
 

StefanMarea

Mitglied
auch wenn ich selten bis garnicht poste ...

hier fällt mir spontan der spruch ein: "schwerter zu pflugscharen ..."

nun haben wir den gegenbeweis :cool: