Kreditkarten-Messer

Max

Mitglied
Hi Leute,

was haltet Ihr von Kreditkartenmessern (Spydercard, SOG Access Card etc...)? Habe so ein Teil noch nicht gesehen.

Welches wäre denn die beste Wahl?

Viele Grüße,
Max
 

Andreas

Mitglied
ich habe noch kein messer dieser gattung in den händen gehabt, was wirklich bequem in der hand liegt. :(
für mich sind diese messer eher ein "unnützer" kompromiss und keine alternative zu einem folder oder einem fixed.
 

pick-up

Mitglied
ich habe ein micotech option2 im portomonaie. so als stille reserve. ich finde das teil ist top verarbeitet und schneiden kann man damit auch ganz gut.
das portomonaie hat man eigentlich immer dabei.

ach so : das dingens ist nicht so schwer wie die spydi, da sie auf einer seite aus carbon ist.:super:
 
Zuletzt bearbeitet:

Musashi

Mitglied
Was für ein Zufall. :D

Ich habe heute meine Spydercard bekommen (Dank Thomas Wahl).

Meine Eindrücke sind:
  1. Gute Verarbeitung
  2. Chön charf! (Klinge aus AUS-6)
  3. Überraschend gut einhändig bedienbar (Man verrenkt sich nicht die Finger, echtes Einhandmesser)
  4. Schwerer als erwartet (Was habe ich eigentlich erwartet? Ist halt ein Spyderco-Messer, kein Blechdings)
  5. Handlage ist tatsächlich bescheiden, wer es häufig benutzen möchte, sollte lieber ein "richtiges" Messer nehmen!
    [/list=1]

    Bis auf weiteres wurde meiner Spydercard von mir der Status "Ständiger Begleiter" erteilt.:p

    Gruss
    Andreas
 

El Dirko

Mitglied
Wie dick sind diese Messer eigendlich?
Alternativen sehe ich in diesen Angeschliffenen Stahl-Creditkarten. Kennt da einer eine gute, sprich billig, vieleicht noch mit einem Dosenöffner?
Jedenfalls würde mir nur ein Messer in meine Geldbörse kommen das nicht wesentlich breiter als eine Kreditkarte ist. (Die platzt auch so schon aus allen Nähten. :()
OT: So ein "Welche Geldbörse" Thread fehlt mir grade. :D:D:D
Gruß
El
 

El Dirko

Mitglied
Das wäre mir zu viel. :D

Ich hab jetzt gefunden was ich meinte:
http://www.usualsuspect.net/forums/...perpage=15&highlight=show me EDC&pagenumber=2
Neil Blackwood hat da sowas gepostet, (ziemlich weit unten.) Scheint sogar aus Titan zu sein, jedenfalls ist das Ding bunt. :D:D:D
Er schreibt:"Inside my wallet I carry one of my Ti. CC Knives. The pictured one is an UGLY "factory second" but it's SHARP"

Sa was ist flach und schick. Wie ich die Sache sehe warscheinlich unbezahlbar da super-taktical-handmade von jemanden den man eigendlich besser kennen müsste. *grummel haben will für wenig Geld*
Gruß
El
 
Zuletzt bearbeitet:

Brunk

Mitglied
Original geschrieben von pick-up
ich hab ja auch schon wegen dem http://www.tadgear.com/edged tools/ti-card.htm dingens bei modi angefragt. aber er sagt da kommt er nicht ran. schade ich hätts gut gefunden

uups, da war pick-up schneller und damit erübrigen sich auch meine weiteren Überlegungen, ob die nicht einer besorgen könnte. Dann werde ich an meinem Stück Titan-Blech nach der Vorlage weiterfeilen müssen :irre:.

Ciao

Torsten
 

Musashi

Mitglied
Hmmm, irgenwie habe ich da ein komisches Gefühl.

Wenn das Titan-Dingsbums von Neil Blackwood und eine Ti-Card so scharf sind, wie ich von einem Messer erwarte, dann macht mir das Teil unweigerlich meine Knippe (für Nicht-Westfalen: Geldbörse) kaputt. Dafür hat meine neue Spydercard den Rahmen, oder nicht? :confused:

Zugegeben, ist flacher, garantiert nichtmagnetisch und leichter - aber nur ´ne spitze Ecke ist mir zu wenig und das Handling ist ja auch wohl nicht soooo toll.

Gruss
Andreas
 

El Dirko

Mitglied
:super:
Aber nur die mit den Löchern!
Meint ihr das Titan wirklich Sinn macht? Von wegen der Magnetstreifen meine ich.
Außerdem sollte die Karte etwas kleiner sein als nomale Karten, damit man sie hinter eine Karte stecken kann und dabei mit dieser die Klinge von der Brieftasche fernhält. :)
 

Max

Mitglied
Kennt einer die SOG Access Card?

Die NEMESIS KNIVES Ti-CARD sieht mir ein bischen unhandlich aus! Kann man damit überhaupt was anfangen? Hat ja keine richtige Klinge.

Bis denne,
Max
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ich kann mir nicht helfen, ich halt sowas fuer ueberfluessig. Warum?

1. Titan als Klingenmaterial: Wasn das fuer ein Käse. Ist ja hip und schoen bunt und total wichtiger Messermacher dahinter. Nur was will man damit schneiden? Was hartes? Dann taugt das Titan nix. Was weiches? Da kann ich gleich ne alte Kreditkarte anschleifen. Oder nur, um Pakete zu öffnen? Da tuts jeder Schluessel.

2. Ergonomie, praktischer Nutzen. Dass man die Dinger nicht toll in der Hand halten kann, kann man ja verschmerzen, aber entweder die sind scharf oder nicht, und wenn scharf, brauchts ne Abdeckung. Oder hat hier jemand ne Geldbörse aus Stahlgeflecht? Was will man damit eigentlich machen? Wann hat man ne dicke Geldbörse dabei, aber keine Hosen an, in die ein kleines Messer passt?

3. Sorry, aber das ganze Tamtam - nicht hier, besonders in den US Foren und den TactOpsSpecSeals Shops - zipft mich halt schon wieder an. Ich mein, das schaff sogar ich, mir das dünnste Stahlblech schicken zu lassen, zwei Loecher rein und mit der Feile und nem Schleifstein drueber und dann ab zum härten. Kost kaum was und ist allemal schnitthaltiger als Titan.

4. Und wenn schon, wuerde ich mir eine Plastikhülle fuer PC Cards besorgen und das Schneidteil passend zuschneiden. Dann hat man zumindest nen Schutz rum. Allerdings wirds so wieder dicker. Da kann ich dann gleich ein kleines Neckknife nehmen.

Nee, ich weiss nicht, ich mach ja selber viel bloedsinnigen Ausruestungsquatsch mit, aber zu den Teilen fehlt mir iegrnedwie der richtige Zugang.

Gruesse
Pitter
 

HeroHamster

Mitglied
Naja... 25 USD für ein angeschliffenes Stück Titan halte ich auch nicht gerade für ein Schnäppchen.
Die bei Globetrotter angebotenen Kreditkartenmesser (mit Ausnahme der Swisscard vielleicht) scheinen leider nicht viel zu taugen.



thorsten
 

rebdie

Mitglied
Die Ti-Card erinnert mich an das Tool, das in meinem "Südwest"-Überlebensgürtel in die Schnalle integriert ist. Es ist etwas kleiner (7x5 cm, mit dem Daumen gemessen) als eine Scheckkarte und hat auch nur die Hälfte der Vorderseite geschliffen. Der andere Winkel dieser geschliffenen Ecke ist ein Büchsenöffner. Durch entsprechende Stanzungen im Metallcorpus sind noch ein Flaschenöffner (eben ein survival-Teil), drei Größen für "Maul"schlüssel und ein Nagelheber enthalten. Eine andere Ecke ist als kleiner Schraubenzieher gestaltet. Das Tool ist komplett aus Metall (??) und recht robust. Es hält schon gute 15 Jahre - was soll ein einer kleinen Metallplatte auch schon kaputt gehen ? Der Korpus der Gürtelschnalle (Metall) dient als Etui, in welches das Tool seitlich reingeschoben wird und von einer Feder gehalten wird. Ist wirklich praktisch. Optisch ist der Gürtelschnalle keine besondere Funktion anzusehen und sie ist nicht viel größer als ein normales Gürtelschloss. Es ist mit jedem Koppelschloss-Gürtel zu kombinieren. Wenn jemand ein solches Scheckkartenteil mag, sollte er sich den Gürtel mal ansehen (wenn er noch erhältlich ist). Er kostete seinerzeit mitsamt Schnalle, etc. ca. 50 €. Im Gürtel selbst ist auf der Innenseite noch ein Geldscheinfach eingenäht.

Allemal schöner und in diesem Vergleich ein echtes Messer ist das MT option II. Wenn es wirklich ein "Messer" in Scheckkartenformat sein soll, ist es m.E. erste Wahl.

rebdie
 

pick-up

Mitglied
Original geschrieben von pitter


Nee, ich weiss nicht, ich mach ja selber viel bloedsinnigen Ausruestungsquatsch mit, aber zu den Teilen fehlt mir iegrnedwie der richtige Zugang.

Gruesse
Pitter

wo fängt denn der blödsinn an? beim 3ten messer bei einem messer für 700 euro oder bei der titankarte?

ich denke ne klatsche haben wir alle und keiner kann uns verstehen. hier kannst du halt die anderen nicht verstehen. ist doch kein thema

obwohl teuer find ichs auch.

nein bitte keine strider debatte mehr :glgl: :glgl:
 

pick-up

Mitglied
ich denke mal dasdie dinger auch nicht gedacht sind um etwas zu schneiden, a la wurst oder so sondern wenn jemand dir deine kohle entwenden will zum verteidigen mit überraschungseffekt.
habe vor kurzem einen film mit steven seagal gesehen, da war so eine szene dabei. die bösen haben ganz böse auf die nasebekommen und dolle geblutet hinterher.

also nicht das ich das geliche machen möchte, kann ich auch gar nicht, aber interessieren tut mich so ein teil trotzdem.
 

El Dirko

Mitglied
Solche Karten wie rebdie sie beschrieben hat (Also aus Stahl und mit verschiedenen Werkzeugen.) habe ich auch mal im Netz gesehen. Es gab viele Varianten z.B. eine mit einem Kamm, eine andere mit lauter Schraubenschlüsseln, einem Maßstab usw. Leider finde ich den Link nicht mehr. :(
Wenn jemand eine URL hat wäre es toll wenn er die postet. Ich kann das eigendlich nur auf einer HP gefunden haben über die ich hier gestolpert bin. Mit ein bischen Nacharbeiten könnte es meiner Vorstellung von einem guten Kreditkarten Messer/Tool am nächsten kommen. :)

Ich die finde die Idee von Blackwood mit den Löchern sehr gut. Er möchte übrigens 30$ pro Karte, ich dachte zunächst das diese Karten teurer wären! In Anbetracht dass er die Idee mit den Löchern hatte und die Karten IMHO sehr gut aussehen finde ich das garnicht sosehr überzogen.
Gruß
El