Krebsknolle: wie trocknen?

Philipp

Mitglied
Am Wochenende lag mir eine mächtige Buche relativ frisch gefällt zu Füßen. Und hatte eine nette kleine Knolle dran. Rein zufällig hatte ich meine rattenscharfe Klappsäge im Rucksack und habe mich sofort an die Arbeit gemacht, ein schechtes Gewissen brauchte ich ja nicht zu haben.
Jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich die Knolle am besten trocknen soll:confused:

Das Ding ist etwa so groß, wie eine halbe Honigmelone, also nicht unbedingt riesig und noch bzw. schon relativ feucht. Soll ich nun die Rinde entfernen oder dranlassen? Die Schnittflächen mit Ponal versiegeln, oder offen lassen? Das Ding in Scheiben schneiden oder ganz lassen?

Fragen über Fragen. Und ich wäre halt froh, die Warze ohne Risse zu erhalten:confused: