Kratzer beim Polieren

Geonohl

Mitglied
Du musst eben erst herausfinden von welchem Arbeisgang die Kratzer stammen. Sind die von einem Stein, vielleicht mit Überkorn; also Einzele zu große sind hinein geraten? Sind es Verschleppte lose Körner? Oder ist einfach nicht lange genug geschliffen worden? Bei jeder Kornänderung den Winkel ändern, dann kann man gut sehen ob man vorherige Riefen beseitigt hat, und lose Körner der feineren Sorte vertiefen nicht Kratzer von den gröberen Körnungen.
 

kreisl

Mitglied
Vor 2 Jahren bekam ich eine Titan-Perle mit der Post, frisch aus der Drehbank, unfertig (Schulnote D), matt titangrau.
Hier ein altes Foto von damals, als ich sie bekam, unboxing:
2019-11-07_fqjaj.jpg

Das stumpfe Aussehen, die mattgraue Farbe war imho unattraktiv dafür, dass es sich um eine Perle, also ein Männerschmuckstück handelt. Es sah wirklich aus wie ein Werkstück aus einer Produktionstafel einer Drehbank!

Damals, gleich nach dem Unboxing, habe ich einige Polierversuche unternommen, um die offensichtlichen Bearbeitungsspuren (Drehung) zu reduzieren, mit leichtem Erfolg (Schulnote C+):
2019-11-073zajms.jpg


Heute habe ich das Polierprojekt wieder aufgegriffen und auf Hochglanz poliert:
Die Kanten der Perle waren scharf und gratig, also habe ich alle Kanten mit einer Rubinfeile angefast, aber die entstandenen 135°-Kanten waren wieder scharf und gratig. Außerdem rutschte die Feile von den Fasen ab und zerkratzte das Finish makro. Die Titanlegierung ist sehr weich. Meine Poliersteine funktionierten gut, aber Wetordry 5000 Schleifpapier, ein Vliespad (nicht abgebildet), ein Mikrofasertuch, ein Q-Tip, mit fester Paste waren besser geeignet:
img_20210713_151631yxk0b.jpg


Ich bin froh, dass ich meinen Dremel nicht benutzt habe: auch ohne Dremel hatte ich sowohl das Phänomen der Mikropittings als auch das des Polierens und musste mit dem Schleifpapier zurücksetzen und es erneut versuchen. Das RL-Ergebnis sieht fantastisch aus (Schulnote A oder A-), aber ich konnte immer noch Mikrokratzer mit bloßem Auge sehen (unsichtbar auf Fotos/Videos/Kameras). Jetzt sieht das Stück nicht mehr grau oder wie Titan aus, sondern wie ein glänzendes Stück Chrom:
beadqak5w.jpg

Wenn die Perle beim Tragen in der Messertasche Mikrokratzer bekommt, werde ich dieses Projekt des Hochglanzpolierens gerne wieder aufgreifen, da ich weiß, wie man es macht (Schleifpapier 5000!) und wie man es nicht macht (Poliersteine!).
 
Zuletzt bearbeitet: