KONSUMRAUSCH und bare necessities

mactheknife

Mitglied
zurück aus cuba- einem 3.welt land in wirtschaftlicher hinsicht- stehe ich erstaunt vor meiner messersammlung und frage mich: hast du sie eigentlich noch alle?
nicht das ich wirklich geheilt wäre- es gibt da ja noch das neue bm69o, die crkt viele wasp oder den neuen spydie lum- aber wenn man dem konsumterror gepaart mit unseren statussymbolen wie mercedes, super armbanduhr oder dem 81. luxus messer mal einpaar wochen fern war, fragt man sich schon, ob die diversen tausender an toten objekten da sinnvoll angelegt sind.
ich will hier auch keine grundsatzdiskussion zum thema sammeln lostreten, sondern nur meine persönliche wahrnehmung nach aufenthalt in einem land, in dem meine messerleidenschaft und das dafür aufgebrachte geld auf absolutes unverständnis stösst, kundtun.
auf jeden fall erscheint mir mein nächster urlaub mit frau und kind und kontakte zu lebendigen freunden und bekannten nach diesem trip wieder als wichtiger als das ein oder andere neue messerchen. mal sehn,. wie lange es anhält.

------------------
DON'T CUT YOURSELF -nor anybody else
MACTHEKNIFE
 

Hocker

Mitglied
Ja Mann, ab und zu ein wenig Bodenkontakt schadet gar nichts.....

Hocker

------------------
Ritze, ratze, voller Tücke schneid' der Hocker eine Lücke....
 

smaragd

Mitglied
Versuch es mal mit Messer verkaufen, um neue zu erwerben. rgendwie ist die ganze Sache dann nicht mehr so statisch.

Freak sein kann so schön sein.

smaragd
 

Stinkmarder

Mitglied
Holla Math,
CUBA????
Da haben wir ja die gleiche Richtung eingeschlagen, ich bin seit Sonntag gerade auf Venezuela zurück. Aber über sowas wie du habe ich mir keine Gedanken gemacht. Obwohl das in V genausoschlecht aussieht, bei einen Monatseinkommen von ca. 400,-DM bei denen.
 
Hast schon irgendwie recht.
Als ich gestern den Bericht über die Ölkatastrophe bei Galapagos gesehen habe stellte sich mir eine ähnlich Frage.


------------------
signum.jpg
 

Alex

Mitglied
Wißt ihr,

das ist alles relativ. Es hängt ganz einfach von den Umständen ab! Uns, die wir in einem sehr wohlhabenden Land leben worüber wir uns glücklich schätzen können, erscheinen unsere Hobbies angesichts der Lebensumstände in Dritte-Welt Ländern mitunter dekadent. Andererseits habe ich eine Bekannte in meinem Alter die Designerklamotten um Unsummen kauft und sich mit der Kreditkarte ihres Vaters einen Ferrari kaufen könnte ohne daß es ihm überhaupt auffällt...
Sie stellt das andere Extrem dar und hat eben ihrer finanziellen Situation entsprechende Hobbies.

P.S.: Nein, sie kommt nicht aus Österreich und nein, sie ist nicht zu haben.
smile.gif


------------------
Shark Attack!
008.gif



aceh@utanet.at