Klötzli - Spyderco C 22

HansThoma

Mitglied
Hallo,
weis jemand von den Experten wieviele von den C22 Klötzli an Spyderco insgesamt geliefert hat. Also Teilwelle, glatte Klinge, Carbon matt, Carbon glänzend.

Gruss Hans
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
So aus dem Gedächtniss heraus, da ich grad nicht auf Daten zugreifen kann:
So selten sind die gar nicht, es ist eine tiefe vierstellige Zahl gewesen.
Es gab das C22 auch für einige Zeit mit FRN.
 

HansThoma

Mitglied
Ich habe von Klötzli die info erhalten es seinen 1422 Messer an Spyderco geliefert worden. Ich hab aber schon welche mit höheren Nummern gesehen ( zb.1760 ).

Peter was ist FRN?
 

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Von der C22 Klötzli Version ist mir als höchste Nummer auf der Klinge bekannt: 1776 bei Teilwelle und Carbon polished bzw. 1524 mit Carbon matte, 1651 bei Glattschliff Carbon matte bzw. 270 mit Carbon polished.
In Summe ergibt das mindestens 5221 Messer. Aber wie treffsicher ist eine logische Annahme, wenn Firmen aus der Schweiz und Amerika zusammenarbeiten und ein Verschlusserfinder dazwischengeschaltet ist, denn andererseits habe ich mir als Gesamtmenge mal <2000 notiert (leider ohne Quellenangabe). Insofern scheint mir die Aussage von 1422 Messern, wie von HansThoma geschrieben, auch realistisch.

Auf jeden Fall ist das C22 ein interessantes Stück Spyderco-Messergeschichte. Nur kurz die wichtigsten Daten, weil es gar so ein tolles Messer ist -
Michael Walker hat den Verschluss erfunden und Spyderco zahlte schon beim Modell C15 freiwillig seinen Obolus an ihn (fair business!), Klötzli als alteingesessener schweizer Familienbetrieb fertigte es und fragte bei ihm an und er machte das Design vom C22, Spyderco übernahm den Vertrieb. Eine Drei-Weg-Kooperation, wobei in weiterer Folge Spyderco beiden die Anteilsrechte am gemeinsamen Projekt abkaufte.

Zu seiner Zeit und auch jetzt noch ist es bemerkenswert: Leichtgewichtig, spezieller Clip mit ganz eigener Befestigung, Carbonmaterial aus der Formel 1. Und mit USD 299,95 war es hochpreisig angesiedelt. Ich bemerke nur, dass es eines der Stücke ist, die im Lauf der Zeit an Wert zulegen, denn heutzutage kann ein C22 durchaus mehr als € 400,- kosten, in Neuzustand.

Ich habe zwei davon, eines in Benutzung und ein neues. Beim Benutzten wackelt auch nach vielen Jahren überhaupt nichts, es ist außerordentlich gut gefertigt worden.