Klötzli ACC Walker Design

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

darkfiber

Mitglied
Hallo zusammen,

da ich zu Weihnachten wohl mit Geld beschenkt werde, muss das ja auch wieder unters Volk gebracht werden.:D Kurzum ich suchte/suchte nach einem eleganten Folder für Büro und Freizeit. Hängen geblieben bin ich beim Klötzli ACC. Preislich gerade noch im Limit und optisch/technisch das was ich mir vorstelle. Das einzige was mich in der Preisklasse etwas verwundert ist die Wahl des Klingenstahl. Leider bekomme ich zum ACC wenig Informationen (hier im Forum). Qualitativ ergibt die Suchfunktion hier eigentlich nur positives wenn es allgemein um Klötzli geht. Was mir fehlt sind Erfahrungsberichte von Usern hier, die ein ACC ihr Eigen nennen. Auch Fotos wären toll. Im Netz habe ich bisher nur ein Video gefunden wo es einem Sebenza small gegenüber gestellt wird.

Wenn hier jemand was zum ACC beisteuern könnte wäre ich sehr verbunden!

Grüsse

Michael
 

Yukonbeaver

Mitglied
Hallo darcfiber

Also mit den Klötzli kannst Du nicht viel falsch machen. ich besitze einige ACC`s allesamt sind wirklich tolle Messer. Die Grösse ist gerade richtig für die Hosentasche, Klinge ohne Spiel, keine Kanten, lediglich der Knopf ist ein bisschen zu klein geraten mit feuchten Händen kann es sein das man abrutscht wenn Du die KLinge öffnen willst. da gibt es von Klötzli keine alternative da Er seit Jahren bei allen Klappmesser den gleiche Typ verwendet. Es gibt diese Messer auch mit unterschiedlicher Beschalungen. Der Stahl nun ja 440c war mal, ist aber dafür gut zum schleifen und für das Teil wieso nicht sicher im Verhältniss zum Preis dürfte es schon ein besserer Stahl sein. dafür werden Sie in Burgdorf in der Werkstatt von Hand zusammengesetzt und kontrolliert. Bin einigemale schon in der Werkstatt gewesen.
Hier kannst Du reinschauen es lohnt sich aber auch anzurufen und nach anderen Modellen nachzufragen.
http://www.klotzli.com/d/team/index.html

Yukonbeaver
 

darkfiber

Mitglied
. Der Stahl nun ja 440c war mal, ist aber dafür gut zum schleifen und für das Teil wieso nicht sicher im Verhältniss zum Preis dürfte es schon ein besserer Stahl sein. dafür werden Sie in Burgdorf in der Werkstatt von Hand zusammengesetzt und kontrolliert. Bin einigemale schon in der Werkstatt gewesen.
Hier kannst Du reinschauen es lohnt sich aber auch anzurufen und nach anderen Modellen nachzufragen.
http://www.klotzli.com/d/team/index.html

Hallo Yukonbeaver,

Danke für deine Einschätzung. Ja der Klingenstahl haut mich eben nicht vom Hocker. Ich bin zugegeben Liebhaber von S30V Klingen. Anrufen und nach anderen Modellen fragen ist an sich ein guter Tipp. Aber weniger als ~200€ wird es wohl nicht werden und das ist mein Limit. Zumal ich einen in der Schweiz lebenden Kollegen habe der mir ein ACC online bestellen und es mir dann mal in D vorbei bringen würde ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Yukonbeaver

Mitglied
Nun 200 Euro würde ich meinen kann für ein Klötzli eng werden.
Das dürfte in etwa das günstigste sein. Und dann hättest Du sogar einen besseren Stahl.

ACC-M2 (Mittelgrösse)
Griff: G10 schwarz
Liner: Titan
Klinge: ATS34 Stahl, Länge 70mm, ohne Welle.
ohne Clip
230.00 CHF
188.60 EURO
243.80 USD

Yukonbeaver
 

darkfiber

Mitglied
Du hälst ATS34 für den besseren Stahl? Danke für den Hinweis, über ATS34 habe ich mich noch nicht wirklich schlau gemacht. Ich hatte das gleiche Model als 440c im Auge.

Gruss

Michael
 

Headshrinker

Premium Mitglied
... Qualitativ ergibt die Suchfunktion hier eigentlich nur positives wenn es allgemein um Klötzli geht. ...

Werten muss es jeder selbst, mit etwas Suchen findet sich zumindest das hier: http://www.messerforum.net/showpost.php?p=374135&postcount=9



Was die Verwendung von 440C an teuren Messern angeht, von wegen 440C war mal, kein guter Stahl etc.:
Geh mal davon aus, das Hersteller wie Klötzli oder meinetwegen auch Böker die Wärmebehandlung dieses Stahls im Griff haben. Ich würd eine gut gemachte 440C-Klinge jedem neuen superduperPMhastenichtgesehen-Stahl vorziehen. Man kann sich natürlich auch jedesmal ein neues Büromesser kaufen, analog der Frequenz, mit der die nächsten Stahlsäue durchs Dorf getrieben werden.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Das habe ich bei meiner Recherche hier schon gelesen, Danke.

Was den Stahl anbelangt, jage ich bestimmt nicht jedem Hype hinterher. Böker hat ja Zb. auch 440c beim Titan Worker im Einsatz. Trotzdem..:hmpf:

Nix trotzdem ;) *Ich* kaufe sicher kein Klötzli, warum steht da oben im Link. Ich kauf allerdings auch keinen Taliban Head Crasher und ähnlichen Mist, das mal nebenbei.

Aber mal nur auf die Messer bezogen, wirst Du sehr wenig Messer finden, die qualitativ mit den Klötzlis mithalten können. Vermutlich gibts auch da Gurken. Nur hab ich noch keine erlebt; alle und wirklich alle Klötzlis, die ich in den letzten beinahe 12 Jahren in der Hand hatte, waren blitzsauber verarbeitet. Ob da jetzt 440C oder Schnuzlipüpfel verwendet wird, wäre mir ja herzlich sowas von egal. Klötzli weiß schon, was sie da bauen.

Mit einem Sebenza kann man das ACC nicht vergleichen. Das eine ist halt ein Framelock, das andere ein Linerlock, das eine ein Reeve Design, das andere ein Walker Design. Dem einen schmeckt das, dem anderen jenes.

Pitter
 

darkfiber

Mitglied
Nix trotzdem ;) *Ich* kaufe sicher kein Klötzli, warum steht da oben im Link. Ich kauf allerdings auch keinen Taliban Head Crasher und ähnlichen Mist, das mal nebenbei.

Pitter

Die Zugehörigkeit zu der im Link beschriebenen Einrichtung lässt mich ja auch momentan stark am Kauf zweifeln.

Naja vieleicht fällt ja mal ein kleines Sebenza oder Alias II hier aus der Börse ab. Das wären meine weiteren Kanidaten.:hehe:
 

darkfiber

Mitglied
Thema erledigt, hoffe das die kommenden Wochen mein Alias II aus den Staaten eintrifft.

Diese pseudo Kirche möchte ich nicht unterstützen auch wenn die Messer toll sind.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.