Klingenspitze beim Military unterschiedlich dick?

sevi13

Mitglied
Ich hab letzte Woche ein neues Military in Camo/black blade bekommen. Die Klingenspitze ist bei diesem Messer etwas dicker als bei meinen anderen Militarys mit heller Klinge. Der Unterschied ist nicht gewaltig aber deutlich ohne abmessen zu müssen zu erkennen. Ist das Zufall oder haben die Camo/black blade Modelle alle eine etwas robustere Spitze?
:confused:sevi13
 

Kay

Mitglied
Moin Sevi,

wie stark ist den die Beschichtung?


Aus was für einem Material sind den die anderen Klingen gefertigt?

MFG

Kay
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Das sind alles nur Toleranzen innerhalb der Serienproduktion. Meinem Kenntnisstand nach gibt es keine robustere Spitze für die schwarz beschichteten Klingen ... auch wenn die kriegerischer aussehen.
 

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Tja mit Pech hättest auch eine dünnere Spitze erhalten. Das Military ist ja nicht gerade dafür bekannt, dass es die dickste Klingenspitze haben soll.
Ich habe ein paar von denen mit verschiedenen Stählen und je nachdem wie der Schleifer drauf war, ist von hauchdünner Spitze bis relativ normal alles vertreten. Beim Military wäre es also anzuraten, nur ein Exemplar nach persönlicher Besichtigung zu erwerben oder sich bewusst auf das Spiel im Online-Handel einzulassen.
 

Kay

Mitglied
Da das Mili eher als Schneidwerkzeug ausgelegt ist, wozu alle meine modelle auch benutzt werden. Mache ich mir da keine sorgen drum, das die Spitze zu fein ist...
auch wenn meine S30V und die 440V Klingen leicht unterschiedliche Stärken haben.

Da würde ich mir bei einem Fighter wie dem Ka-Bar 1217 oder dem Spyderco Civilian mehr sorgen machen um die Spitze.

Wiederzurück zum Mili, die Mili Reihen weichen eh ziemlich von ein ander ab. Manche vertreiber in D weisen auch darauf hin das Spyderco gerne mal die Materialen Tauscht...

MfG

Kay