Klinge aus Spiralfeder schmieden

Kuv2003

Mitglied
Hallo zusammen ich bin neu hier und habe gerade meinen ersten Schmiedeversuch hinter mich gebracht was natürlich einige Fragen aufgeworfen hat zu denen ich im Internet nichts gefunden habe und daher wollte ich es hier probieren. Da ich etwas abgelegener wohne habe ich leider nicht die Möglichkeit einen Schmiedekurs zu besuchen. Daher wäre ich für Antworten recht Dankbar.

Wie kann ich umrechnen welche Stärke/ Durchmesser mein Rundstshl haben muss um eine bestimmte Klingenbreite mit einer bestimmten Stärke zu erhalten. Ich habe in meinem ersten Schmiedeversuch ein Stück Feder 200 MM lang mit einem Durchmesser von 12 MM wohl ein wenig zu dünn geschmiedet. Die Klinge ist an der breitesten Stelle nun 27 MM aber leider nur noch 1 - 2 MM stark von Schneide zum Rücken hin gemessen. Auch habe ich das Gefühl dass sich beim Versuch die gewünschte Breite zu erzeugen alles mehr in die Länge als in die Breite verformt hat. Wie bekomme ich die Klinge breit ohne das sie zu dünn wird? Eigentlich wollte ich ein echt großes Messer machen mit 50 oder 60 MM Klingenbreite. Was kann ich nun tun wenn ich keine breitere Feder habe? Kann ich zwei Stücke aufeinander legen und rundherum verschweissen? Und das dann flach schmieden? Dann müsste ich ja meine gewünschte breite erzeugen können. Borax Pulver steht mir übrigens nicht zur Verfügung.
 

AchimW

Mitglied
AW: Klinge aus Stossdämpfer Feder schmieden

Du wolltest aus einer 12 mm Rundstange eine 60 mm Klinge schmieden? Denk doch mal zurück an die Schulmathematik. Kreisberechnungen. Du hast da ca. 113 mm2 Querschnitt. Bei 60 mm Breite und WENN es denn theoretisch gelänge, nur in die Breite zu gehen (was aber vollkommen utopisch ist) und es keinerlei Abbrand gäbe (dito) käme man maximal auf 1,8 mm Dicke. Realistisch ist allerdings maximal die Hälfte. Wie Du ja schon festgestellt hast. Zwei Stangen zusammenmurksen geht auch nicht. Besorg Dir vernünftiges Material.
 

Wolfgang78

Mitglied
AW: Klinge aus Stossdämpfer Feder schmieden

Servus. ich bin auch ein Receykler und hauptberuflich Automechaniker, sitze also an der Quelle. Aus Spiralfedern lassen sich leider nur sehr kleine Klingen schmieden (jedenfalls ohne unangemessenen Aufwand oder wenn du nicht zufällig eine sehr dicke kriegst von nem VW-Bus oder dergleichen), ich nehme die eigentlich nur noch um Werkzeuge zu machen. Wenn du ein bisschen rumfragst kannst du bestimmt eine alte Blattfeder ergattern, und wenn du in Deutschöand wohnst kannst du dir für ganz wenig Geld richtigen Messerstahl in angemessenen Grössen bestellen. Aber wenn du wie receykeln willst sind Blattfedern die bessere Alternative. Am besten flext du dir ein Stückchen in angemesserner Breite raus, du merkst recht schnell wie sich das mit Dimensionen verhält.
In welche Richtung sich der Stahl bewegt kannst du ein bissl mit der Handhabung des Hammers steuern, wenn du etwas recken willst kannst du die Finne benutzen um schneller ans Ziel zu kommen, es kommt auch darauf an wo u in welchem Winkel am Amboss du das Werkstück ansetzt, je kleiner die Auflagefläche, desto grösser der Effekt des Hammerschlages, wenn du verstehst was ich meine. Ein Fehler den ich anfangs gerne gemacht habe ist sich nur auf die "Oberseite" zu konzentrieren und zu vergessen das gegenüber auch was passiert. Bei Youtube gibts viel nützliches zu dem Thema, weil ich in Schweden wohne lande ich meistens bei englischen Beiträgen, ich finde "Black Bear Forge" einen sehr guten Kanal (wenn man einigermassen Englisch kann), aber es gibt bestimmt auch viele deutsche Youtuber, bestimmt könne dir die Forumkollegen was empfehlen. Achso, Bücher gibts natürlich auch, guck mal bei GooglePlay, da kann man auch erst mal reinlesen bevor man was kaufen muss. Ich wünsch dir viel Spass u Erfolg! Grüsse aus Schweden:)