Kleines Hartkopf/Teufelskerle Jagdmesser

heiddr

Mitglied
Hallo,
habe mir dieses, ich denke mal Adelsmesser, mit Hauptklinge,Säge und Korkenzieher gegönnt.
Habe nicht viel zu diesen Modell gefunden.
Wann könnte es hergestellt sein?
Funktioniert alles noch tadellos,Klingen wackeln nicht,Federn sind straff.

Grüße Heiko










 

Abu

Premium Mitglied
Hallo Heiko,
„Alter Adel“ von der Qualität, wie du dich ja selbst überzeugen konntest. Typische Adelsmesser, also diese kleinen, feinen Dinger, hatte Hartkopf wohl nicht im Programm. Aber Jagdmesser in diversen Ausführungen und Größen. So wie deines, wobei du schon etwas Besonderes ergattert hast: den gebogenen Schriftzug mit den Köpfen in der Mitte habe ich bisher noch nicht gesehen :super: - und ich besitze einige „Teufelskerle“. Somit schwierig für mich, das Alter zu benennen. Wenn ich aber mal meine mit den üblichen Stempeln den 60ern zuordne, dann würde ich deines älter schätzen. Vllt gibt es ja noch genauere Auskunft mithilfe eines Katalogs :ahaa:

Viel Freude mit diesem Qualitäts-Teufelskerl
Abu
 

heiddr

Mitglied
Danke Abu.
Mit einem Katalog wird es wohl schwierig werden.Hab zwar einige Bilder von Teufelskerle gesehen aber dieses Model noch nicht.

Grüße Heiko
 

cut

Premium Mitglied
Hallo heiddr,

aus einem undatierten Hartkopf & Co. Katalog kann ich diese Abbildung besteuern:

PTDC0032.jpg

Der Katalog benennt leider keine Größenangabe.
Beim Modell 621 Hh ist die Form der Säge und offenbar auch die Größe des Korkenziehers identisch mit dem von Dir vorgestellten Messer.
Die auf den Umrißzeichnungen der Messer leicht abweichende Form - offenbar stärker abgerundet als bei der "winklig abgeschrägten" Ausführung ist möglicherweise auf die "künstlerische Freiheit" des Grafikers oder der bei der Messerfertigung beteiligten Handwerker zurückzuführen.

Ich datiere den Katalog wegen der grafischen Ausführung auf die 1960er / 1970er Jahre.

Grüße
cut
 

heiddr

Mitglied
Hallo cut,
es ist eher das Model 521 da die Säge keinen Kapselheber besitzt.
Die unteren Messer sind vom Maßstab her auch kleiner.
Vielen Dank für dein Suchen.
Habe das Messer ins Netz gestellt,ist nicht mein Sammelgebiet obwohl es mir gefällt,man muss eben Prioritäten setzen.

Grüße Heiko
 

Abu

Premium Mitglied
Hallo...

@cut: Kannst Du was zu dem Stempel sagen? Kannte ich bisher nicht.

@Heiko: Hab es im Angebot gesehen!

Gruß
Abu
 

cut

Premium Mitglied
...

@cut: Kannst Du was zu dem Stempel sagen? Kannte ich bisher nicht.

... Abu

Die Marke der "stilisierten Teufelsköpfe" zeigt in Anthony Carters Buch "German Knife and Sword Makers" eine Anzeige von Hartkopf & Co aus dem Jahr 1939.
Wann der Wechsel von der vormals detailreicheren "realistischeren" Teufelsköpfe zu dieser Ausführung erfolgte ist mir nicht bekannt.

Den Zusatz "Rostfrei" datiere ich gefühlsmäßig und im Vergleich zu anderen ähnlichen Messermarkierungen auf die Nachkriegszeit ab 1950er Jahre.

Der von mir benannte "undatierte" Katalog von Hartkopf & Co. läßt sich zeitlich eingrenzen durch die 4-stellige Solinger Postleitzahl 5650, die ab 1961 verwendet wurde.

Grüße
cut