Kleines edc fixed gesucht, unter 40€

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

retupmoc

Mitglied
Hier erst mal der Fragenkatalog:

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja
Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Fixed
Wofür soll das Messer verwendet werden?
+Karton schneiden
+Apfel schälen
+Brot schmieren
+hin und wieder mal schnitzen
.... Um es auf den Punkt zu bringen, ein EDC
Von welcher Preisspanne reden wir?
Naja ich bin im moment sehr knapp bei kasse und habe daher nur maximal 30-40 Euronen zur verfügung
Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Gesamtlänge sollte nicht über 14 cm haben.
Ihr wisst bestimmt besser, wie lang ein Messer sein darf, damit es in die Hosentasche passt. Das messer sollte unter 100g wiegen.
Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Der griff sollte skelettartig sein (wei bei dem böker plus grashopper). Die klinge sollte einigermaßen gut zu reinigen sein, daher keine Beschichtung.
Scheide am liebsten kydex.
Welcher Stahl darf es sein?
Naja eigentlich ist mir das egal.
Klinge und Schliff
Klingenform ist mir egal. Klingenschliff sollte flachschliff sein, weil ich damit die besten Erfahrungen gemacht habe.
Linkshänder?
nö.

Verschiedenes
Bisher habe ich das Böker plus Grashopper in erwägung gezogen, was mich allerdings stört ist die Titanbeschichtung. Ich möchte lieber ein Messer aus vollmaterial.:steirer::lechz:

mfg. Martin
 

Anvil1971

Mitglied
Tja, maximal € 40,--, da wird es wirklich eng, wenn Du etwas vernünftiges kaufen möchtest. Hier zwei Vorschläge, einen Wimpernschlag über Deinem Budget.

Eine Option wäre das Becker BK-11 (Becker Necker), allerdings beschichtet, aber das lässt sich ja schnell ändern. Pitter hat mal einen interessanten Vergleich zum Cris Reeve Professional Soldier gemacht. Hier der Link:

http://www.messerforum.net/showthread.php?t=69481

Ansonsten kann ich Dir das Izula oder Izula II von ESEE-Knives ans Herz legen. Auch über dieses (beschichetete) Messer findest Du hier im Forum reichlich Lesestoff. Ich selbst habe das Izula und bin von ihm sehr begeistert. Ist auch in meiner EDC-Rotation und ich kann das Messer nur wärmstens empfehlen.
Sehr günstig bei Outdoormesser.de zu beziehen:

http://www.outdoormesser.de/epages/62013711.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62013711/Categories/6/ESEEIzula

Greetz´

Anvil1971
 

UglyKid

Premium Mitglied
Auch wenn´s ein bisschen größer ist als Du es Dir wünschst, sieh Dir doch mal das Buck Paklite Caper oder Skinner an. Von der Größe könnte es noch in eine Tasche passen (wobei ich mir da denke, wofür wurden Taschenmesser erfunden ;) ). Jedenfalls konnte ich mein Böker Amico (16,6 cm) in einer Hosentasche verschwinden lassen und ich bin nicht der Größte :D
Chamenos hat dazu hier einen schönen Bericht:
http://www.messerforum.net/showthread.php?t=81296&highlight=Buck

Für den Preis scheinbar ziemlich gut und es ist nicht beschichtet.
 

Hoss

Mitglied
Oder wenn´s unbedingt kleiner sein muß, das Buck Hartsook Mini. Ist zwar auch beschichtet, aber nicht mit so rubbeligem Kram wie z.B. das Izula.

Für Ring- und kleinen Finger ist ein Bändsel dran. Mir wäre das zu fummelig, aber es sollte definitiv in die Hosentasche passen.

Aber der klare Pluspunkt des Hartsook ist der Stahl - S30V bleibt schön lange gebrauchsscharf :super:

Grüsse
Hoss
 

Humppa

Mitglied
Servus!

das Buck habe ich auch, ist jedoch imo wirklich sehr klein.

Ich persönlich habe noch das Böker Subcom Fixed. Der Griff ist skelettartig und es hat ausserdem eine Kydexscheide. Der Stahl ist 440C, leicht nachzuschärfen und einigermaßen schnitthaltig.

Einzig der Preis könnte etwas zu hoch sein.

Was mir noch einfällt, wäre das CRKT Minimalist. Hat jedoch keinen Skelettgriff. Vom Preis dürfte es jedoch passen.

Ich hoffe, ich konnte helfen...

Beste Grüße
 

retupmoc

Mitglied
Danke erstmal für die schnellen Antworten. Ich werde mir die Messer, die hier genannt wurden nochmal ganz genau angucken, aber mein aktueller Favorit ist das Becker necker (trotz Beschichtung). Ich finde, obwohl ich eigentlich gegen Beschichtung bin finde ich das einigermaßen passend. Ist meine Meinung gegenüber Beschichtungen berechtigt, das diese schnell abgenutzt sind und danach "hässlich":teuflisch aussehen?:confused:
Gibt es eine Angabe der Härte solcher Beschichtungen?:glgl:
 

Anvil1971

Mitglied
Ob Beschichtungen sich schnell verabschieden ist sicherlich von Hersteller zu Hersteller verschieden.

Ich kann jedenfalls berichten, dass die Beschichtung auf den ESEE-Messern sehr beständig ist (bislang keine Abplatzungen auf meinem IZULA & RC-3).
Klar, die wirst sicher Kratzer und Macken auf der Beschichtung sehen, aber auch auf einem blanken Stahl ist dies sichtbar, so what?
 

crashlander

Premium Mitglied
Nimm das Grashopper. Ich habe das Messer seit einem dreiviertel Jahr und habe es für die von Dir erwähnten Arbeiten verwendet. Die Beschichtung ist noch wie neu, trotz des Herausziehens und Versorgens in der Kydexscheide, was ja gerne zu Kratzern auf der Klinge führt.

Ich finde das Messer klasse, ein richtiger edc-user, der in der Hosentasche gar nicht stört., außerdem liegt es am unteren Ende Deiner Preisvorstellung.
 

chIntz

Mitglied
Ich finde auch, das Grashopper ist für den Preis klasse und du bekommst eine sauber verarbeitete Kydexscheide dazu, allerdings ist die Klinge mit 4,8cm wirklich klein, die Anwendungsmöglichkeiten sind also begrenzt.

Das Buck Paklite Skinner habe ich auch und das ist definitiv auch ein Preis-Leistungstip! Wie vorher schon erwähnt, passt es in die Hosentasche. Die Nylonscheide ist, sagen wir einmal, unteres Mittelmaß, aber das Messer an sich ist für den Preis top.

Und zum Izula findest du hier im Forum über die SuFu auch reichlich Lesestoff.

Viel Spaß bei der Entscheidung...

chIntz
 
Zuletzt bearbeitet:

[Nick]

Premium Mitglied
Es hat zwar keine Skeletgriff, aber bei Deinen Anforderungen ist mir gleich das Böker Gnome eingefallen.
Absolut taschenkompatibel, die Klingenform lässt sich sehr universell einsetzen, und der Griff liegt besser in der Hand, als es zunächst aussieht.

Und das Ganze nach für unter 40 €!
 

excalibur

Super Moderator
Ahoi, Du hast hier ja schon allerhand gute Tipps bekommen. Nun nochmal zu Deiner Frage nach der Beschichtung. In der Tat sind die Beschichtungen unterschiedlich haltbar -- bei meinem Izula z.B. extrem robust. Aber anyway, wenn die Beschictung dann mal im A.... ist, kannst Du sie dann sauber abschleifen. Mir macht das sogar Spaß.(Anleitungen dazu liefert die SuFu ).
Man beschäftigt sich dann mal wieder ziemlich intensiv mit seinem Messer.
Also für mich ist Beschichtung kein K.o.- Kriterium, benutzen solange es geht und danach ist Handarbeit angesagt.
Greetz Excalibur
 

polaris1977

Mitglied
Also das Timberline Mini Pit Bull ist ein paar cm länger, paßt bei mir aber gut in die Tasche, auch wenn es sich in linken Stiefelschäften am wohlsten fühlt. Ein Vorteil bei dem Ding ist, daß Du die Scheide nach meinem Eindruck mit dem Daumen besonders gut nach vorne "runterschnippen" kannst, wenn die bei einem lose in der Tasche getragenen Messer nicht befestigt ist.
Den "Gürtelclip" kannst Du einfach aushaken, was die Scheide in der Tasche schlanker macht und bei Bedarf wieder dranklicken.
 

DemonHunter

Mitglied
hi,
wäre es für dich eventuell möglch dein Messer selbst zu machen. Ich habe mir (mein erstes Messer) ein Skelett-EDC selbst gemacht und es ist naja für das erste Messer ziemlich pasabel geworden.
Bei kleinen Messern ist das Selbstmachen auch relativ einfach, die Skelletiung ebenfalls.
 

retupmoc

Mitglied
@DemonHunter
Leider ist es mir nicht möglich einb solches Messer selbst zu bauen.

@[Nick]
Mir persönlich gefallen solche "dreifinger Messer" nicht.
@all
nach langen Überlegungen, welches von den genannten Messern ich mir zulegen werde, habe ich mich für das Becker Necker(Ka-bar bk11, aber das normale) entschieden. Der Stahl ist für meine zwecke angemessen, es hat die perfekte größe, ich habe mehrere reviews gesehen und fand das Messer von review zu review immer besser. Den Flaschenöffner an der Griffrückseite wird wahrscheinlich auch oft benutzt werden. Ich habe gesehen, dass es sogar in meinem preissektor liegt. Es ist bereits für ca. 30€+versand von überm Teich erhältlich(hier ist allerdings noch das Problem mit dem Zoll, ich muss mich noch informieren, wie viel ich noch mehr bezahlen muss).


mfg. retupmoc
 

G-H-L

Mitglied
Hhhhmm! Für die Anforderungen wäre eigentlich das Rhino ideal. Es hat auch hier im Forum sehr viel Anklang gefunden.

Aber nach der Preiskorrektur ist es ziemlich still um das sehr schöne Messer geworden.

Gruß
Gerhard
 

retupmoc

Mitglied
@G-H-L
Ehrlich gesagt ist mir das Rhino zu teuer, da ich im moment sehr knapp bei Kasse bin.
@wolliw
Thx. Hast mir sehr geholfen, ich habe schon lange nach einem solchen Angebot gesucht. Bisher war ich noch nicht fündig. Wenn ich dir ein thx geben könnte (wie in anderen Foren), dann hättest du mindestens eins verdient.
 

weedpeet

Mitglied
@retupmoc:

das "thx-geben" brauchen wir hier wirklich nicht, das funktioniert alles ohne auch sehr gut. :)

outdoormesser.de ist ein sehr guter Shop, das bk11 muss ich mir im übrigen auch noch bestellen! ;)

Viele Grüße,

weedpeet
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.