Kleine, kompakte Stirnlampe gesucht, Betrieb mit AA zwingend notwendig

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

m_frank

Mitglied
Mahlzeit wünsche ich euch,
Ich suche eine kompakte Stirnlampe, der Betrieb mit Primärzellen der Baugröße AA ist zwingend notwendig da:
a) Im Einsatzgebiet kein Stromanschluss vorhanden ist und
b) Sich der zukünftige Benutzer keine Gedanken über Akkus machen will (die Lampe wird ein Geschenk, und wenns passt gibts für mich eine zweite :D)
Viele verschiedene Modi werden nicht gebraucht, 3 halte ich für ausreichend. Geblinke aller Art ist unnötig, wenn vorhanden darf es gern im UI versteckt sein.
Zum Verhältnis von Helligkeit zu Laufzeit ist zu sagen, dass ich eher zu mehr Laufzeit bei Abstrichen bei der Helligkeit tendiere. Die Lampe wird gebraucht zur Orientierung im Dunklen auf max. ~25m Entfernung. Auf höchste Stufe geschaltet sollte sie das aber schon 2-3 Stunden durchhalten. Das wars jetzt mal ganz grob, jetzt kommt der Fragenkatalog:

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?
Orientierung im Freien bei Nacht in näherer Umgebung von Zelt/Auto/Hütte. Entfernung max. ~25m. Evtl KfZ-Werkstattarbeiten und EDC.


* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?
Ich mit einer NiteCore Defender und eine Olight M20, die Beschenkte mit einer MiniMag. Sie hält die MiniMag für ausreichend hell, ich dachte mir, ich schenke ihr Erleuchtung:rolleyes:


* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.

Nachdem die Energieversorgung mit 1xAA (max 2xAA)vorgegeben ist, wird sich auch die Baugröße der ganzen Lampe in einem relativ engen Bereich bewegen.


* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?

Etwa alle ein bis zwei Wochen.


* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?
Wasserdichtigkeit wäre nett. Spritzwasserdicht reicht auch.


* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?
Wenn möglich unter 50€

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?

Bestellung gerne im EU-Raum. Wenn nicht anders möglich muss ich mich ins Thema Chinabestellung etc. einlesen.

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?
Natürlich Nahbereich. Gerne sehr breiter Spill mit wenig ausgeprägtem Spot.


* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?
LED

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?
AA-Primärzellen. Max. 2 Stück.

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)

Ich bin zwar Elektroniker, jedoch in der Anwendung von Taschenlampen nicht so versiert wie viele der Nutzer hier. Ich denke, eine geregelte High- und Mediumstufe wäre in Ordnung. Die Lowstufe braucht m.E. keine Regelung, da sie ja die Battrien komplett entlade soll. Gibt es sowas?

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?
Ein Bereich bis max. ~25m sollte so ausgeleuchtet werden, dass man auch in einer finsteren Neumondnacht den Weg zum Donnerbalken sicher findet. Dazu sollten ~80-100 Lumen locker ausreichen, oder?
Laufzeit auf höchste Stufe zwischen 2 und 3 Stunden. Auf niedrigster Stufe dementsprechend länger.


* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?

Ja, zwischen zwei und drei Stufen wären in Ordnung, mehr nicht notwendig.


* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?
Nein, nur wenns unbedingt sein muss.

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?
Egal


* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch
Forward Clickie kenn ich und damit bin ich zufrieden. Momentary on ist auch nice to have.

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?
Clip ist gut, da ich mit einer Zebralight liebäugle wohl eher bezel up, wenn man das so sagen kann.


* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?
Fähigkeit ja, Intersse nein.

Sooo.
Gefallen tut mir die Zebralight H50 schon ziemlich gut.
Hier zu finden.
66lm für 2 Stunden sind eben nicht die Welt. Ich kann das allerdings schwer einschätzen, da sind die regelmäßigen Anwender gefragt.
Preismäßig knapp am Limit. Qualität ist sicher top und über den verlinkten Shop auch gleich mit Gravur zu bekommen.

Die Ultrafire H2, von hier.
Nun ja. Ich weiß jetzt nicht genau was ich von UltraFire Produkten halten soll. Auch bei den Laufzeitangaben bin ich etwas skeptisch.
Preislich sehr interessant, keine Frage. Auch von Design her ansprechend.

Fenix HL21 klick:
Klingt vom Preisleistungsverhältnis ganz gut. Allerdings find ich das Teil hässlich :steirer:

So, das wars. Wie geschrieben, von Design finde ich die Zebras sehr gelungen, vielleicht ist mir ja irgendwo ein ähnliches Modell entgangen.
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen,
gruß
Michl
 

Erka

Mitglied
Zur Zebralight:
Ist eine tolle Nahbereichs-Lampe, die ich fast uneingeschränkt empfehlen würde.
Aber eine Ausleuchtung auf 25m bekommst du damit nicht hin. Wobei *ich* weder 25m Ausleuchtung, noch 100 Lumen brauche, um den Weg auf's Klo zu finden. Eigentlich reicht mir dafür die low-Stufe, damit ich nicht über Steine / Wurzeln stolpere o.ä. (bis vor paar Jahren, zu Glühlampen-Zeiten, sind die Leute beim nächtlichen Klogang ja auch nicht reihenweise spurlos im Wald verschwunden). Wenn ich nicht weiß, wo ich bin, wird's eh schwierig...
Die max. Laufzeit ist nur mit NiMh-Akkus / Eneloops zu erreichen. Eine normale AA-Batterie wird - insbesondere auf high - wohl früher schlapp machen.

Ich würde die Zebralight trotzdem kaufen, für mich eine "unverzichtbare" Lampe :steirer:

Grüße
Rainer
 

Erzengel

Mitglied
bei einer Nahbereichslampe mit sehr viel Flood kommt in einer Entfernung von 25m fast nichts an, ein ungetarntes Auto oder Zelt sollte man aber noch erkennen.
AA-Eneloops sind nicht so groß und teuer, da kann man auch zwei Reserveakkus mitschleppen. Man kann diese Akkus auch zuhause in anderen Geräten verwenden.
 

GlobalPlayer

Mitglied
Hallo,

Diese hier kann ich dir bedenkenlos empfehlen (geniale Lampe für Nah- und Fernbereich und für unter 50€ beim Fabrikanten zu haben (ausser du bestellst bei "deinem" Shop in D für 90€)

mfG
 

Creep

Mitglied
Hi,
wenns billiger und AAA sein darf wäre die vielleicht was für dich:

http://www.taschenlampen-online.de/product_info.php/info/p434_iTP-Stirnlampe-H01.html

Die Lumen reichen auch gut und der Beam macht einen guten Mix aus Flood und Throw. Wenn du dir eine Ladung AAA Lithium Akkus dazu holst, dann hast du sicher auch lange Freude daran!

Ist übrigends die selbe Technik (Treiber, etc) wie in der ITP A3! Laut CPF Review sind etwa 80min Laufzeit auf der Hohen Stufe drin!

MfG
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.