Kleine Fräsmaschine

Hallo

Will mir in nächster Zeit eien Fräsmaschine zulegen, aber nur eine kleine, die ich auf den Tisch stellen kann.
Ich will damit Integral Messer und Nuten fräsen.

Auf was muß ich beim Kauf einer solchen Maschine achten?
Brauche ich einen 380V anschluss?
Was darf so eine Fräse höchstens Kosten?
Und wo bekomm ich sie her?

Danke
 

freagle

Mitglied
Würd mich auch mal interessiern, was sone kleine brauchbare Fräse kostet.

@Wolfgang du hattest doch bis vor kurzem noch so eine kleine Emco, hat die ausgereicht um Integralmesser zu machen, konnte man damit auch mal eine Klinge sprich den Flachschliff vorfräsen?

Hier ist ein Link die haben einige kleinere Fräsen, die Wabecos scheinen ganz ok zu sein, kosten aber auch entsprechend.

freagle
 

bert

Mitglied
Also ich bin Betreff Fräse nicht so fix.
Aber mit dem Gedanken eine kleine Fräse zu kaufen habe ich mich auch schon gespielt.

Ich zeigte meinen Schwager der Werkzeugmacher ist und täglich an der Fräse steht eine kleine Fräse für den Tisch.

Darauf bekam er einen Lachkrampf, und meine schöne Bohrmachine.
Er meinte auch eine Fräse muß ordentlich groß und mächtig schwer sein um gut zu fräsen.

Wenn ich mich nicht irre nahm Wolfgang seine Emco auch nur für kleine Arbeiten her. Integrale waren darauf nicht möglich.
Aber diese Zeiten sind ja nun vorbei Wolfgang, oder? :)

Gruß
bert.
 

df1po

Mitglied
Hallo zusammen,

hab seit einigen Wochen eine Optimum F45 Fräse, mit der ich eigentlich ganz zufrieden bin. Bau sie im Moment auf Digitalanzeige und automatischen Vorschub bzw. NC um. Macht nen recht stabilen Eindruck und kommt auch mal mit nem Stahlklotz ganz ordentlich zurecht. Nix gegen ne schöne Deckel FP1 oder FP2, dafür aber nur ein Bruchteil des Preises. Nur eins hab ich auch schon gemerkt: Das preiswerteste ist die Maschine selbst. Das meiste kostet gescheitet Zubehör. Und das ist unbedingt nötig, sonst bringt auch die besten Maschhine nix.
 

Norbert

Mitglied
Hallo richknive,

seit rund zwei jahren kann ich auch so eine Optimum Tischfräse mein eigen nennen, Gewicht 170 kg, Tisch 350 x 150 mm², Handvorschub,
5 Gangstufen. Die Maschine hat nur 250 Watt- jetzt lachen alle Metaller- kommt aber mit einem 14er Fräser bei 4 mm Spantiefe gut durch RWL 34, rostträgen Damast und Damasteel. Leider ist die vertikale Achse auf einer Säule geführt und nicht in einem Schwalbenschwanz, ein echter Schwachpunkt.
Aber man muss wissen, was man fräsen will, mit Sicherheit sind auf so einer Maschine keine hochpräzisen Feinmechanischen Teile zu fertigen, aber für den Messerbereich reicht es allemal.

Grüsse
Norbert
 

Wolfgang Dell

Mitglied
@ freagle
@ alle

NEIN, die Emco reichte für Integralmesser nicht aus, vorfräsen von Flachschliff ging zwar, aber sehr mühsam. Geht mit 40er Band am Bandschleifer eh schneller.
Um Integrale zu fräsen sollte es schon was stabiles sein, unter meiner ACIERA oder Deckel FP1 zeigte mir meine Erfahrung nur mittelmäßige Ergebnisse.
Eher nach was gebrauchtem suchen, denn die Allzweckmaschinen sind ja auch teuer.
Für Modellbauer war/ist die Emco absolute Spitze!
Wolfgang