Klarus XT11S

Hallo, ich möchte die Klarus XT11S präsentieren, die wohl beste XT Lampe die es bis jetzt gibt.


Entwickelt aus den Erfahrungen der letzten Jahre, das bewährte Klarus Doppelschalter System in der Endkappe wurde beibehalten, so das eine Einhandbedienung möglich ist.

Neu in der XT11S sind der zusätzliche Seitenschalter der eine Akkustands- und Ladeanzeige beinhaltet.

Gegenüber des Seitenschalters ist eine Micro USB Ladebuchse integriert über die mit bis zu 1000mAh Ladestrom der beiliegende Akku geladen werden kann.

Jeder geschütze 18650 kann nun in der Lampe geladen werden.

Der abnehmbare Clip wurde verstärkt.

Als Leuchtmittel kommt eine Werksdedomte Cree XP-L HI V3 zum Einsatz die bis zu 1100 Lumen Lichtleistung liefert.

Die XT11S ist Temperaturgesteuert, so verhindert das SMART ITS System eine Überhitzung der Lampe.

Das Highlight der XT11S sind jedoch die 3 einstellbaren Grundmodi:

Tactical Mode:

An der Enkappe, An/Aus, Momentlicht und durch den Modischalter Wechsel der 3 Leuchtstufen und Strobe durch längeres Drücken des Modischalter.

Der Seitenschalter kann im Wechsel bedient werden, 4 Leuchtstufen, An/Aus, Strobe, SOS.

Hunting Mode:

An der Endkappe, An/Aus, Momentlicht und durch den Modischalter Wechsel von 4 Leuchtstufen, kein Strobe.

Der Seitenschalter bedient die 4 Leuchtstufen.

Bei ausgeschalteter Lampe den Seitenschalter länger als 2 Sekunden drücken und die XT11S startet direkt im Low Modus.

Extreme Tactical Mode:

An der Endkappe, An/Aus, Momentlicht, der Modischalter aktiviert Strobe.

Der Seitenschalter ist ohne Funktion.

Zusätzlich kann der Seitenschalter in allen Modi komplett deaktiviert werden.

Durch diese Funktionen können sehr viele Einsatzfälle abgedeckt werden.

Die XT11S wird komplett mit einem 18650, 2600mAh, geliefert so das zum Betrieb kein weiteres Zubehör erforderlich ist und das zu einem sehr atraktivem Preis.






technische Daten:

  • Cree XP-L HI V3
  • bis zu 1100 Lumen
  • 3 Grundmodi
  • Akkustandsanzeige
  • Ladeanzeige
  • kein PWM Flimmern
  • SMART ITS Temperaturregelung
  • Akkufach doppelt gefedert
  • Verpolungsschutz
  • SMO Reflektor
  • Beschichtete Glaslinse
  • abnehmbarer Clip
  • abnehmbarer Greifring
  • IP-X8 Standard
  • Kopfdurchmsser 34,9mm
  • Gehäusedurchmesser 25,4mm
  • Länge 139mm
  • Gewicht ohne Batterien 115gr


Die Klarus XT11S wird ab mitte April 2016 erhältlich sein.

https://www.schiermeier.biz/klarus-xt11s-xp-l-hi-usb-1

Preis: €89,90 inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten DHL €4,90
 
Zuletzt bearbeitet:

JoSch

Mitglied
Dass nun normale 18650 Zellen geladen werden können stellt in meinen Augen einen deutlichen Fortschritt dar.
Dass man die Lampe programmieren kann ist zumindest für die Benutzung wohl ein Vorteil, wobei die Lampe wohl nur einmal personalsiert werden wird.
Der Ladeanschluss... ist wohl universeller, wobei ich den Magnetanschluss schon sehr mochte!


Die Lampe kommt auf jedenfall auf die Wunschliste!

Gibts Bilder von der Ladebuchse?

Gruss
 
Hallo,

hier das Bild der Ladebuchse:



Die Abdeckung ist einseitig fest mit dem Gehäuse verbunden und im eigendlichen Bereich der Abdeckung relativ dick, also der Sitz ist gut.
 
Ladeprobleme mit der XT11S

(da der Thread hier noch auf Seite 1 steht, habe ich gedacht, ich reaktiviere diesen...)

Nach ein paar Jahren großer Zufriedenheit (vielen Dank an die Taschenlampenkaufberatung!), kann ich meine Lampe seit ein paar Monaten kaum noch laden.
Wenn meine Lampe lädt, ist es eher nur Zufall.

Mein Vorgehen: Ich stecke die Lampe an das Ladegerät (habe 2 verschiedene probiert, es geht bei beiden nur sporadisch...) und dann bleibt die Status-LED im orange-blinken-Modus...
Es lädt leider nichts.
Ich verwende auch nach 4 Jahren noch den Originalakku.

Im Netz habe ich nun von Ladeproblemen gelesen, die bereits von Anfang an auftraten, aber nicht von solchen, die erst später auftauchten.

Meine Fragen:
Hat noch jemand diese Probleme?
Habt Ihr einen Trick für mich?
Könnte es am Akku liegen?
Wenn es an der Lampe liegt: Kann man diese reparieren?
Das wird ja außerhalb der Garantiezeit liegen.

Viele Grüße und besten Dank
 

Jürgen

Mitglied
Hallo zusammen!

@ Marshall_Arzt:


Klarus gewährt auf Lampen, welche über einen autorisierten Händler bezogen wurden, 5 Jahre Garantie.:

https://www.klaruslight.com/Services/TermsAndConditions/
https://www.klaruslight.com/Services/FAQ/611.html

Es könnte sich also durchaus noch lohnen, den damaligen Verkäufer und/oder den Hersteller zu kontaktieren.



Ansonsten würde ich empfehlen, dass Du Dir diesen Beitrag hier mal genauer durchliest, vor allem den Abschnitt "My Klarus XT11GT Indicator is Flashing Orange When I Charge It".:https://www.flashlightz.com/blog/Klarus-XT11GT-Tactical-Flashlight-Troubleshooting


Grüße
Jürgen
 

grinsefalle

Premium Mitglied
Hallo,

in dem Fall würde ich mal vorgehen, wie in den meisten Fällen: einen anderen Akku testen (4 Jahre Dauergebrauch sind schon eine Hausnummer für einen Akku, die Chancen, dass es daran liegt, stehen gut). Prüfen, ob die Endkappe fest sitzt und vor allem der Konterring im Inneren der Endkappe (mit einer Spitzzange festdrehen).
In meinem dienstlichen Umfeld ist die Ladebuchse auch schon ausgefallen, was an Defekten in der Lampe lag (abgebrochene Kontakte). Eine solch kleine USB-Buchse ist meiner Meinung nach nicht ganz so gut geeignet, da ständig was einzustecken und am Kabel zu wackeln (Hebelwirkung), weshalb ich zum externen Laden rate - ist aber ein anderes Thema ;) Bei diesen Ausfällen leuchtete aber, soweit ich mich erinnere, gar keine LED mehr. Ich denke also nicht, dass hier bei dir die Ladebuchse kaputt ist.

Wenn mit einem neuen Akku das Problem immer noch vorhanden ist, würde ich Kontakt mit dem Händler aufnehmen, sofern du noch innerhalb der Garantie bist. Wenn nicht, und du bist zufrieden mit der Lampe, wäre ein externer Lader eine Möglichkeit. Reparaturen direkt von Klarus halte ich für sehr unwahrscheinlich.
 
Hallo Jürgen, Polaris und Grinsefalle,

besten Dank für Eure Hilfe!
Den Akku werde ich tauschen. Mir war nicht klar, dass es da Altersprobleme bereits nach 4 Jahren geben könnte.
Ich verwende die Taschenlampe zwar mehrmals wöchentlich, aber geladen werden muss sie nur alle 1-2 Monate. Das wäre dann, hoch gegriffen, vielleicht 60-70x (auf keinen Fall mehr als 100x) aufgeladen seit dem Kauf. Ein Akku sollte doch mehr Ladezyklen überstehen.

Ich habe jetzt nach einigem Probieren eine Möglichkeit gefunden, die Lampe ohne Probleme zu laden:
An meinem Laptop befindet sich ein USB-Steckplatz, an dem auch "e-SATA" dran steht.
Dort kann ich das Kabel anstecken und es lädt. Das ist erstmal schön...
An den anderen USB-Steckplätzen hat es nicht funktioniert.

Das bedeutet für mich, dass es vermutlich (auch?) an den beiden getesteten Ladegeräten liegen könnte.
Kann es sein, dass diese zu viel Stromstärke abgeben?
Bei unseren Handys und Tablet gibt es da keine Probleme.

Den Link zur XT11GT habe ich gelesen. Es lag bei mir zumindest keines der einfachen Probleme vor, wie Batterie zu voll oder zu leer, oder sowas.

Dass es 5 Jahre Garantie gibt, ist mir nicht klar. Da ich das Teil von Schiermeier gekauft habe, zählt das wohl als "autorisierter Händler".

Ich werde die Situation jetzt beobachten. Die Lampe nur am Laptop laden zu können, ist unbefriedigend.
 

Jürgen

Mitglied
Mir war nicht klar, dass es da Altersprobleme bereits nach 4 Jahren geben könnte.
Ich verwende die Taschenlampe zwar mehrmals wöchentlich, aber geladen werden muss sie nur alle 1-2 Monate. Das wäre dann, hoch gegriffen, vielleicht 60-70x (auf keinen Fall mehr als 100x) aufgeladen seit dem Kauf. Ein Akku sollte doch mehr Ladezyklen überstehen.


Die Lebenserwartung eines Lithium-Ionen-Akkus lässt sich nicht einfach pauschal mit der vom Hersteller angegebenen Zyklenzahl gleichsetzen. Letztere wird unter Betriebsbedingungen ermittelt, welche die im realen Gebrauch individuell herrschenden oftmals nur unzureichend wiedergeben.
Da Zyklenlebensdauer und kalendarische Lebensdauer (welche im Gegensatz zu Handies u. Laptops bei Lampenakkus durchaus eine gewisse Rolle spielt) jedoch in hohem Maße von variablen Faktoren wie Temperatur, Ladezustand und der Entladungstiefe abhängen, lässt sich kaum seriös vorhersagen, wie lange ein Akku im Alltag letztlich durchhalten wird.

Lampenhersteller gewähren diesbezüglich nicht grundlos meist nur ein Jahr Garantie (was AFAIK auch auf Klarus zutrifft).


Nichtsdestotrotz sollte ein lediglich "etwas altersschwacher" Akku, meiner Erfahrung nach, noch immer von der Ladefunktion erkannt und geladen werden können (was freilich nicht heißt, dass man ihn nicht trotzdem besser ersetzt)...




Kann es sein, dass diese zu viel Stromstärke abgeben?

Die XT11S reguliert den Ladestrom selber.:

"Max charging current is 1000mA.The USB cable can be connected to any USB power supply port (including PC USB, vehicle USB, cell phone
USB, etc.)"
(Quelle: https://www.dlttrading.com/content/manuals/XT11S-Manual.pdf)






Ich werde die Situation jetzt beobachten. Die Lampe nur am Laptop laden zu können, ist unbefriedigend.

Ich persönlich würde davon abraten diesen Akku weiterhin "blind" zu laden, d.h. solange nicht klar ist, dass die beschriebenen Probleme wirklich von der Lampe alleine verursacht werden.

Tatsächlich deutet auch für mich manches darauf hin, dass sie eher vom Akku ausgehen. Daher würde ich mir gut überlegen, ob ich diesen weiterhin verwende oder nicht lieber doch gleich fachgerecht (!) entsorge.

Einen Wechselakku wirst Du ja so oder so benötigen.



Grüße
Jürgen
 

grinsefalle

Premium Mitglied
Hi,

unter 100 Ladungen ist im Prinzip unproblematisch, ich hab da noch was im Kopf mit 80% Kapazität nach 500 Ladungen. Hier kommt es aber auch darauf an, ob der Akku jedesmal komplett leer gesaugt wurde, denn sowas senkt die Lebensdauer eines LiIon Akkus überproportional. Hier ist es sinnvoller, einfach mittendrin nachzuladen, Memory-Effekte gibt es bei Lithiumionen nicht. Wie Jürgen schon geschrieben hat, gibt es viele Faktoren, die da mit rein zählen. Ich hatte auch schon 18650er (gleiches Modell), das unterschiedlich schnell gealtert ist, obwohl sie annähernd gleich genutzt wurden.

Nachdem a paar 18650er Akkus im Fundus ja nie schaden ;) ist es die einfachste Möglichkeit in der Fehler-Suche.
 

polaris1977

Mitglied
AFAIK altern LiIonen-Akkus konzeptbedeingt immer schon ab Produktion, auch bei kaum- oder Nichtnutzung. Irgendwann lagert sich soviel Metall an den Anoden der Zellen an, daß bei langer/hoher Last oder beim Laden der Akku intern kurzgeschlossen wird. Dann wird die Ladung oder der Ladestrom in Wärme umgesetzt.

Bei geregelten(!) Ladegeräten für Hochleistungsakkus (also auch Lampen mit integrierten) kann eigentlich das Netzteil nicht zu viel Ampere liefern, es wird nur das Nötige abgefordert.