Kindermesser

kanji

Super Moderator
Hi

da es auch bei mir in so langsam in Richtung Urlaub geht, hab ich für meine Kids zwei Kindermesser bestellt.

(Nein - nicht die von Bert leider zu teuer)

Sind grade eben eingelaufen (Susann von Messer Rödter sei Dank)

Zwei Messer für Kinder, von Herbertz und Linder.
Beide Messer besitzen eine abgerundete Spitze, beim Herbertz-Messer sehr sauber gearbeitet.
Eine Angabe des Klingenmaterials findet sich nur am Herbertz (420), auf dem Linder steht nur rostfrei.
Beide Messer sind nicht besonders scharf geschliffen, macht bei einem Kindermesser evtl. auch Sinn und ist j a auch jederzeit änderbar.
Griffmaterial ist bei beiden Messern Pakkaholz mit Fibereinlagen.

Am dem Lindermesser fällt vor allem die sehr schön gemachte Lederscheide auf.



kid1.jpg


kid2.jpg
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von kanji
Beide Messer sind nicht besonders scharf geschliffen, macht bei einem Kindermesser evtl. auch Sinn

Macht meines Erachtens gar keinen Sinn, im Gegenteil. Dann muss man drücken wie ein Stier und wenn man dann abrutscht, gehts mit Druck in die Hand oder ins Bein :(
Meiner - in zwei Wochen 4 - hat noch kein eigenes Messer, finde ich zu früh. Aber er bekommt alle meine Messer auf Anfrage in die Hand und schnippelt damit rum. Schneiden mit Küchenmessser auch kein Problem. Ich bin natuerlich mit im Zimmer, Hansaplast zugriffsbereit :) Der hat sich einmal mit einem Küchenmesser beim Pilzeschneiden geschnitten, seitem weiss er ganz genau, welche Seite weh tut. Ist kein Problem mehr. Dito bei allen einfacherern Werkzeugen, wie Dremel, Eisensäge, Holzsäge - das sind allerdings Handschuhe/Schutzbrille Pflicht. Ich bin immer wieder erstaunt, wie vernünftig so kleine Kinder schon mit Sachen umgehen - nach ausführlicher Anleitung natürlich - wenn ihnen klar ist, das das kein Spielzeug ist sondern was potentiell gefährliches.

Dabei sitzen bleiben muss man eh. Ab dem Zeitpunkt, wo man Kindern unbeaufsichtigt ein Messer geben kann, brauchen sie sicher keine Kindermesser mehr.

Runde Spitze ist sinnvoll, sehe ich auch so.

Gruesse
Pitter
 

kanji

Super Moderator
Hi Pitter,

meine Tochter wird bald sechs, da seh ich kein Problem, doch die abgerundete Spitze ist ein muss.
bei ihrem Bruder (bald 4 Jahre) wär ich da auch etwas vorsichtiger,
aber beide kennen scharfe Messer vom helfen in der Küche (denn die zwei sind super Paprikakleinschneider) klar haben sich beide schon geschnitten, aber das bleibt wohl nicht aus und ihnen deshalb kein Messer in die Hand zu geben find ich nicht so doll, wie sollen sie es denn lernen.
Diese Kindermesser bekommen die zwei auch nur an den Gürtel wenn ich dabei bin.