Khukrie Nutzwert?

Martina

Mitglied
Ich habe kürzlich einen Himalayan Imports Kuhkrie Sirupati mit knapp 40cm Klingenlänge erworben, ein Freund von mir zwei etwa gleiche 26 cm beklingte Ghurka House Varianten.

Zur Verarbeitung dieser in Handarbeit in Nepal geschmiedeten "Erntehelfer" ist eigentlich nur gutes zu sagen Der HI Sirupati und sogar die mit 39 Euro(Die zu entrichten waren/Danke nochmal an Alex Wolf hat super geklappt!!!)wirklich nicht teuren GH Modelle waren weit über dem Tourie-nippes den ich auf IWA und CO zu sehen gekriegt habe.

Im Gebrauch...

Und das meint zum hacken, unterscheiden sich die (allerdings auch preislich weit auseinanderliegenden)Ghurka House Modelle doch deutlich vom H.I..
Die kleineren Ghurka House Modelle stumfpten schon beim hacken von Birken und Zedernstämmchen ein. Selbst ohne mit harten Kernholz in Kontakt gekommen zu sein brachen aus der Schneide Stücke in der breite und Tiefe eines Zigarettenfilters aus(an beiden).
Diese Ausbrüche lasssen sich aus der Klinge sogar noch "unsichtbar"rausschleifen, da unglaublich viel Material(ca. 5cm breite und 9mm Stärke!!)dran ist ,aber separate Härtung????

Der Sirupati von Him. Imports(ca 39cm Lange, 4cm Breite und 1cm dick schlug sich da ganz anders. Mehre Finger Dicke Äste im Weg; KEIN Problem,... hartes Kernholz?
Keine Schmarren (Und dabei war das Ding nichtmal richtig scharf!)!

"Tragbare" Lederscheide und als einziges Manko Schlieren in der Politur(vom inne Holzhauen).
Wenn man bedenkt das diese Khukries wirklich nicht aus einer Hightech Superfabrik in Japan kommen, alles in allem sehr überzeugend.

Auffälligerweise haben die Klingen/Griffverbindungen (Spitzerl; vorne in einer massiven Messingzwinge, hinten vernietet)aller im Gebrauch befindlichen Khukries kein Spiel bekommen.#
Ich persönlich hatte bei dieser(traditionellen)Art der Griffverbindung, gerade bei einem großen Hauer so meine Zweifel.
Die Klingen sitzen immer noch bombenfest und daher sind sogar die güstigen Gurkha House Varianten Ihr Geld Wert, nur man darf eben keinen ATS34 Stahl erwarten!

Bei Himalayan Imports gibt es in Dieser Dimension offensichtlich als letztem Anbieter ein Kurzschwert um an dem "Herrn der Ringe"Krieg gegen Mordor teilzunehmen für kleines Geld.

Noch eins Bitte(Irgendwann demnächst)!

Gruß vom Schlaflosen!
 

AchimW

Mitglied
HI

Ich besitze auch einen Sirupati und einen Chiruwa von HI. Die Qualität ist wirklich ausgezeichnet. Selbst rüdesten Gebrauch nehmen die Geräte ohne Schaden hin. Ich hab mit einem der Teile einen Kirschbaum kleingemacht. Dabei gingen Äste mit bis etwa 7 cm mit einem Schlag durch. Wie schon oben erwähnt bestand der einzige Schaden in leichten Schlieren in der Politur. Zu allem kommt noch die Garantie von HI, jeden defekten Khuk kostenlos lebenslang einzutauschen.

Übrigens haben wir mal den HI WW2 von einem Kumpel durch den Rockwell-Tester gechoben. Dabei haben wir festgestellt, daß die Schneide um die 53 bis 55 HRc, die Klingenmitte etwa 42 bis 45 HRC und der Rücken ungefähr 28 bis 30 HRc aufwies. Die Härtewerte an der Schneide liegen somit nicht so hoch wie manchmal von HI angegeben, aber immer noch in einem für ein so großes Haumesser sehr akzeptablen, eigentlich perfekten Bereich. Und von einer selektiven Härtung kann man da wohl auch guten Gewissens sprechen.

Achim