Khalid - Das Windhundmesser Test und Fotos

suntravel

Mitglied
Der WIP zum Messer ist hier:

http://www.messerforum.net/showthread.php?128316-WIP-Khalid-Das-Windhundmesser

Die gemessenen Daten:

Gewicht 450g
Klingenlänge 120mm
Klingendicke 6mm
Primärwinkel 7°
Schleifwinkel 17°
Dicke hinter der Wate 0,8mm
Klinge 1.2842 auf gemessene HRC 61 gehärtet
Griff aus stabilisierter Pappel











Im Vergleich zum RJ-Martin Rampage



Nun muss es beweisen was es kann....

Von Links:

Condor Bushlore / Rampage / Khalid / Wüsthoff Küchenbeil / USMC Kabar





Zuerst kamen Putenhälse dran, die zerteile ich regelmäßig für meine Hunde.

Mit dem Bushlore war da nicht viel zu machen, weder mit hacken noch mit säbeln, kommt nicht durch die Knochen,
auch nicht am dünnen Ende.





Der "böse" Rampage Fighter kam auch nicht weiter....





Aber mit dem KaBar gings locker auf einen Hieb, nur ist das ja auch länger als 12cm....



Das Küchenbeil ging auch nicht auf den ersten Hieb durch, aber auf den zweiten



Nun kommt Khalid....

egal welches Stück, einmal locker drauf und durch ist der Hals, so hatte ich mir das vorgestellt.







Runde zwei: Brennholz spalten

Das KaBar müsste ich da schon durchknüppeln



Khalid kommt ein ganzes Stück weiter, noch einmal hebeln und der Scheit ist geteilt



Runde drei: harten trockenen Ast durchtrennen

Zuerst Khalid, ein kräftiger Hieb und durch ist er





Das Bushlore richtet da nicht viel an, das KaBar kommt schon weiter, braucht aber einige Hiebe um durch zu kommen





Feine Arbeiten wie Tomatenscheibchen schneiden geht natürlich auch



Nach dem gehacke noch ein Schärfetest. Schaden hat die Klingen nicht genommen, feine Curls in Papier und rasieren geht immer noch



Noch ein paar Fotos zur den verschiedenen Griffpositionen.
Ich bin eigentlich Rechtshänder, nur komme ich mit der linken Hand nicht an den Auslöser, daher halte ich das Messer links.









Die Messer im Vergleich waren alle frisch geschliffen, ich hab mich schon bemüht den subjektiven Test so objektiv wie möglich zu machen....

Für meine Anwendungen bin ich gut zufrieden, ist das bissigste Messer bis 12cm was ich bisher in den Fingern hatte
Lässt sich auch gut an der linken Seite unter einer Jacke verdeckt tragen und blitzschnell ziehen,
also schnell und hart im zupacken wie mein Sloughi passt schon irgenwie... :haemisch:

Gruß

Uwe
 

Spieler74

Mitglied
AW: ~Khalid~ Das Windhundmesser Test und Fotos

Richtig gut geworden, das Teil !!!!
Besonders gut gefällt mir die quasi Zweiteilung des Griffes,
einmal um kurz zu fassen und hinten zum Hacken...Klasse
umgesetzt...

Gruß
Tino
 

Orgelfisch

Mitglied
AW: ~Khalid~ Das Windhundmesser Test und Fotos

Hallo Uwe,

Glückwunsch zu diesem wirklich gelungenem Messer!

Es war sehr schön und spannend die Entstehung mit zu verfolgen und vielen Dank fürs zuschauen lassen.
Da steckt wirklich jede Menge Arbeit, Hirnschmalz und Geduld drin.
Handwerklich richtig gut gemacht,viel Spass damit.

Gruß Carsten
 

suntravel

Mitglied
AW: ~Khalid~ Das Windhundmesser Test und Fotos

Danke euch beiden!

Hab mich immer schon gefragt warum Bushcrafter so klein und leicht sind....

Meist wird dann ja noch ein Minibeil mitgenommen was auch schon ca. 500g wiegt.

Ich persönlich finde da ja ein großes Messer mit dem man schnitzen und hacken kann praktischer
und im Gesamtpaket leichter.

Da lag es nahe um nicht wegen §42a in Erklärungsnot zu geraten eine dicke 12cm Klinge mit
einem langen Griff zu bauen um alles in einem insgesamt leichteren Paket zu haben.

Gruß

Uwe
 

excalibur

Super Moderator
AW: ~Khalid~ Das Windhundmesser Test und Fotos

Salam Aleikum Uwe,
besten Dank für diese Testreihe, plus der tollen Bilder:super:
Khalid ist Dir wahrlich gut gelungen, genau wie Dein WIP-
die Testreihe fand ich ebenfalls sehr originell und anschaulich,
einen solch mannigfaltig aufgestellten "Versuchsaufbau" hab ich selten gesehen,

Chapeau
Excalibur
 

suntravel

Mitglied
AW: ~Khalid~ Das Windhundmesser Test und Fotos

Salam Aleikum Uwe,
besten Dank für diese Testreihe, plus der tollen Bilder:super:
Khalid ist Dir wahrlich gut gelungen, genau wie Dein WIP-
die Testreihe fand ich ebenfalls sehr originell und anschaulich,
einen solch mannigfaltig aufgestellten "Versuchsaufbau" hab ich selten gesehen,

Chapeau
Excalibur


Danke!

Nun der "Versuchsaufbau" ist darin begründet das ich meine Messer auch benutze....

Hätte nun auch Wasserflaschen, Kanthölzer und Seile zerhacken können, nur mache ich das für meinen Bedarf gewöhnlich nicht :D

Also hab ich hergenommen was ich so im "normalen" Leben zu schneiden habe.

Ich muss aber zugeben das ich letzten Sonntag mit einem Katana, das ich für einen Freund geschärft habe, auch diesen
blödsinnigen Wasserflaschentest gemacht habe.....

.... der Restschwung hat dann auch noch ausgereicht um das Vogelhäuschen in zwei Teile zu zerlegen :glgl:

Gruß

Uwe
 

excalibur

Super Moderator
AW: ~Khalid~ Das Windhundmesser Test und Fotos

Nun der "Versuchsaufbau" ist darin begründet das ich meine Messer auch benutze....

Jupp,
und genau das spürt man schon beim Lesen bzw. Anschauen - einfach lebensnah oder zu neudeutsch "realitybased":rolleyes:


.... der Restschwung hat dann auch noch ausgereicht um das Vogelhäuschen in zwei Teile zu zerlegen :glgl:

OT: Dein handwerkliches Geschick wird aus der Vogelhausruine bestimmt bald ein Vogelhauschateau entstehen lassen:haemisch:

Tschiep, tschiep
Excalibur;)

EDIT: Und ich frage mich nach der Betrachtung der Fotos, warum ich gerade mein Böker Rampage verkauft habe ??? - immerhin der Hauptdarsteller in meinem ersten Mini-Review im MF - peinlich, kein Wunder das es damals keine Antwort gab
 
Zuletzt bearbeitet:

ArGwenn

Mitglied
AW: ~Khalid~ Das Windhundmesser Test und Fotos

Hallo Uwe,

bin eigentlich zu sprachlos, um einen ausführlichen Kommentar abzugeben. Weil ich mich mit den Eigenarten von Messern (noch) zuwenig gut auskenne, lasse ich mich mal nur zum Design aus. Mich fasziniert Dein Ansatz, von einem von der Natur vorgegebenen "Design" dieses Messer abzuleiten. Die Klinge reproduziert eindrucksvoll den tief gezogenen Brustkorb des Windhundes, die Form von Klingenrücken und Griff klar den typisch runden Rücken der schnellen Sichtjäger, und der stark strukturierte Griff die kräftige Muskulatur an Rücken und Oberschenkel. Die konsequente und gelungene Umsetzung der Gestaltungsvorlage ist das, was mich am meisten beeindruckt. Ganz großes Kino! Nun wäre ich ja mal gespannt, wie Du meinen langhaarigen Belgischen Schäferhund in ein Messer umsetzen würdest ... :D

Marcus
 

suntravel

Mitglied
AW: ~Khalid~ Das Windhundmesser Test und Fotos

Hallo Uwe,

bin eigentlich zu sprachlos, um einen ausführlichen Kommentar abzugeben. Weil ich mich mit den Eigenarten von Messern (noch) zuwenig gut auskenne, lasse ich mich mal nur zum Design aus. Mich fasziniert Dein Ansatz, von einem von der Natur vorgegebenen "Design" dieses Messer abzuleiten. Die Klinge reproduziert eindrucksvoll den tief gezogenen Brustkorb des Windhundes, die Form von Klingenrücken und Griff klar den typisch runden Rücken der schnellen Sichtjäger, und der stark strukturierte Griff die kräftige Muskulatur an Rücken und Oberschenkel. Die konsequente und gelungene Umsetzung der Gestaltungsvorlage ist das, was mich am meisten beeindruckt. Ganz großes Kino! Nun wäre ich ja mal gespannt, wie Du meinen langhaarigen Belgischen Schäferhund in ein Messer umsetzen würdest ... :D

Marcus


Hi Marcus,

vielen Dank!

Im Moment denke ich ja noch drüber nach eins für meinen Galgo und für meinen MagyarAgar/Schäferhundmix zu machen...

Aber zu einem Belgier fällt mir bestimmt auch was ein, jedenfalls eine Scheide aus Fell oder wenigstens mit Fransen dran, dann müsste es noch bedingunslosen Einsatzwillen repräsentieren und nahezu unkaputtbar sein so
wie ich die Belgier kenne.

Gruß

Uwe
 

Atlantik

Mitglied
Ich bin baff, hätte nicht gedacht, dass ein Messer, dass primär aus ästhetischen Gesichtspunkten konzipiert schien, sich so gut in der Praxis schlägt. Ein 12cm-Haumesser - wirklich beeindruckend. Die Verlängerung des Griffes überzeugt hier auch funktional.

Als nächstes dann bitte ein Snoopy-Messer. Bin schon auf die Umsetzung der Beagle-Ohren gespannt...