kershaw knifes

kird

Mitglied
Hallo an alle ! Bin neu hier im Forum.
Hat jemand Erfahrung mit dem Ken Onion Whirlwind von kershaw knifes.Laut Herbertz Katalog 2000/2001 Messer des Jahres 1998 im Magazin Blade.Hier wird ein halbautomatischer Schließmechanismus angegeben, von dem ich noch nichts gehört habe. weiß jemand, was es damit auf sich hat ?
 

Hunter

Mitglied
Danke für die Erinnerung. Ich habe das Messer auf der IWA 1999 in der Hand gehabt, wollte es dort kaufen, aber da es ein Vorserienmodell war, waren die ansonsten sehr freundlichen Leute dort nicht bereit es mir zu geben. Ja, der Kauf lohnt sich unbedingt, vor allem bei dem Modell mit der Klinge aus Pulvermetallurgischem Stahl. Werde mich in zwei Wochen um das Messer in USA umschauen, kostet dort US$ 175,--

------------------
M. Messersammler-Hunter-Abenteuerreisender
 

kird

Mitglied
Hallo Markus,da ich neu bin 2 vielleicht dumme Fragen :
was meinst Du mit "... ohne Liner zu entriegeln "und "...stahlliner rutschen..." ?
 

Armin II

Mitglied
das soll wohl heissen, dass du mit etwas kraftaufwand das messer schliessen kannst ohne die klingensperre / liner zu lösen.

Weiterhin reden manche noch vom
"spine whack test". Ob der sinnvoll, bzw. aussagekräftig ist, das möchte ich jetzt einmal dahingestellt lasen, schließlich schneide ich ja nicht mit dem Klingenrücken.

Dabei kann es dann vorkommen, dass der Liner von der Stelle abrutscht, an der er eigentlich die Klinge stützen sollte. Das ganze jetzt hier genau zu erklären ist etwas kompliziert....
 

mactheknife

Mitglied
die fa. hartmann in ffm hat die gängigen ken onion modelle mit dem speedsafe mechanismus, auch die mit cpm440v klinge für ca. 440.- am lager. das beste aus der serie finde ich das avalanche model mit rauhem schwarzen g1o griff, ti-liner und kräftig geschliffener droppoint klinge. ca.370.-.
die anderen modelle haben einen tiefen hohlschliff.

------------------
DON'T CUT YOURSELF
MACTHEKNIFE
 
markus hat recht!
mini task kann ich nur empfehlen. ein tolles aber kleines (wie der name schon sagt) messer.

------------------
kane2.gif
ModifiedTanto
kane2.gif
 

Andreas

Mitglied
Habe selber mal ein Kershaw Whirlwind gehabt. Liner hat gut funktioniert (vielleicht Glück gehabt).
Allerdings vom verwendeten Material nicht so gut: 440er Stahl, Polyamid-Griff

Die Kershaw-Modelle gibt es auch bei Wolfster http://www.wolfster.de
Kershaw Ken Onion Whirlwind 169,- DM
Kershaw Ken Onion Ricochet 385,- DM
Kershaw Ken Onion Random Task 375,- DM
Kershaw Ken Onion Mini Task 329,- DM
Random Task und Ricochet mit Klinge aus CPM-440V, Mini Task mit Klinge aus ATS34 und G10 Griff.


[Dieser Beitrag wurde von Andreas am 20.10.2000 editiert.]
 

Hunter

Mitglied
Die Version mit PM-Stahl hat Herbertz nicht im Programm. Habe mal nachgefragt, die besorgen es, aber für über DM 600,--. Da schau ich trotz des hohen Dollar-Kurses lieber selber in USA.

------------------
M. Messersammler-Hunter-Abenteuerreisender
 

Hersir

Mitglied
Das lockup ist nur bei den PM stahl messern gut! Hatte ein whirlwind das sich wie ein böker brend ohne den liner zu entriegeln schließen lies!

------------------
Markus

HersirsHomepage
 

Hersir

Mitglied
bei den pm stahlmessern aber auch nur die versionen mit titanlinern!!!!!!!
die stahlliner rutschen alle!

(empfehlenswerte Modelle: Riccochet, Mini Task, Random Task)

------------------
Markus

HersirsHomepage
 
Moin Kird, besorge dir Dein Kershaw zum EK-Preis bei Herbertz. Dann wird bestimmt das PM-Messer für Dich erschwinglich.
Mußt nur mailen.m.buschi@gmx.net
 

Andreas

Mitglied
Dieser Beitrag ist in das Forum "Messer Revisionen & Tests" verschoben worden, da sich dieses Forum mit Fragen und Antworten zu Messern beschäftigt.
Andreas