Kershaw Chive

Tim-Tool

Mitglied
Hallo,
für die Interessierten hier meine Erfahrung mit dem Kershaw Chive (Modell 1600):
Als ich es mir angesehen habe, war ich erst mal von der Größe (winzig: 50 mm KL / 122 mm Ges. L) überrascht.
Sonst super verarbeitet, kein Klingenspiel, super-scharf und mit der halbauoto-Mechanik von Ken Onion:
Im geschlossenen Zustand auf den oben am Griffrücken hervorstehenden Handschutz drücken und blitzschnell klappt es auf. Im geschl. Zustand mittels Schiebesicherung gibt es keine durchlöcherte Tachen oder Oberschenkel;) Das einzige ist der Preis :mad: Normal 199,- DM , war / oder ist gerade bei Herbertz für ca. 170,- DM.
Ansonsten kann ich es nur weiterempfehlen,
ciao! Tim-Tool.
 

kanji

Super Moderator
Hallo,

das Messer hab ich mir auch schon angeschaut aber für 199,- DM gelassen wo es ist. In D regiert halt immer noch der Herbertz Preis.

Ansonsten jedoch schnuffiges kleines Messer mit sehr guter Mechanik.
 
Den grossen Bruder, das Scallion, hat Wolfster für 67 € , das Chive wird wohl nicht teurer kommen. Ich bin auch schon am grübeln, und zwar wegen der Sonderausgabe des Chive komplett in Boron Carbide:

<img src=http://www.kershawknives.com/Kershawraw/1000/1600BLK.jpg>

Schnuckelig, glänzend und extrem kratzfest :)