Katana Thaitsuki Nihonto

icxc

Mitglied
Hallo im Forum,
habe zufällig im Net eine interessante Seite gefunden http://www.thaitsukinihonto.com/ Wer hat Erfahrungen mit den Katana bezüglich Qualität, Verarbeitung gemacht. Laut Info: "" This is the real thing not a replica, it is considered a weapon and it is extremely sharp. These sword can easily sever a 7" thick bamboo with single stroke.""
Ich meine von der Optik her, ist es ein gelungenes Schwert, doch Bilder sind ja nicht Erfahrungswerte.
Freue mich über jede Aussage
 
G

gast

Gast
Tja, sieht ja nett aus. Scheint handwerklich auch O.k. zu sein. Aber ist kein Nihonto, und wenn die Schmiede noch so klein und gelb sind.
Können die Nasen sich nicht auf Katana o.Ä. beschränken ?
Stefan
 

Bamboo-Jack

Mitglied
Natürlich sind das Replikas. Auch wenn man damit 7 Zoll dicken Bambus mit einem Schlag durchtrennnen kann.
Die Fertigungsqualität scheint ganz gut zu sein, soweit man das auf den Bildern überhaupt erkennen kann.
Für meinen persönlichen Geschmack wurde etwas zu viel glänzendes Silber verwendet. Bin aber ebenfalls immer an mehr Infos interessiert.
 

Bamboo-Jack

Mitglied
Nur das oberste Katana hat einen "faked Hamon". Die beiden unteren besitzen einen "genuine Hamon" und sind warscheinlich teurer.
Leider habe ich in dieser Website keine Preisangaben gefunden.
 

sanjuro

Mitglied
Dicken Bambus bearbeitet man am besten mit einer sehr feinzahnigen Säge. Die ist billiger als so ein Thai-Prügel, könnte aber dafür echt japanisch sein....

Gruß

sanjuro
 

Viator

Mitglied
Ist ja niedlich aber ich finds etwas vermessen daß keine Preise dabeistehen. Außerdem scheinen mir die Prügel etwas schwer zu sein mit 1500 bis 1700g???

Das Silber find ich eigentlich nett aber die Halbedelsteine (wenn ich ich das richtig sehe) gefallen mir wieder gar nicht.

Übrigens hab ich grad gesehen, so wie ich das sehe dürfte man die gar nicht nach Deutschland einführen weil (angeblich) echtes Elfenbein verbaut wird.
Der Handel mit Elfenbein ist ja bekanntlich verboten, wenn der Zoll das merkt wird der Prügel gleich beschlagnahmt.

Da warte ich lieber auf mein Last Legend da muß ich mich wenigstens nicht mit dem Zoll rumschlagen. ;) In drei Wochen müsste es da sein... *hüpf*
 

icxc

Mitglied
Antwort von Nihonto

Hy,
habe eine Mail an Nihonto geschrieben bezüglich Qualität/Vertigung bzw Vergleich mit Paul Chen Katana und bekamm diese Antwort:
"" Thank you for your e-mail.
In answer to you questions, indeed the katanas are handmade from high carbon steel. Each blade is numbered and certificated to guarantee blade hardness, a service which is done nowhere else at these prices.
Our sword are aimed at the paul chen market area, and we feel that our swords are of better quality. With higher quality fittings and a choice of customisations which is not offered by paul chen. Also are swords are not factory made.
I have attached a small movie file, and will send you some photos if you so require.
Best regards ""
Natürlich sind die Macher der Mail daran interessiert die Säbel zu verkaufen, doch finde ich, das die Katana eine gute Alternative zu anderen Anbietern sind. Es muß ja nicht immer "Made in China" sein Ich werde mir eine Katana zulegen und dann im Forum berichten.
MfG
 

Bamboo-Jack

Mitglied
Hi, icxc!

Haben Dir die von Nihonto bereits die Preise für die Katana mitgeteilt? Wenn ja, dann poste sie bitte mal hier. Ich bin sehr daran interessiert.
Und nimm Dir, wenn Du das Katana bestellst, den Hinweis bezüglich des Elfenbeins zu Herzen. In Thailand verarbeiten sie sicher kein Mammut-Elfenbein.

Gruß...Volker
 

Viator

Mitglied
Ich war auch noch neugierig, und habe gestern beim Stöbern im Web auch noch folgenden Review gefunden:

http://forums.swordforum.com/showthread.php?s=&threadid=24519

Zusammenfassung: Klinge ist länger als bei der Bestellung gewünscht, Tsuka sehr seltsam geformt, Macken/Schmiedefehler in der Klinge.

Fazit des Reviews: "Fehlkauf."

Die Preise wüsste ich aber auch trotzdem noch gern. Können ja nur ein paar wenige hundert Dollar sein.
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Wenn es schon angeboten wird, lasse dir doch von einigen in Frage kommenden Katana Aufnahmen zur Auswahl schicken, dann ist der Kauf nicht ganz so ins Dunkle hinein.
 

icxc

Mitglied
Thaitsuki

Hallo im Forum,

habe den Bericht im Swordforum.com gelesen und nehme deshalb Abstand vom Kauf einer Katana dieses Anbieters. Für diejenigen die es Interssiert der Preis ist 399 GBP.

Noch eine Frage: Wer kennt diesen Anbieter http://www.ninecircles.co.uk/ sieht seriös aus und hat eine menge Auswahl.
Vieleicht kann mir jemand sagen wer der Produzent dieser Katanas ist und ob man Zoll entrichten muss, wenn man ein Schwert aus UK einführt.
MfG

[HankEr: Ich habe jetzt einmal 3 Threads zusammengeführt. Mach doch bitte nicht immer neue Themen auf, wenn es um etwas altes geht. Einfach auf "antworten" statt auf "neues thema", dann bleibt es auch zusammen.]
 

Viator

Mitglied
1. ZOll, UK gehört zur EU, da gibt es Freihandel, du mußt halt die englische Mehrwertsteuer zahlen.

2. Ninecircles, die schaun schon net schlecht aus aber sind für Serienschwerter (das sind sie) wieder ziemlich teuer (finde ich). Da geht ja die "Spar-" Klasse bei 600 Euro los, gefaltete Klingen kommen auf 1300 Euro. Dafür darf man sich da eine Menge Zeug aussuchen.
Wer die herstellt, weiß ich nicht.

Ich hab ja derzeit ein Katana bei Last Legend bestellt, da hat man je nach Preisklasse (ca. 300-1200 Euro) unterschiedliche Optionen zur Auswahl. Das Motto ist "bezahle nichts, was du nicht brauchst". Fuchi/Kashira/Tsuba usw. sind allerdings ans Modell gebunden.

Habe auch dazu einen Test auf swordforum.com gefunden:
http://forums.swordforum.com/showthread.php?s=&threadid=24926

Da bin ich doch recht zuversichtlich, daß ich zufrieden sein werde. ^_^ Außerdem haben die nen Händler in Deutschland (www.nordavind.net), das vereinfacht die Sache (wurde ja in nem anderen Thread schon angesprochen).