KATANA: die Welt der Klingen

Hallo Leute,

letzte Woche habe ich nun mit etwas Verspätung das erste KATANA-Magazin aus dem VENATUS-Verlag bekommen.Ich muß gestehen nach der Vorankündigung für den Preis, mit dem Inhalt, ist das Heft für mich ein Flop.Was ist Eure Meinung dazu ?


Willi
 

kanji

Super Moderator
Hi

habs heute auch bekommen, 12 Euro ist schon ein stolzer Preis für so wenig Papier ;-)
Aber wir Messerjunkies freuen uns doch über jedes Stück gedruckte Messerliteratur
ausserdem waren bei mir im Umschlag noch ein paar alte Ausgaben dieser Büchsenmacherzeitschrift von Venatus, dind auch ein paar Messerartikel dabei
aber im Messermagazin steht für 5 Euro schon mehr drin
 

TL

Mitglied
Hallo ihr beiden,

ich muß zugeben, daß mich eure Kritik nach dem vielen positiven Feedback, das wir am Telefon erhalten haben, doch etwas überrascht. Aber wir sind ja auch gewillt, uns Kritik anzuhören. Wo liegt denn genau das Problem, bzw. was wollt Ihr denn?

Grüße,
Thomas
 

Nidan

Mitglied
Hallo Thomas, ich hab meines auch am Samstag bekommen und gestehe freimütig, meine Meinung ist auch ein wenig zwiespältig :

Auf der einen Seite, durchwegs interessante Artikel : Z.B der über Steigerwald, v.a. die Folder kannte ich noch nicht und die sind super ! Aber gerade dieser Artikel war viel zu kurz !

Und da bin ich auch schon bei meiner Kritik : Die Artikel sollten länger sein (rühmliche Ausnahme IMA)und das Heft sollte einfach mehr Substanz haben. Ich hab das Heft am Samstag abend komplett durchgelesen gehabt. Für den Preis hätt ich schon gern mehr Stoff !

Meinen Dank aber an den Venatus-Verlag, die haben mir gleich noch 4 Ausgaben von ihrer Zeitschrift "Büchsenmacher/Messer und Schere" beigelegt was mich sehr gefreut hat.
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Ich habs auch bekommen, sehe das so: Die Idee und das Konzept sind sehr gut, vor allem auch, dass jeweils auch Buchhinweise gegeben werden. Die Artikel sollten wirklich länger sein, dafür vielleicht weniger. Aber ich denke mal, das muß sich erst mal einspielen. Wenn man so ein Projekt lanciert, dann ist das gar nicht so einfach, das erste Heft zu füllen.
Aber ich meine, der eingeschlagene Weg ist gut, und jetzt kann man sich auf die Optimierung konzentrieren.
Und so eine Zeitschrift lebt ja auch vom Feedback der Leser.
 

Messerboerse

Mitglied
Hört doch auf zu mekkern,

ihr habt's wenigstens bekommen.
Ich hatte das Heft schon bei der Vorankündigung (mindestens vor 3 oder 4 Monaten) aboniert.
Leider habe ich bis heute nix erhalten :(
Ist das Venatus-Service?

cu
jens
 

D.Frentzel

Mitglied
Hallo,
Ich habe die erste Katana Ausgabe ebenfalls am Samstag bekommen.
Ich denke aller Anfang ist schwer und in euren Vorwort seht Ihr euch auf den richtigen Weg.

Frage ist nur welchen Weg Ihr mit dem Magazin gehen wollt.

Wollt Ihr ein Fachmagazin sein oder ein Magazin wie das Messermagazin.
Ein paar Ansätze wie die Berichte über das Bladelock System und der bau einer Kydex Scheide sowie die Tabelle zum heraustrennen (dazu auch noch ne Idee) sind ein Ansatz für ein Fachmagazin. Ich denke mal die Berichte könnten detalierter also länger sein ( die Schrift könnte kleiner sein, Ich hatte den eindruck die größe der Schrift diente als Lückenfüller). Ich habe auch einen Bericht über einen Messermacher vermißt in dem z.B. über seine Arbeiten Artikel/Fotos berichtet wird. Der Steigerwald Story war schon ein Ansatz.
Die Infos zu den Fach-büchern sind eine gute Idee und eine entscheidungshilfe zum Kauf eines solchen Buches.

Also Ich für meinen Teil erwarte für 12,50 € und 2 Ausgaben Im Jahr ein RICHTIGES FACHMAGAZIN, einen Almanach Ein Magazin was mann Sich ins Regal stellt und was mann immer wieder zur Hand nimmt weil in ihm Informationen stehen (Tabelle) die mann immer mal wieder braucht.
Dafür kanns dann wegen meiner auch 2.- € mehr kosten.
Die Tabelle war für mich auch einer der Kaufanreize als Ich über eurer Magazin im Forum laß. ABER, Es ist zwar sehr schön zu sehen welche Bestandteile die Metalle besitzen aber die DIN Nummern der Stähle Wie z.B. D2 fehlten um z.B. dann im Stahlschlüssel nachzu schlagen welche weiteren eigenschaften dieser Stahl besitzt oder um Bestellen zu können den nicht jeder Stahlhandel kennt auch noch die Produktnamen der Stahlhersteller oder kann gleich damit etwas anfangen.

Ich denke das Ist auch eine Chance für euch mit 2 Ausgaben im Jahr bestehen zu können: EIN FACHMAGAZIN DAS MANN SICH INS REGAL STELLT UND ES IMMER WIEDER ZUR HAND NIMMT WEIL ES SOVIEL INFORMATIONSGEHALT HAT. Und was man allerhöchstens seinen BESTEN Kumpel mal ausleiht weil jede Ausgabe einem Lieb und Teuer ist.


Falls Ihr eine Konkurrenz zum Messermagazin sein Wollt, werde Ich mir woll das Messermagazin wieder holen denn das ist wie schon geschrieben für 5.-€ unterhaltsamer.



P.S. Ich hätte übrigens Lust bei so einer Sache als Freelancer für euch zu Arbeiten.




Gruß Dirk.
 

TL

Mitglied
Hallo,

wir wollen uns Mühe geben auf euch alle zu antworten. Fangen wir mit dem Wichtigsten an:

@ Messerboerse
Jens: Das Päckchen wurde ordnungsgemäß abgeschickt. Laut Auskunft der Post wurde die Sendung „an eine andere Person ausgeliefert“. Ich denke damit ist einer Deiner Nachbarn gemeint - dem gefällt Katana wohl zu gut . :steirer: Wenn Du das Magazin noch nicht erhalten hast, liegt es also nicht an uns. Der Post-Code lautet 39.312.366.437.2


@Cuchillero
DirK: Wir hatten ja nicht nur den Bericht über Stefan Steigerwald, sondern auch den über Jonny Nillsson. Was die Stahltabelle betrifft, so war sie dazu gedacht, um den Messerkäufern Auskunft über die Legierungen zu geben. Dabei wurden die handelsüblchen Bezeichnungen verwendet - i.d.R. verwenden Händler und Hersteller eben nicht die DIN-Nummern, sondern die anderen Bezeichnungen. Die Größe der Schrift wurde aus unserem anderen Magazin „Büchsenmacher“ übernommen, allerdings wirkt es da anders, weil dieses im Format DinA4 ist.

Wenn du für uns als Freelancer schreiben möchtest bist du willkommen. Wir haben ja bereits versucht, Forumiten mit den „it-happened-to-me“-Stories einzubinden, aber darauf gab es leider nur sehr wenig Resonanz. Wie gesagt, wenn du - oder einer der anderen - etwas schreiben möchte - wir sind offen, nehmt mit uns Kontakt auf.


Mehrere von euch haben angemerkt, daß ihr gerne längere Artikel hättet (auch unter der Konsequenz von insgesamt weniger Artikeln). Dieses Feedback ist angekommen, und darüber wird im Verlag bereits gesprochen.

Grüße,
Thomas
 

Nidan

Mitglied
Sorry, Thomas, aber ich hätte gern längere Arikel und nicht weniger. Also ein paar Seiten mehr :D

Und nen üblen Fehler hab ich in der Stahltabelle auch entdeckt : O1 habt ihr da als beispiel für einen rosträgen Werkzeugstahl, das ist nicht euer Ernst, oder ?? Der Stahl ist doch sowas von niedrig legiert... :staun:
 

Neutralizer

Mitglied
Ja, hab gestern mein Katana bekommen und in einer halben Stunde durchgelesen. Ok, bin ein flotter Leser. Das Magazin gefällt mir. Der übrigen Kritik schließe ich mich an, aber bin auch der Meinung, dass es mit jeder Ausgabe besser werden wird :)

Gruß Neutralizer
 

TimM.

Mitglied
Sorry, aber ich gebe für ein Heft sicherlich keine 12 Euro aus - auch wenn's eine Fachzeitschrift ist...zu dem Preis kaufe ich Taschenbücher. Wenn ein Heft wirklich gut und umfangreich ist, wäre ich bereit bis maximal 7 oder 8 Euro dafür zu zahlen, mehr nicht.

Das soll keine unqualifizierte Kritik an einer Zeitschrift die ich nicht gelesen habe sein, ich denke aber, dass es einige gibt, die darüber ebenso denken und daher den Erwerb dieses Heftes gar nicht in Erwägung ziehen.

Übrigens gebe ich für alte(!) TK oder Blade-Ausgaben regelmäßig mal pro Stück ca. 3 oder 4 Euro aus, ich lese also durchaus sehr gerne Messerzeitschriften und bin bereit, auch recht stolze Preise dafür zu bezahlen, aber bei 12 Euro lehne ich doch dankend ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

herbert

MF Ehrenmitglied
Übrigens, beim O1 hats noch Wolfram. Entspricht dem 2510. 0,4 bis 0,6 % sind da drin.
Eine Umschlüsselung in DIN-Bezeichnungen, besser noch in Werkstoffnummern, wenn auch annähernd, ist sehr hilfreich. Dann kommt z.B. heraus, das VG 10 und Böhler N 690 beide etwa 1.4528 (X 105 CrCoMo 18-2 sind. ziemlich genau sogar.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

J.A.G.

Gast
Also in aller Kürze: Mir ist das Heft mit 12,-Euro einfach zu teuer .
Werde mir wohl das zweite ersparen.
 
G

gast

Gast
Ich war auch etwas traurig über den geringen Gehalt von Katana.Hatte darauf auch gleich mit Carsten Bothe gesprochen.Mein Hauptanliegen waren die wenigen Customs und die fehlende Gliederung im Heft. Mal ehrlich, ich glaube nicht, dass ein Bökerkatalogkunde, der einmal im Jahr für ihn unglaubliche 200 € für ein Messer ausgibt, 12.50 € für Katana und damit potenzieller Kunde des Magazins ist. Nein, das sind wir Freaks, die, die auf Messen mal eben locker 1500€ für einen Folder ausgeben, die ein Regal voller Messer haben und den wirklichen Wert anderen verschweigen, damit man nicht postwendend eingewiesen wird. So einen Freak interessiert es meines Erachtens daher nicht die Bohne, ob Friedel Eikhorn ein ganz tolles Plastikrettungsmesser herstellt, weil solche Messer habe ich mir mit sechs Jahren aus dem Kaugummiautomaten gezogen. Nein, ich will gierige Bilder von Customs.
Ihrkönnt ja mal einen Aufruf im Forum machen, ich bin sicher einige Sammler würden euch gerne Stücke ihrer Sammlung für eine Fotosession zur Verfügung stellen. Die Frage die sich dazu stellt ist, wo wollt ihr hin? Macht ruhig einen Almanach der höchsten Güte, der aufgrund ausgewählter Themen für einen Sammler wertvoll wird. Mit Kalaschnikow/Eikhorn/Dödelranz klappt so etwas allerdings nicht. Sorry für meine harten Worte.
Matthias
 

Messerboerse

Mitglied
@ TL
hab's gestern bekommen.
War allerdings auch ein bissi enttäuscht.
Für 12 Euro sehr mager! Ich frage mich auch wer hier von wem abschreibt (z. B. Bericht über Eickhorn - sogar die gleichen Fotos - sicher aus der Pressemappe).
Um den Preis zu senke, könntet ihr bei den Druckkosten sparen (Umschlagkarton war sicher nicht billig - einfacher Karton lakiert reicht auch).
Außerdem klingt der Schreibstil in "Ich-Form" nicht sonderlich seriös.
 

TL

Mitglied
Hi Folks,

leider ist gerade die Zeit bei uns etwas knapp - wir werden uns aber später noch mal ausgiebig äußern – deshalb nur zwei Dinge in aller Kürze.

@Nidan
Hast recht mit O-1. Der Fehler geht auf mein Kappe und wird in der nächsten Ausgabe richtiggestellt.. Sorry.

@Messerbörse
Ich kann nicht sehen, was falsch daran ist, Presse-Materialien und -Fotos von Firmen zu verwenden. Der Ich-Stil gibt in bestimmten Situationen einen persönlichen Eindruck des Autors wieder - alles andere wäre nur unrealistisch, sogar in gewisser Weise unehrlich.

Grüße,
Thomas
 

Saschaman

Mitglied
Hallo,
jetzt habe ich auch meine Ausgabe, sie kam zusammen mit dem neuen MM.

Die Qualität der Artikel fand ich sehr gut, Thomas schreibt wirklich gut.
Themenauswahl hat mir auch gut gefallen, aufällig war das beide Zeitschriften über IWA (logisch!) und Eickhorn berichteten.

Den Preis solltet ihr aber noch überdenken.
Ihr habt versucht ein Buch zu schreiben, für mich ist es allerdings nur eine Messerzeitschrift und muß sich gegen Messermagazin und Visier Sonderhefte behaupten.
Vom Inhalt her, klappt dies, aber bei 12,50 Euro werden die meisten Messerfans eher zur günstigeren Zeitung greifen.

Ich werde mir auch überlegen, ob ich mir die zweite Katana zulege.

Alex
 

Messerboerse

Mitglied
Mein Katana war bei der Lieferung durch die Post beschädigt.
Kurze Mail an Venatus (TL) und ich hab ein neues Heft bekommen.
PRIMA SERVICE!

Danke
Jens
 

Camig

Mitglied
Jo,
das Heft an sich ist soweit nicht schlecht gemacht, obwohl der Preis ziemlich happig ist.

Leider mußte ich beim durchlesen feststellen, daß so ziemlich alles was dort vorkommt aus dem Messerteil von "Büchsenmacher/Messer und Schere" "geliehen" wurde.

Als Abonent von BM/M+S kenne ich also den Inhalt von Katana schon lange vor Euch, nur halt auf mehrere Hefte verteilt.

Vielleicht könnte Thomas ja auch dazu was sagen?

P.S. das beilegen eines halben Dutzend Heften aus 2001 macht es auch nicht besser